Sprachprobleme, zu welchem Arzt geht man damit?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Anna - wie alt bist Du?

Bei Jugendlichen ist das in der Regel ein vorübergehendes Problem, das sich auswächst.

Im mittleren Erwachsenenalter ensteht es wahrscheinlich durch das soziale Umfeld. Das sollte vielleicht von einem Psychotherapeuten geklärt werden. Erster Ansprechpartner wäre - wie PoetsWife empfielt, - der Hausarzt.

Der ist auch der erste Ansprechpartner, wenn Du in fortgeschrittenen Lebensalter bist - also etwa ab Fünfzig.

Mamania 06.07.2017, 14:59

Hallo, Danke für deine Antwort!

Ich bin 19 Jahre alt.

0
Wurzelstock 07.07.2017, 00:15
@Mamania

Danke für den Stern, Mamania. Ich denke, dein Sprachproblem ist wahrscheinlich nichts schwerwiegendes, und wahrscheinlich kannst du allein damit fertig werden.

Die Ursachen können verschieden sein, und sich gegenseitig auch verstärken. Eine Ursache können in der Geschwindigkeit deines Denkens liegen.

Es gibt Menschen, die denken sehr schnell, und es gibt welche die denken langsam.  An der Geschwindigkeit des Sprechens ist nicht zu erkennen, wer zu welchem Typ gehört. Ich meine aber, dass es für den betreffenden schon Auswirkungen haben kann.  "Denkpausen" gibt es nicht.

Zudem werden deine Äußerungen als Neunzehnjährige ernster genommen, als das z. B. bei einer Vierzehnjährigen der Fall ist. Weiterhin äußerst Du dich zu Themen, die vorher nur eine untergeordnete Rolle für dich spielten. Das bewirkt Verunsicherung.

Ob dem so ist, kannst Du selbst beobachten: Wenn die Auffälligkeiten im engsten Verwandten- und Bekanntenkreis sich weniger störend bemerkbar machen als in relativ ungewohnter Gesellschaft, dann hast Du einen Hinweis, dass es damit zusammenhängt.

Wenn dem so ist, dann hilft dir nur Geduld mit dir selbst. Wenn Du etwas verbal formulierst, dann achte auf dein Sprechen, sprich langsam, konzentriere dich darauf. Man kann es lernen. :-)

0
eggenberg1 16.07.2017, 22:04
@Wurzelstock

da  sie aber   auch schon  seid langer zeit   dauerkopf -und körperschmerzen  hat  und tbl keine wirkung mehr zeigen   sollte  wohl erst mal abgeklärt  werden ob  im gehirn alles okay ist   ich dneke  ein MRT ist  da erste  wahl.

0

Hallo Mamania,

zum  Hausarzt - er kann dich entsprechend an  einen Facharzt überweisen, es muss ja erst geklärt werden - warum du diese  Sprachstörungen  hast.

Gute Besserung und liebe Grüße

Zum Logopäden, der ist aber kein Arzt sondern sowas wie ein Sprachtrainer/Sprachtherapeut. 

Man sollte aber auch mal abklären lassen, ob das vielleicht neurologische Ursachen hat. Kann ja auch ein Symptom von irgendwas sein oder darauf hindeuten, dass etwas im Gehirn nicht in Ordnung ist oder so.

eggenberg1 16.07.2017, 22:01

logopäde??  wenn sich s o  eine sprachveränderung entwickelt ist  das wohl immer eine sache,  die sich im gehirn  abspielt , DAS muß  bei  dauerkopfschmerzen doch wohl  erst mal abgeklärt werden   dann  kann man den  logoäden hinzuziehen !

0
lewei90 17.07.2017, 18:40
@eggenberg1

Ja, Richtig. WENN ein Problem vorliegt, dass offenbar eine neurologische Ursache hat, ist das ratsam. Das habe ich ja auch geschrieben

0
lewei90 17.07.2017, 18:42
@lewei90

Sieht man ja hier: 

"Man sollte aber auch mal abklären lassen, ob das vielleicht neurologische Ursachen hat. Kann ja auch ein Symptom von irgendwas sein oder darauf hindeuten, dass etwas im Gehirn nicht in Ordnung ist oder so."

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil! Bitte ERST richtig hinschauen, DANN meckern. NICHT andersherum...

0

Sehr schwierig darauf zu antworten. Sprachstörungen entstehen äußerst selten spontan. Da sollten zunächst neurologische Ursachen abgeklärt bzw. ausgeschlossen werden. Erst wenn da keine Ursache zu finden ist, sind andere Behandlungsmethoden gewählt werden. Einschlägig kann dann sowohl eine psychologische wie auch eine logopädische Behandlung sein.

Hallo Anna, 

ich würde an deiner Stelle mal einem Termin beim Logopäden machen, der kann dir helfen, wieder flüssiger zu sprechen. Du kannst vorher ja auch schon mal googlen, denn eigene Erfahrungen damit, wie so eine Sprachtherapie abläuft habe ich leider nicht. 

da klingeln ja alle  alarmglocken  -- zu deinen shcon länger bestehenden kopf -undkörperschmerzen jetzt auch noch deine aussage,  dass du sprachstörungen  entwickelt hast --

warum schickt  dich  dein behandlender arzt nicht mal  in  ein  MRT   --das muß doch abgeklört werden    ,nimm das mal sleber intensiv in die hand und  laß  dich nicht abwimmeln  !!

neurologe wäre ein ansprechpartner  , du kannst direkt  dorthin gehen !

Logopäde wäre dein Ansprechpartner

vielleicht hilft dir ein Logopäde?

Hmm... vielleicht kann dir ein Logopäde weiterhelfen. Lg

Was möchtest Du wissen?