sprachgewohnheit abgewöhnen

6 Antworten

Hallo, das ist reine Kopfsache, reine Konzentration, einfach mit nem anderen wort beginnen, dass nicht so "gewöhnlich" klingt, wie wärs mit "also" , "ja", oder "gut, aber..."  oder was Ähnlichem? So kommt man durch "normale" Wörter" erst einmal vom Slang weg, das gilt ja auch für Ausdrücke wie "ey Alter", "Digger ey", usw...LG

ich hatte als kind auch so ein wort (weiß nicht mal mehr welches). ich hab mich dann jedesmal, wenn ich das bemerkt habe, selbst am ohr gezogen. das wirkte sehr schnell.

lass dich von einer person die gerade bei dir ist schlagen/zwicken wenn du "ey" sagst. oder du musst jedesmal 10ct oder wieviel auch immer der person geben die dich dabei erwischt. irgendwann konzentrierst du dich richtig beim sprechen nicht "ey" zu sagen bis es von allein verschwindet.

Wie werde ich sympathisch?

Hallo

Mein Problem ist, dass ich eine "innere Blockade" habe & ich verzweifle langsam:(

Meine Körpersprache wirkt sehr verklemmt & mein gesichtsausdruck ist sehr arrogant, auch die art wie ich spreche wirkt leider arrogant & desinteressiert. Ich will das so gerne ändern, denn eigentlich bin ich sehr nett. Ich wurde übrigens sehr lange gemobbt. Eine zeit lang konnte ich nichtmal normal vor anderen menschen essen weil ich angst hatte hässlich auszusehen dabei. Dies habe ich mir aber abgewöhnt indem ich mir immer gesagt hatte dass es mir egal sein kann was andere denken. Nun gibt es noch das problem mit meiner Stimme, sie ist monoton & irgendwie kann ich in der öffentlichkeit keine emotionen reinbringen, zuhause kann ich das aber sehr gut wenn ich mit meiner schwester oder bruder rede. Mein gesichtsausdruck wirkt leider etwas böse, ich wirke arrogant auf menschen, ich weiss nicht wie mein gesichtsausdruck freundlich wirken könnte. Meine körperhaltung ist sehr amgespannt & unbewusst versuche ich so perfekt wie möglich zu wirken damit sich niemand über mich lustig macht. Wie kann ich das bloss ändern ?? Ich weine schon fast wegen mir:( auch habe ich die blöde angewohnheit mir jede 5 sekunden meine haare wieder zu richten, vorallem an nervösen momenten. Ich will endlich ein freier mensch sein ! Ich schaff es aber nicht. es ist wie ein gefängnis aus dem ich nicht ausbrechen kann:(

Sorry für den langen text & bitte schreibt mir eine antwort, alleine schaffe ich es nicht mich wieder in ordnung zu bringen.

...zur Frage

Bald Abitur,aber kein bisschen bereit dafür?

Hallo,

ich bin 17 Jahre alt und in 3 Monaten fangen meine Abiturprüfungen an. Das Problem ist, ich bin überhaupt nicht bereit, für das "Leben danach". Ich will noch nicht erwachsen sein, bzw. nicht so, wie es von mir verlangt wird. Ich habe keine Ahnung, was ich nach der Schule machen will, denn alles, was mich interessiert ist nicht für Berufe geeignet. Ich liebe Sprachen, Musik, Singen und Schreiben. Doch all diese Hobbys sind eher schwer in einem Beruf unterzubringen, denn ich muss ja auch schauen, dass ich mir später mein Leben finanzieren kann und mit vielen dieser Sachen, ist das kaum machbar. Das ist ein Punkt, der mich seit Monaten unter Druck setzt. Ein weiterer Punkt ist meine Mutter. Sie setzt mich unglaublich unter Druck. Ab meinem 18. Geburtstag will sie mir rein gar nichts mehr bezahlen (weder Gesangsunterricht, noch Taschengeld etc. - bekomme eh nur 30€ von dem ich alles selber zahlen muss, auch Klamotten und Schulsachen). An sich wäre es ja kein Problem, schließlich kann ich ja auf 450€ - Basis anfangen zu arbeiten, aber meine Mutter macht immer wieder Andeutungen, dass sie mich nach dem Abitur rauswerfen wird, weil sie nicht will, dass ich so werde wie meine Cousine. (Zur Erklärung : Meine Cousine ist 25, lebt daheim, ist seit sie 16 ist mit der Schule fertig und bricht eine Ausbildung nach der anderen ab.) Wenn ich ihr sage, dass ich das nicht schaffe, meint sie bloß :" Ich hab es doch auch geschafft. Ich bin mit 18 ein Jahr als Au Pair nach Amerika und als ich zurück gekommen bin, habe ich mir mein Leben selbst finanziert. " Ich bin aber vom Typ her komplett anders als sie. Ich weiß, dass ich das - zumindest jetzt - nie so hinbekommen würde. Ich bin einfach nicht so weit. Ich fühle mich auch nicht wie eine 17- bzw. fast 18-Jährige. Sondern eher wie 15/16. Mein Vater, zu dem ich nicht ziehen könnte, auf Grund von Geld - und Platzmangel, meint deshalb immer zu mir, dass ich so schlecht in der Schule bin, weil ich unbewusst die 12. Klasse noch einmal machen will. (Für meine Mutter wäre das eine komplette Schande). Klingt für mich logisch, denn ich wäre nicht dumm, ich bin nur zu faul um zu lernen. Klar, würde ich keinen 1,0 Schnitt schaffen, aber ein 2,..... Schnitt wäre durchaus denkbar. Aber eigentlich ist das gar nicht das Thema. Ich fühle mich einfach nicht bereit jetzt schon "erwachsen" zu werden. Was soll ich machen?

Liebe Grüße

P.S. Sorry für den langen Text. Außerdem habe ich nicht auf Rechtschreib - bzw. Grammatikfehler geachtet.

...zur Frage

Wie glaubt ihr krieg ich mehr Wert von den Verwandten wenn ich sage ich will Bargeld oder wenn ich sage ich will Amazongutscheine (GB, Weihnachten, Ostern)?

...zur Frage

Wie sage ich meiner Mutter dass ich denke dass ich an Depressionen leide?

...zur Frage

Mir kommt alles einfach nurnoch komisch und unreal vor ...

okey, vorab .. ich möchte keine Antworten wie geh zum Arzt oder zum Psychater, denn das hab ich langsam auch so schon vor. Ich will einfach wissen was ich jetzt tun kann.

Seid einigen Tagen seh ich alles .. nurnoch durch eine Art Schleier, ich mache alles normal, wie essen, aufräumen, schreiben irgendwas halt. Irgendwann kommt dann einfach der Zeitpunkt wo ich aufatme und überhaupt nicht verstehe warum ich irgendetwas mache. Nja, klingt alles was bescheuert aber ich kann einfach nicht mehr. Ich laufe nurnoch orientierungslos durch's Haus und versteh einfach garnichts mehr, ich hab die ganze Zeit das Gefühl ich müsste aufwachen, jeden Moment müsste ich einfach aus alldem hier aufwachen.. Es kommt mir vor als wäre ich in nem schlechten Film oder so, ich versteh einfach garnichts mehr. Ich erinnere mich manchmal nicht mehr an Sachen die ich gemacht habe, vergesse Passwörter die ich seid Jahren eingebe, wenn ich anfange zu reden rede ich manchmal nurnoch wirres Zeug und kriegs einfach nicht auf die Reihe. Ich heul mir von morgens bis Abends die Augen aus weil ich einfach nicht mehr kann. Wünsch mir die ganze Zeit ich wäre in nem Film, oder in ner Serie oder sowas. Ich weiß nicht was ich noch machen soll? Wisst ihr, ich mach irgendwas und irgendwann steh ich einfach nurnoch da und fang an zu weinen weil ich nicht klar komme, nicht verstehe was ich mache. Auch wenn ich in den Spiegel sehe, ich erkenn mich einfach nicht. Das bin nicht ich. So kommt es mir vor, als wäre ich in irgendeiner schlechten Traumwelt aus der ich nicht mehr aufwache. Ich weiß, das klingt alles komisch und bescheuert aber ich kann einfach nicht mehr.

Ja, ich sage inzwischen von mir aus das irgendwas nicht stimmt, das ich meinetwegen krank im Kopf bin. So fühlt es sich zumindest an.. Ich werde zum Psychologen gehen, aber was wird er ändern? Was kann ich jetzt tun? Ich krieg nix mehr auf die Reihe, ich kann absolut nicht mehr..

...zur Frage

Woran liegt es. Wie kann ich mir das lügen abgewöhnen?

Ich lüge zu oft. Ich mach das jetzt selbst bei den banalsten Dingen. Einfach so. Richtig bewusst geworden ist mir das, vor einem Monat. Ein Beispiel wie dämlich manche Sätze von mir waren und sie mir dennoch abgekauft wurden. "In manchen Stadtteilen ist es wärmer als in den anderen, weil da mehr Verkehr ist." Es ist total sarkastisch und ironisch von mir gemeint, aber sie merken es nicht und ich mache mir einen kleinen Spaß daraus., der einfach noch viel weiter geht. Jetzt habe ich angefangen, sobald ich lüge, es so gut wie es geht wieder zu verbessern. 'Nein Spaß, so war das nicht,' klappt bis jetzt nicht so gut. Habt ihr noch ein paar Tipps? Meistens sind die lügen unbewusst, ich denke mir nicht 'jetzt erfinde ich was dazu' sondern etwas komplett spontanes. Ich will das einfach nicht mehr. Es klingt jetzt übrigens nicht so einfach. Ich habe wirkliche Probleme es nicht zu tun.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?