Spracheingangstest Uni, wie viel muss ich richtig haben um zu bestehen?

1 Antwort

Meine Frage ist eigentlich: Hat von euch schonmal jemand so einen
ähnlichen Test gemacht? Wenn ja: Von den 100 Fragen, wie viele muss man
in etwa richtig haben, um zu bestehen?

Ja ich. Die Cambridge Proficiency in Englisch Prüfung. Das waren aber nicht nur Fragen, sondern das war eine Prüfung, die von 10 bis 17 Uhr ging. Und der Prüfer oder Aufpasser war wie ein Schießhund,damit mogeln nicht möglich war. Die Abiprüfung war peanuts dagegen.

Woraus bestanden die Tests:

Listening: man hörte diverse Sprachaufnahmen und musste dazu im multiple choice Verfahren die richtige Antwort zu den Fragen ankreuzen. Ich fand das schwer, da mitnichten BBC Englisch geredet wurde und auch das Sprachtempo ganz normal war. Es gab 5 verschiedene Sprachaufnahmen. In einer war es z.B. ein Radiointerviewer, der Arbeiter aus Manchester über Sozialwohnungen ausfragte. Bei diversen Antworten habe ich nur Bahnhof verstanden und konnte dann meine Haken nur ratenderweise machen.  Ergebnis: C

Dann gab es Vokabelübungen. Man bekam einen Lückentext vorgelegt und musste die Lücken ausfüllen.  *Kopfkratz*

Ergebnis B

Dann gab es Grammatikübungen. Auch mit HIlfe einen Lückentextes. Zeiten, if clauses etc.. wurde verlangt.

Ergebnis A

Dann gab es den Test in Reading. Man bekam einen längeren Text vorgelegt und man musste dazu Fragen beantworten und auch in einem kurzen Aufsatz den Inhalt wiedergeben.  Das war für mich ein Heimspiel, Gott sei Dank,denn er Text handelte über die Freud´sche Traumdeutung. Als Psychologin war das relativ leicht für mich.

Ergebnis A

Und dann mussten wir einen Aufsatz schreiben. Drei MÖglichkeiten standen zur Wahl. Es wurde immer ein Anfang vorgegeben und man musste das Ende erspinnen. In meinem Fall ließ ich einen Bus voller Touristen im Death Valley wegen Motorschadens stranden. Im Funkloch. Was tun? Meine Person ließ sich im Schatten eines Findlings nieder. Ich hatte Durst und Angst zu sterben... Das habe ich alles beschrieben. Dann fiel mir ein, dass wir ja nur 300 Worte schreiben sollten. Die restlichen 50 Worte reichten nicht aus für die Rettung. Also ließ ich mich einfach aufwachen. Ich hatte das alles geträumt und war in Wahrheit im Flieger im Anflug nach LA.

Ergebnis B

Vor diesen Prüfungen - 14 Tage vorher - musste ich mich mit einer Prüferin ca 30 Minuten unterhalten. Reden. Sie gab mir ein paar Postkarten, ich sollte mir eine aussuchen und dann mit ihr darüber reden. Worüber man letztlich aber sprach, war egal. Man konnte also das Gespräch steuern, wenn man wollte.

Leider war ich so aufgeregt, dass ich daran nicht gedacht hatte. Ich hätte sonst das Gespräch auf  Filme und Theater gelenkt. So aber landeten wir irgendwie bei der Gender Problematik. Naja...
Diese Prüfung,also das freie Reden, musste man bestehen, sonst durfte man den Rest gar nicht erst machen.

Ich habe da vor Nervosität geschlottert, weil ich zwar ein gutes passives Englisch habe, aber mein aktives Englisch nur  la la ist. Da fehlt mir einfach der monatelange Aufenthalt in rein englischsprachiger Umgebung.

Wochen später bekam ich dann von Cambridge mein Zeugnis. Ich habe mit der Gesamtnote B bestanden. Also ganz gut. Grammatik, Vokabeln, Reading war Note A, der Rest B und C, na und die Unterhaltung mit der Prüferin - Engländerin natürlich - Borderline. Also gerade noch so bestanden.

Vielleicht hast du ja auch nur eine abgespeckte Variante an CPE zu machen?

Ich hatte vorher einen halbjährigen Sprachkurs bei der School of English gemacht. Damit die einschätzen konnten, in welche Klasse ich kommen sollte - vom Niveau her - gaben sie mir einen Prügungsbogen, den ich in ca 50 Minuten ausfüllen sollte Lückentexte. Ich weiß nicht, wieviel ich davon richtig hatte,aber ich wurde in die CPE Klasse aufgenommen.

0
@Dahika

Sehr schöne, ausführliche Beschreibung.
Ich möchte den Fragesteller nur noch darauf aufmerksam machen, dass das CPE dem
Level C2
entspricht und er ja nur C1 braucht.
Also nicht abschrecken lassen.
ICH habe leider kein Zertifikat und kann daher auch nicht helfen, auch wenn ich mich auf C1 einschätze.

1

:D das Ding ist ja: Ich mache weder das eigentliche Zertifikat, noch auf dem Level C2, sondern nur den Multiple Choice Teil auf dem Level C1 von daher....ich hoffe mal, dass es reicht, wenn ich mir nochmal die Signalwörter für die verschiedenen Zeiten angucke, da ich eigentlich ja gar nicht mal so schlecht bin (sonst hätte ich den Studiengang ja auch nicht ausgewählt hehe)

Aber die Tatsache, dass du dich selbst schlechter eingeschätzt hast als du am Ende wirklich warst und mit einem B abgeschlossen hast, hilft auf jeden Fall ein bisschen gegen die Aufregung, danke dafür haha

0

Was möchtest Du wissen?