Sprachen in Belgien?!?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Politiker sprechen meist ihre Muttersprache. Die meisten Politiker sprechen NL und FR, sodass sie verstehen, wenn eine Rede gehalten wird.

Wenn die Belgier deutsch als Muttersprache sprechen habe ich keinen besonderen Akzent bemerkt. Es hört sich ein wenig wie der Akzent aus Aachen, Bonn, Köln an.

Okay, und weißt du noch vielleicht wie Sprachverteilung ist? Wie viele Menschen sprechen Deutsch, Französisch oder Niederländisch? :)

0

Was die Anteile der Sprecher angeht, findest du ausreichend Infos bei Wikipedia. Einfach bei Google Belgien Landessprachen Wiki eingeben.

Ohne Zahlen zu nennen kann ich Dir sagen, dass Flemisch (NL) am meisten als Muttersprache gesprochen wird, dann französisch und dann deutsch.

0

In den Provinzen Antwerpen, Flämisch-Brabant, Limburg, Ostflandern und Westflandern spricht man Flämisch, ein Zweig des Niederländischen. In den Provinzen Hennegau, Lüttich, Luxemburg, Namur und Wallonisch-Brabant spricht man hingegen Französisch. Die provinzlose Hauptstadt Brüssel ist offiziell zweisprachig. Im äußersten Osten Belgiens (Eupen, St. Vith) spricht eine kleine Minderheit deutsch. Due deutschsprachige Gemeinschaft gehört zwar zur frankophonen Provinz Lüttich, genießt aber regionale Autonomie.

Die Politiker halten ihre Reden i. d. R. in ihrer Muttersprache. König Albert II. hält hingegen am Nationalfeiertag seine Ansprache in allen drei Sprachen.

Die Amtssprache ist Belgisch. Die wird somit auch offziell gesprochen.

Die belgische Sprache ähnelt der niederländischen, somit klingen sie für außenstehende oft gleich

okay, danke

0

So ein Blödsinn. Oder war die Antwort ein Witz???

0
@laura72000

Lass dich nicht verar-schen: Belgisch gibts nicht! Siehe meine Antwort zu den drei Sprachen Belgiens.

0

Seit wann gibt es denn die Sprache "Belgisch"? Es gibt in Belgien drei Amtssprachen, nämlich im nördlich von Brüssel gelegenen Flandern Flämisch (also Niederländisch, wird von 60 Prozent der Belgier gesprochen), in der südlich von Brüssel gelegenen Wallonie "Französisch" (etwa 35 Prozent), in Brüssel sind beide Sprachen üblich, und im Osten Belgiens gibt es die "Deutschsprachige Gemeinschaft" von etwa 65 000 deutschsprachigen Belgiern bei Eupen, Büttgenbach, im Grenzgebiet von Aachen und Luxemburg.

Nach dem belgischen Gesetz sind alle drei Sprachen offizielle belgische Amtssprachen. Am Nationalfeiertag hält der König seine Ansprache in diesen drei Sprachen. Um in Brüssel Geschäfte zu machen oder "in die Politik" zu gehen, musst du mindestens Zweisprachig (Französisch und Niederländisch) sein.

0
@Babidu

SetzKuss hat vollkommen Recht. Die Sprache Belgisch gibt es nicht.

0

Wenn man keine Ahnung hat, sollte man auch nicht antworten!!! Und das, obwohl Belgien ein Nachbarland ist! nenene

0

Was möchtest Du wissen?