Sprachreise USA - Erfahrungen Organisationen

4 Antworten

Hi greenshcock, wie Astrid bereits oben beschrieben hat, ist es sehr klug auf die maximale Klassengröße, Dauer des Unterrichts sowie die Qualifikation der Lehrer zu schauen. Am besten du suchst dir mal ein paar Angebote raus und rufst die an, die Dir am meisten zusagen. Beim Kundenservice merkst du ebenfalls wie professionell, bemüht und engagiert die Veranstalter sind. Ein sehr wichtiger Faktor meiner Meinung nach ist auch der Mix der Nationalitäten im Klassenzimmer und in der Unterbringung. Um das meiste zu lernen und auch inspiriert zu werden, sollte man als Deutscher Sprachschüler natürlich nicht mit andern deutschen Sprachschülern rumhängen. Ich war damals mit Sprachdirekt 2 Wochen in NYC für einen super Preis und außerdem sehr guter Kundenbetreuung. Es waren viele internationale Teilnehmer dort und die Lehrer haben sich sehr gut gekümmert. Das war echt die beste Reise meines Lebens und ich profitiere noch heute von den Sprachkenntnissen, die ich mir dort angeeignet habe.

Hallo,

also ich war dieses Jahr (2018) im Sommer mit EF in Long Beach, Kalifornien und habe sehr tolle Erfahrungen machen können. Ich war auf dem Campus und habe dort sehr, sehr viele neue Freunde aus der ganzen Welt kennengelernt. Es war eine Erfahrung, die man niemals in seinem Leben vergisst. Das ist meine Erfahrung, die ich mit EF Education First gemacht habe. Die Hinreise verlief nicht ganz so gut, weil der Flug 3 Stunden Verspaetung hatte, wodurch wir den naechsten Flug auch verpasst hatten und anstatt einen Direktflug zu buchen, was moeglich war, weil an dem gleichen Tag auch andere von EF direkt nach Kalifornien flogen haben die einen Flug nach Dallas zum umsteigen gebucht, aber die Rueckreise verlief gut. Man hatte vom Campus zur Schule einen ca. 20Minuten kurzen Schulweg. Der Unterricht war sehr entspannt und die Lehrer sprechen nur Englisch und man ist immer mit Leuten aus verschiedenen Laendern in einer Klasse, was sehr gut ist, weil man dadurch Englisch sprechen muss. Es gibt in der Schule verschiedene Klassen, welche nach dem Englisch-Level des jeweiligen Schülers zusammengestellt sind. Man hat in der Woche von Montag-Donnerstag 4 Stunden Schule mit einer 20 Minuten Pause. Es gibt direkt neben der Schule einen Starbucks und andere Läden und Getränke Automaten ,wo man sich immer was zu trinken oder zum essen holen kann. Schule ist taeglich immer abwechselnd entweder morgens oder nachmittags. Es gibt am Campus in der Woche von Montag-Freitag gratis Fruehstueck und Mittagessen und Abends oder wenn man Hunger kriegt kann man sich über eine App Essen zum Campus bestellen (Kreditkarte benoetigt). Das Essen kann man sich selber auswählen (Buffet) und es gibt meistens Pancakes morgens oder mittags Burger. Es gibt taeglich sehr tolle Aktivitaeten, man kann aber auch extra Aktivitaeten wie z.B. Universal Studios oder eine 3-taegige San Francisco Tour dazu buchen, was ich sehr empfehlen wuerde. Abends gibt es am Campus auch fast taeglich Aktivitaeten oder Partys. Es ist ein MUSS eine KREDITKARTE mitzunehmen!! Es ist auf jeden Fall sehr empfehlenswert, so eine Reise zu machen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Bin gerade mit ef im Ausland und ist soweit alles super, von daher ef :)

Hey ! :) Danke für deine schnelle Antwort . Ehrlich gesagt bin ich jetzt überrascht weil ich bis jetzt nicht so viel gutes über EF gehört habe ;) Gab es keine Organisationsprobleme? LG Max :)

0

Hallo,

  • Wie alt bist du?
  • Wie steht es mit deinen Vorkenntnissen?

1) ef hat den Ruf, eine Party-Organisation zu sein, bei der man zwar Spaß haben kann, die aber für die Verbesserung der Englischkenntnisse nicht viel bringt.

2) Internationale Schüler und muttersprachliche Lehrer/innen, sehr guten Unterricht und Gastfamilien findest du bei Kaplan International. Das ist zwar nicht gerade preiswert, aber gut und unbedingt empfehlenswert.
(kaplaninternational.com/de/kurse/weltweit.aspx)

Vergleiche die Angebote verschiedener Organisationen und achte dabei besonders auf

• die Anzahl der Schüler pro Klasse (kleinere Klassen sind besser)

• die Qualifikation der Lehrer (möglichst Muttersprachler)

• die Anzahl und Länge der Unterrichtsstunden

und darauf, was im Endpreis alles enthalten ist. Kostenpflichtige Extras machen die Reise oft unnötig teuer.

Unter folgendem Link findest du einen (Preis) Vergleich für Sprachreisen: http ://w ww.sprachreisenvergleich.de/Schueler-Sprachreisen-USA.php#ergebnis

(Leerschritte in der URL müssen gelöscht werden.)

Letztlich bleibt das deine ganz persönliche Entscheidung.

Es werden sich immer genug Meinungen für oder gegen die eine oder die andere Organisation finden.

:-) AstridDerPu

PS: im Voraus

Vielen Dank für diese ausführliche und hilfreiche Antwort ! :) wissen sie ob die Organisation IST Sprachreisen gut ist ?:) Lg Max :)

0

Was möchtest Du wissen?