Sprachformen von und über Gott?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

"Sprachformen" hört sich schon irgendwie komisch ausgedrückt an.

Ich denke, dass es primär darum geht, wie wir mit "Gott" - als unser unsterbliches wahres "Seelen-Selbst" - in Verbindung treten können.

Gott ist ein "höheres" spirituelles Phänomen, welches wir mit unseren herkömmlichen Mitteln / Denkstrukturen nicht wirklich erklären können.

Es ist verborgen in bzw. außerhalb von uns, aber wir sind nicht in "ihm".

Es dürfte so allumfassend wirken, dass es sogar die "Gesetze" der Logik         nicht erklären können. Einzigartig, Allmächtig, Unendlich, Unveränderlich !

Indem Du-tief-in-Dich-selbst-vertraust, entwickelst Du so eine Form von         reiner, wahrer Selbstliebe und trittst mit "Gott" in spirituelle Verbindung.    

Es - Gott - "antwortet" Dir mit Liebe und auch Taten, welche Du vorher nicht unbedingt so vermutest.

Das ehrliche, tiefe (stille) Gebet ist eine Form der Verbindungsaufnahme.       Man muss sich dabei aber nicht an religiöse Zwänge / Rituale binden,           welche z.B. in kirchlichen Gebets-Büchern oder der Bibel vorkommen.

D.h. sämtliche Religionen haben nicht das Recht, über "Gott" zu urteilen bzw.      es für ihr subjektives, egoistisches Denken und Tun zu "benutzen" !                    Und zwar nicht nur deshalb, weil sie es ohnehin nicht verstehen können.

Ich hoffe, Vorgenanntes hilft Dir selbst und natürlich auch für die Klausur !

(Falls du evtl. mehr wissen möchtest, lies im 1. Link - siehe mein Profil)

Alles Liebe !

Korrektur: ALLmächtig nehme ich zurück. ALLwissend und lernfähig - das passt.

0

Ist damit gemeint, in welchen Formen man den Namen Gottes ausspricht?

Seinen Namen findest Du in 2. Mose 3:15 — zunächst das Tetragrammaton JHWH, dann auch die Namen JAHWE und JEHOVA.

Nein, ich denke mal, damit ist gemeint, auf welche Art und Weise Gott mit den Menschen “spricht“.

Kann aber auch falsch liegen.

Was möchtest Du wissen?