Sporttheorie-Trainingsprinzipien

2 Antworten

Meiner Meinung nach Prinzip der wechselnden Belastung also Variation, da es sich um sehr unterschieliche Sportarten und Belastungsanforderungen handelt.
Periodisierung passt nicht ganz, da die Intensitäten und Pausen der einzelnen Belastungen nicht angegeben sind.

Keine Ahnung, welche Prinzipien es da so gibt, aber für mich klingt es in erster Linie nach Abwechslung - neue Herausforderungen, ALLE Muskelgruppen trainieren, neue Ansätze finden, ungewohnte Bewegungen, andere Blickwinkel - generell ein Rundumprogramm, das zu einer besseren Körperkontrolle und weniger Tunnelblick verhelfen soll, wobei deine Theorien sicher auch ein Stück weit eine Rolle spielen...

GFS Sport Schwimmen (Praktischer Teil) - Was kann ich machen?

Hey an alle,

ich bin in der 9 Klasse auf einer Realschule (BaWü ) und will dieses Jahr meine GFS in Sport halten. Ich will über die Sportart Schwimmen machen und wenn es nicht zu viel wird noch mit Bezug auf die Wasserrettung, da ich selber im DLRG bin.

Nun habe ich aber das Problem, dass ich einen Praktischen und einen Theoretischen Teil in der GFS machen muss und leider gar keinen Plan habe, was ich im Praktischen Teil machen könnte. Ich gehe nämlich davon aus das alle aus meiner Sportgruppe schwimmen können und Aufwärmtraining machen wir selbst beim Schwimmtraining nie an Land sondern immer zum Aufwärmen ein paar Bahnen einschwimmen (Kraul). Natürlich könnte ich sie alle Schwimmen lassen und dann sagen was sie gut und was sie schlecht machen, doch erstens, bin ich auch jetzt nicht gerade die Allerbeste aus dem Verein (ich bin nicht schlecht :D ,aber es gibt Bessere) und zweitens, sind bei mir in der Sportgruppe noch zwei / drei Schwimmer ebenfalls aus meinem Verein mit denen ich mich gut verstehe, aber eben Schiss davor hab mich vor denen zu blamieren.

Aber jetzt mal nach dem vielen langen Drumherumgerede mal zum Punkt ...

Hat irgendjemand von euch eine Idee was ich in den Praktischen Teil der GFS reinmachen kann ?

(Natürlich sind auch Tipps für den Theoretischen Teil willkommen)

Jetzt schonmal danke für jede Antwort

Thueli

* GFS steht für "Gleichwertige Feststellung von Schülerleistungen" (oder auch "Ganze Familie Schafft"). Die GFS ist eine Präsentation (egal ob Power Point, Folien oder Plakate) die in einem Fach eigener Wahl über das selbst gewählte Thema gehalten wird und von der Benotung wie eine Klassenarbeit bzw, in meinem Fall wie eine Sportnote zählt. adaie Bewertungskriterien sind von Lehrer zu Lehrer und von Referendar zu Referendar anders aber im Grunde geht es einfach darum eine gute Präsentation plus eine schriftliche Ausarbeitung davon abzugeben. In meinem Fall muss ich eben noch einen praktischen Teil machen da es Sport ist das ist normalerweise aber nicht so.

Deutsche Lebens Rettungs Gesellschaft** Die DLRG ist um es grob zu sagen für die Wasser-, Strömungsrettung zuständig, aber auch im Bereich der Schwimmausbildung und der Hochwasserkatastrophenhilfe tätig.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?