Sportverletzung = kein Sport = Kalorienbedarf? / Tipps für optimale Heilung?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vielleicht kann ich auch noch meinen Senf dazu geben :-)

Um den Heilungsprozess zu beschleunigen, können folgende Dinge bei der Ernährung berücksichtigt werden:

  • Das Verhältnis von Omega-6-Fettsäuren zu Omega-3-Fettsäuren sollte besser als 3:1 sein, optimal wäre 1:1
  • Kurkuma in der täglichen Nahrung hat einen Anti-Entzündlichen Effekt
  • Bromelain (in der Ananas enthalten)
  • Flavonoide (als Antioxidantien wirkend). Gute Quellen sind: Grüner Tee, Beeren, rote Äpfel, Kakaobohnen, oder Gemüsepulver (googel mal nach "greens+")
  • keine Transfette in der Nahrung

WICHTIG:

Bei den Kalorien musst du aufpassen. Man darf nicht weniger Kalorien zu sich nehmen. Das wäre ein großer Fehler. Der Körper ist nicht im Ruhezustand, wenn er krank oder verletzt ist, sonder im Regenerationsmodus. Du brauchst also mehr Kalorien, als wie wenn du nur den ganzen Tag sitzen würdest. Berechnen deinen Kalorienverbrauch bei einer sitzenden Tätigkeit und addiere 20%, so kommst du auf einen guten Wert.

Während einer Verletzung brauchst du mehr Proteine. Da es ohnehin logistisch nicht möglich ist, stänidg genug Aminosäuren im Blutkreislauf zu haben, sollte die Proteinzufuhr kontrolliert werden, um den Reperaturmaßnahmen ständig Aminosäuren liefern zu können. Außerdem wird dadurch der Muskelabbau verlangsamt. Rechne mit 1,0 - 1,5 g / kg / Tag.

Bei Kohlenhydraten achte darauf, dass die Kohlenhydratquellen reich an Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen, usw. sind. Die benötigten Mengen sind bei einer Verletzung deutlich über den Empfehlungen. Gut erreicht man das über einen sehr hohen Verzehr von Gemüse. > 1 kg am Tag ist eine guter Anfang.

Mindestens 30% der Gesamtkalorienmenge sollte aus Fetten kommen. Dabei achte darauf dass die Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren min. ein Drittel der Fette ausmacht. Die anderen beiden Drittel können aus gesättigten und ungesättigten Fetten stammen - idealerweise auch je zu einem Drittel.

Mit diesen Regeln erreichst du hohe Werte an sämtlichen Makro- und Mikronährstoffen. Diese qualtiative Ernährungsweise sollte den Heilungsprozess beschleunigen.

Ich wünsch dir eine gute Besserung!

Etwas hast du noch vergessen auf deine Liste zu setzten!!

Ingwer, Knoblauch und Petersilie

0

hmm.. Das klingt, als ob noch gar nicht klar ist, was tatsächlich verletzt bzw. kaputt ist oder?

Wahrscheinlich meinst du eher ein Band, das dort verletzt sein könnte. Dieses Band, wovon ich jetzt mal ausgehe, ist eher ein breiter Fächer mit drei Anteilen. Meist reist oder veletzt sich der vordere Anteil. Das sollte man operieren lassen, wenn man schnell wieder aktiv sein möchte.

Studien haben aber gezeigt, dass bei einem isolierten Abriss des vorderen Anteiles nach einem Jahr mit und ohne OP das gleiche Ergebnis besteht. Normalerweise zeigt dir deine Schmerzreaktion, wann du wieder was machen kannst. Ein überdehntes Band ist ziemlich nachtragend. Wenn du guten Kontakt zu einer Physiotherapeutin hast, lass dir das obere Sprungelenkt tapen. Das ist mit ziemlich guten Ergebnissen möglich. So ein Verband hält manchmal sogar ein paar Tage. Bevor nicht die Entzündungsphase nach 4-5 Tagen beendet ist, würde ich allerhöchstens nur normal gehen und sogar das Laufen lassen. Sonst dauert die Entzündung an und die Vernarbung des Gewebes kann wuchen oder gar nicht erst richtig in Gang kommen.

Deinen Kalorienhaushalt brauchst du eig nicht weite zur beachten. Achte auf dein Hungegefühl. Ansonsten verlager dich halt auf's Schwimmen oder kontrolliertes Fitnesstraining an vernünfitgen Geräten. Dabei kann eig nicht viel passieren. Noch weniger mit einem stabilisierendem Tape.

Ja stimmt, ich meinte Band..Sorry, ich komm da immer etwas durcheinander...Danke für deine tolle Antwort. ;)

0

An Deiner Stelle würde ich das erst mal bei einem Orthopäden oder Sportmediziner wirklich untersuchen lassen. Sicher ist sicher und ein kompletter Sehenabriss würde dann ev. entsprechend behandelt werden.

Wenn da tatsächlich eine Sehne angerissen ist, reichen 2 Wochen Schonung auf keinen Fall aus. Bis das wirklich zuverlässig vernarbt ist, muß man mind. 4-6 Wochen rechnen. Danach kann man mit entsprechender Stütze, wieder mit Sport langsam beginnen.

Du kannst den Rest des Körpers aber weiterhin trainieren. Deine bekannte Physiotherapeutin kann Dir da sicher gute Übungen zeigen. Man kann auch Ausdauertraining wie Schwimmen oder Arm-Fahrrad durchführen.

Die Ernährung würde ich in dieser Zeit einfach nur entsprechend reduzieren, so wie Du eben Sport machst. Den Knöchel solltest Du zur Sicherheit immer mit einer entsprechenden Gelenkstütze schützen. So lange das nicht wirklich stabil vernarbt ist, kann die Sehne noch immer komplett durchreißen.

Was möchtest Du wissen?