Sprachreise nach England ohne englisch kurs

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hier 'mal ein Link zu einer Übersicht von Sprachreise-Anbietern

http://www.sprachreisen-bewertung.de/Sprachreisen-Anbieter.php

Was willst Du eigentlich? Eine Sprachreise nach England ohne English...??? Das ist wie Kino ohne Bild!

"Reisen bildet" - in diesem Spruch steckt eine Menge Wahrheit! Allerdings muss man auch verstehen, was die Leute in den Ländern reden. Deshalb solltest Du Dir vorher überlegen, ob Du Urlaub machen willst oder etwas lernen willst. Für Urlaub fahre dort hin, wo Du schon etwas verstehst. Zum Lernen fahre dorthin, wo das - was Du gerne lernen möchtest - auch angeboten wird. Aber vergiss nicht - Sprachreise ist kein Urlaub, sondern Schule! Wenn Du eine kombinierte Sprach- und Urlaubsreise machst, und dabei Dein Hauptgewicht auf den Urlaub legst, dann gebe ich Deiner Mutter recht - dann bringt Dir die Reise sprachlich recht wenig!

Ich habe Sprache studiert in Miami-Florida über BERLITZ-Reisen, 1992-1994, dreimal ein Semester. An 5 Tagen in der Woche saß ich jeweils von 08:00-17:00 Uhr in der Uni und habe English gepaukt. Anschließend saß ich noch bis gegen 20:00 Uhr in der Bibliothek. Freizeit gab es eigentlich nur Samstags und Sonntags. Wenn Du so intensiv an die Sache heran gehst, dann bringt Dir die Ausbildung auch entsprechenden Nutzen! Nicht zuletzt ist eine solche Sprachreise nicht ganz billig (Ich habe seinerzeit 15.000,-DM pro Semester bezahlt = Flug, Unterkunft, Verpflegung, Schule und organisierte Freizeit an den Wochenenden). Ich musste hart für die Kohle arbeiten - mir hat niemand irgend etwas gesponsert. ...und da wollte ich halt so viel, wie irgend möglich, für mein Geld mitnehmen - alles, was nur irgendwie in den Kopf reingepasst hat.

Heute bin ich relativ flüssig in englischer Schrift und Sprache. Ich besitze ein international anerkanntes Certifikat (den so genannten "TOWL"), welches mich berechtigt, als Dolmetscher zu arbeiten - für mich haben sich Geld und Mühe gelohnt!

Warum erzähle ich Dir das alles? - Als eine Art Erfahrungsbereicht! Sprachreise kann sich lohnen, wenn man diese auch als "Lern"-Reise und nicht als "Urlaubs"-Reise versteht.

Mutter meinte es bringt nichts, weil ich in jetzt mit 13 Jahren die B2 Prüfung gemacht hab und ich in einer Sprachreise wie in den letzten Malen auch einfach nur in den Advanced Kurs gesteckt würde und am Ende mit vielen neuen Freunden und Erlebnissen aber ohne erweiterte Kenntnisse zurück käme. In Jugendsprachreisen gibt es nun Mal keinen Kurs der C1 anbietet. Deswegen meint sie es wäre Rausgeschmissenes Geld, mich für 2000€ in einen Englischkurs zu stecken, nur um festzustellen dass sich an meinen Sprachkenntnissen nix verändert hat.

0

wieso meint deine mutter sprachkurs bringt nixt?

was willst du fuer eine sprache in england lernen ausser englisch? indisch? gaelisch? welsh(walisisch)???

oder willst du nur eine jugendreise nach england machen? jugendreisen veranstaltet zum beispiel RUF reisen.

sprachreisen sind immer sinnvoll - es gibt sehr unterschiedlicher lernlevels. eine sprachreise "lohnt" sich wenn man zum beispiel englisches umfeld, englischen sprachunterricht und englische gastfamilie kombiniert und am besten keine deutschen mitschueler hat (zum beispiel hier kaplan school)

es sit wenig sinnvoll nach england zu reisen, um spanisch zu lernen :)

Da stimme ich zu. Es gibt so viele verschiedene Angebote an Sprachreisen bzw. Sprachkursen, dass selbst Leute, die schon gut Englisch sprechen, noch mehr lernen können. Guck einfach wirklich mal bei ein paar Anbietern, z.B. bei Kaplan

http://www.kaplaninternational.com/de/sprachreisen/england/sprachschulen.aspx

Man lernt viel im Unterricht und in der Freizeit kann man die Umgebung kennenlernen. Und man kann dann - wie schon inicio geschrieben hat - die Sprache gleich anwenden. Ich hab selbst die Erfahrung gemacht, dass es nochmal was ganz anderes ist, in einem englischsprachigen Land die Sprache von Muttersprachlern gelehrt zu bekommen und zu sprechen als im deutschen Schulunterricht. Will nicht sagen, dass mein Englischunterricht in der Schule hier schlecht war, aber man lernt einfach viel mehr und viel schneller im Ausland dazu :)

0

Ich bin in der 8. Klasse und habe bereits die B2 Prüfung hinter mir. Das macht man normalerweise im Abitur Alter. In den Sprachreisen war ich dann also gleich im Advanced Kurs und hab trotzdem nicht wirklich was dazu gelernt weil ich den Stoff schon beim letzten Mal gelernt hatte. Hat halt Spaß gemacht, gebracht hats aber sonst eher minimal wenig. Was Genau sich Mama da vorstellt weis ich auch nicht, erst dachte ich IB Vorbereitungskurs aber das geht ja auch nicht vor 16 Jahren.

0

Was möchtest Du wissen?