Sprache lernen - wie bleibe ich motiviert?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ich würd versuchen vielleicht einen Brieffreund/in in der Sprache zu finden. Oder du schaust dir Filme auf der Sprache an....nummer eins ist natürlich: der auslandsaufenthalt ;) wenn du eine Zeit lang in dem Land Urlaub machen kannst oder arbeiten kannst, bin du nachher gleich schon viel motivierter :)

Hallo,

nicht nur lernen und pauken, sondern sich auch private mit der Sprache beschäftigen.

Um Vokabeln effizient zu lernen, d. h. so, dass man sie auch abrufen + anwenden kann, sollte man sie nicht nur stur auswendig lernen, sondern

Wortfamilien damit bilden: (Themen; Gegenteil; Nomen m. passendem Verb + Adj; etc.),

Beispielsätze bilden

Redewendg aufschreiben

Phrasal Verbs lernen: (ein Verb hat unterschiedl. Bedeutg, je nachdem, welche Präposition danach folgt: look (schauen), aber look for/ after/ forward to (+ Gerund) = suchen/s.um jdn.kümmern/s.freuen auf)

Vokabeln mit ihren (grammatikal.) Besonderheiten aufschreiben + lernen,

z.B. folgt Gerund o. to-Infinitiv, welche Präposition, unregelm. Plural, Verb, Adj, Adv, usw.

• Du kannst auch Haftnotizen m. dem jeweiligen englischen Wort auf alle Gegenstände, Haushaltsgeräte, etc.

o. anderen Vokabeln in die ganze Wohnung kleben + Vokabeln sozusagen im Vorbeigehen lernen.

Dabei ist es egal, ob du mit dem guten, alten Vokabelheft, einem Karteikasten o. einem elektronischen Vokabeltrainer arbeitest.

Die meisten Schulen in Bay empfehlen phase6, als Vokabeltrainer. Den muss man aber kaufen.

Kostenlose Vokabeltrainer findest du bei navendo.de, vokker.net, vocabulix.com, vokabel.org, teachmaster.de

Egal für welches System du dich entscheidest, wichtig ist, dass du regelmäßig übst. Jeden Tag 10 - 15 Min bringt mehr als wochenlang nichts + dann Endlossitzungen von 1 Std. + mehr.

• Vokabeln sollten auch mit allen Sinnen (sehen, hören, riechen, schmecken, fühlen/anfassen) gelernt

  • am besten auch noch gesprochen, gesungen, gerappt, rhythmisch, in Versen + geturnt werden (typische Handbewegung).

Denk nur mal an das Lied 'Head and shoulders, knees and toes', was die Kinder - du vielleicht auch - heute schon im Kindergarten o in der GS lernen.

• Vokabeln kann man auch spielen(d lernen) Stadt, Land, Fluss auf Engl., wer weiß die meisten engl. Namen d. Tiere?, Teekesselchen, Taboo, Memory, Bingo, Scrabble uvm.

indem man

engl. Fernsehen schaut

engl. Radio hört (BBC im Internet, mit Podcast Download)

engl. Podcasts hört

  • Englisch ganz leicht - Der neue Hörkurs, Hueber

  • BBC Podcast 6 Minute English (Google)

  • Podcastarchiv: Business Spotlight Podcast - podcast.de/podcast/2756/archiv/?seite=11

  • Randall's ESL Cyber Listening Lab (Google)

• Vokabeln als MP3 aufnimmt + immer wieder abspielt + anhört, dabei mit- o. in eine Sprechlücke spricht

engl. Bücher liest:

Lernkrimis: f. verschied. Lernjahre, m. Grammatikübg

penguinreaders.de (Level Easystarts - Advanced) engl. Bücher f. verschied. Lernstufen

Reading A-Z.com: The online leveled reading program, m. Büchern f. verschied. Lernstufen

Krimis/Thriller: H MacInnes, C Forbes, K Follet, S Sheldon, J Fielding, E George, R Ludlum

Liebesromane R Pilcher

Diese sind meist auch auf Deutsch erhältlich, so dass du dort auch mal nachschauen kannst, wenn du gar nicht mehr weiter weißt.

Tipp z. Lesen engl. Bücher:

Nicht jedes neue, unbekannte Wort nachschlagen, aufschreiben + lernen, sondern nur Schlüsselwörter o. wenn sich ansonsten der Sinn einer Passage nicht erschließt. Sonst wird es schnell zu viel + man blättert mehr im Wörterbuch, als dass man liest. So verliert man schnell den Spaß am Lesen. Viele Wörter erklären sich ja auch bereits durch den Kontext.

engl. Zeitungen, Zeitschriften + Comics liest, z.B.

Spot on Das Magazin f Jugendliche, Hueber Vlg

• (Business) Spotlight (mit Worterklg + verschied. Schwierigkeitsgraden; manchmal auch i.d. Bücherei erhältlich)

World and Press v. Schuenemann Vlg (Original-Artikel aus englsprachigen Tageszeitungen m. Vokabular)

DVDs auch mal auf Englisch schaut (v.a. wenn man den Lieblingsfilm auf Deutsch eh schon in + auswendig kennt.)

• sich einen von Muttersprachlern geleiteten Konversationskurs (z.B. VHS) o. einen Engl-Stammtisch, bei dem Muttersprachler mitmachen, in Wohnortnähe sucht.

  • Auch privat, mit Freunden, Familie usw Engl sprechen + Alltagssituationen nachstellen: Tagesablauf, Kochen, Einkaufen, Arzt, Kino, Theater, Krankenhaus, Bäcker, Museum, Bahnhof, Flughafen, Hotel, Restaurant usw.

• Skype einrichten + engl Muttersprachler als Gesprächspartner suchen.

• engl. Brieffreund/in suchen

• engl. Tagebuch schreiben

Da eine Sprache aber nicht nur eine Aneinanderreihung v. Vokabeln ist, sondern diese auch noch möglichst sinnvoll zu Sätzen verbunden werden sollen, ist es genauso wichtig, regelm 10 - 15 Min Grammatik zu üben: ego4u.de + englisch-hilfen.de.

Sich nach dem tägl. Lernen mit einem Eis, einem guten Buch o Film, Schwimmen gehen, o was du sonst gerne magst. Das motiviert zusätzlich.

Wenn das mit dem Lernen klappt, kann man sich selbst mit einer Sprachreise belohnen, o von Eltern, Freunden, der Familie belohnen lassen.

:-) AstridDerPu

PS: Das gilt ähnlich auch f andere Sprachen

Die Frage ist doch, warum Du eine Sprache lernen willst. Es muss einen konkreten Anlass geben. Also nicht: "Weil ich das später mal brauchen kann".

Wenn Du für Deine Hobbys lernst, stellst Du Dir die Frage der Motivation da auch? Du lernst etwas, weil es Dich interessiert. Das ist die Motivation. Wenn eine Sprache Dich interessiert, dann ist das die Motivation.

Warum glauben so viele Leute, dass sie durchs Vokabeln pauken eine Sprache lernen. Ich glaube, dass die Methode eine untergeordnete Rolle spielt. Begib Dich einfach unter Leute, die die entsprechende Sprache sprechen. Stell Dir vor, Du verliebst Dich in einer Menschen, der eine fremde Sprache spricht. Die Motivation wäre da und Dir wäre jede Mittel recht, diesen Menschen zu verstehen. Ich schätze mal, dass es nicht länger als ein halbes Jahr dauern würde, bis Du denjenigen halbwegs verstehst.

Du dächtest weder über Motivation, noch über Vokabeln nach.

Meine Schwester hat die spanische Sprache gelernt, indem sie verwundete Südamerikaner in deutschen Krankenhäusern betreut hat und ihre Freizeit mit ihnen verbracht hat. Es war weder Zeit da um Vokabeln zu pauken, noch über Übungen nachzudenken.

Also mir hilft es immer total Filme in der entsprechenden Sprache zu gucken.. Du hast Spaß dabei, man könnte für den Notfall Untertitel anmachen, man hört die Aussprache.. Das hilft zumindest mir immer..

Warum erlernst Du diese Fremdsprache?Du hast ja ein Ziel,ja?Wenn Du meinst,Du kannst Dich unterhalten,machst Du in diesem Land Urlaub.Dort lernst Du einen tollen Partner kennen und verliebst Dich in ihn.Und es könnt auch sein,das ihr zusammen bleibt für ein ganzes Leben.Ist das ein Motiv?

Ich studiere Japanisch und das ist alles andere als ein Zuckerschlecken. Schriftzeichen sind mein Untergang. Aber ich beschäftige mich in meiner Freizeit mit japanischem Zeugs, d.h. Manga, Anime, Filme, alles mögliche an Medien. Und wenn ich dabei ohne Hilfe einen Satz verstehe oder gar einem kompletten Wortwechsel folgen kann, dann gibt mir dieses Erfolgserlebnis genug Motivation, auch die nächsten 50 Kanji zu lernen.

Beschäftige dich also auch außerhalb des rahmens "Lernen" mit der Sprache undder dazugehörigen Kultur, denn es ist wichtig, eine Sprache auch zu benutzen.

Nimm dir vor, in zwei Jahren in dem entsprechenden Land Urlaub zu machen...

Alle Basics auf livemocha lernen, dann anfangen Filme in der Sprache zu schauen.

Naja am besten wärs einen Kurs zu machen. Welche Sprache willst du denn lernen?

Was möchtest Du wissen?