Sprache durch eine sprachreise lernen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Gerade WEIL Du gezwungen bist,ständig Englisch zu hören und zu sprechen, wirst Du sehr viel lernen (obwohl 3 Stunden pro Tag nicht gerade viel ist). Natürlich solltest Du ein gedrucktes Wörterbuch dabeihaben, und am Anfang wirst Du auch sicher Verständnisprobleme haben, aber das ist normal.

Hi Zauberhahn, mach dir keine Sorgen! Du bist auf der Sprachreise perfekt aufgehoben. Denn auch die anderen Studenten sind dort, um die Sprache zu lernen.

Am Anfang werdet ihr recht viel nachschlagen, aber irgendwann gewöhnt ihr Euch an die fremden Worte und versteht Dinge aus dem Kontext.Das Abenteuer liegt ja darin, dass die anderen weder deine Muttersprache können, noch die zu lernende. Mit Händen und Füßen werdet ihr Freundschaft schließen. Ich selber war auch mal für exakt fünf Wochen im Ausland als ich 19 Jahre alt war, das war recht schwierig - zumindest in den ersten zwei Wochen. Danach wurde es einfach. Heute spreche ich fließend Englisch und muss sagen, dass diese Reise der Grundstein war.

Genieß' es also, hab keine Angst und denk dran, dass es den anderen genauso geht wie dir. Nur Übung macht den Meister. Ich habe meine Erfahrungen auch in einem Blog zusammengeschrieben, wenn du magst liess ihn: http://blog.linguland.com/de/sprachreisen-und-sprachen/lerne-ich-ueberhaupt-was-in-5-wochen-sprachaufenthalt/

Und noch ein Tipp: Lad' dir eine Software wie Teachmaster herunter oder hab' zumindest ein Vokabelheft wie in der Schule, denn das steigert deinen Lernfortschritt nochmal enorm. Teachmaster ist zwar etwas älter, aber ich habe damit Spanisch extrem gut gelernt, auch für Englisch geht es gut: http://www.teachmaster.de/

Viel Erfolg wünsche ich dir!!

Ich finde solche Sprachreisen sehr gut. Du bist quasi gezwungen ständig in der Fremdsprache zu reden, wenn du etwas möchtest. Du kannst nicht mal schnell Jemanden etwas auf Deutsch fragen, wenn es zu schwer wird. Du wirst schnell merken, je öfter du Englisch sprichst desto leichter wird es dir irgendwann fallen.

3 stunden taeglich sprachunterreicht ist etwas wenig...

ich hatte vor vielen jahren 4 stunden vormittags und nachmittags noch mal 2. nach 3 wochen habe ich englisch getrauemt.

es gibt grosse qualitaetsunterschiede bei den sprachschulen - vorallem keline lerngruppen sind wichtig, eine gute differenzierung -damit man an deinen defiziten arbeiten kann, ein muttersprechlicher lehrer etc.

ich finde am besten die kaplan schooll

viel spass und erfolg!

durch eine  sprachreise verbesserst du dich natuerlich -wichtig ist aber auch nach am besten taegliches ueben und sprechen. evtl lernst du jemanden kennen, mit dem du ueber skype etc kontakt halten kannst.

Ich habe mitbekommen, dass jeder von meinen Freunden, der eine Sprachreise in ein anderes Land gemacht hat, danach VIEL besser diese Sprache gesprochen hat. Manche werde jetzt wahrscheinlich sagen, dass 5 Wochen zu wenig sind, man kann aber auch schon in 5 Wochen relativ viel dazu lernen. Auch wenn niemand dabei ist der Deutsch spricht, wirst du die Vokabeln verstehen, da du sie dir wahrscheinlich selbst erklären kannst. Wenn das mal nicht der Fall ist, kannst du auch eine Person fragen, welche Englisch spricht und diese kann dir die Bedeutung auf Englisch erklären.
Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen!

Nimm auf jeden Fall dein Wörterbuch mit - zur Sicherheit - wird hilfreich sein, wenn du den Gasteltern was erklären willst.

Ich hoffe du hast genügend Vorkenntnisse  - dann wird es nämlich einfacher und du wirst auch wesentlich mehr Erfolg haben - wenn du lernen möchtest(!)  und dich auf das Abenteuer " fremde Sprache lernen" einlassen willst.

Es wird nicht nötig sein,  dass du jedes Wort und jeden Satz ins Deutsche übersetzt - 

Reden wir bei der Südküste Englands die Region Torguay, Paignton, Exeter?

Da war ich auch schon mal. Keine Sorgen, du wirst da nicht allein als Deutschsprachiger sein, da halten sich viele auf. Deutschsprachig heißt nicht zwingend Deutscher, auch viele Schweizer sind da.

Ich war da 3 Wochen und keine Sorgen, man versteht schon was die sagen, da sie dort ein dort recht reines Englisch ohne Akzent reden.

Zauberhahn 06.05.2016, 09:23

Werde da brighton , eastborn sein

0
Jewi14 06.05.2016, 10:36
@Zauberhahn

Ach die Ecke, da war der Sohn meines Bekannten auch, allerdings "nur" als Klassenfahrt. Du wirst da auch einige deutschsprachige Personen finden

0

ein kollege von mir ist mit NULL englisch nach USA und hat innerhalb von ein paar monaten perfekt englisch gelernt und ist über 40 wo man sich sowieso schwer tut mit sprachen. Noch fragen ??

Was möchtest Du wissen?