Sportsoldat?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo HSDXD09,

diese Frage kann Dir bestimmt am besten in einem Karrierecenter der Bundeswehr beantwortet werden. Soweit ich weiß, ist es nicht vom Dienstgrad abhängig, ob man in die Sportfördergruppe kommt, sondern getreu dem Motto Leistung-Eignung-Befähigung.

Was Du Dir aber klar machen musst, ist, dass das Fach, das Du anstrebst, nicht das einfachste ist und dass Du beim Bund in Trimestern studierst. Ich kann mir vorstellen, dass die Sportfördergruppe dann wohl studienbegleitend läuft ("nebenher") und Du damit eine zusätzliche Belastung hast.Wenn Du damit aber umgehen kannst, ist das allerdings zweitrangig.

Also am besten im Karrierecenter informieren und belastbare Infos holen ;-)

Gruß,

MedIudex


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HSDXD09
12.08.2016, 19:23

hi mediudex danke für deine hilfreiche Antwort. allerdings war ich bereits im kreiswehrersatzamt in Kaiserslautern nur hatte ich bis dahin noch nicht das Ziel in die Sportfördergruppe zu kommen. dennoch vielen dank für deine Antwort hat mir auf jeden Fall weitergeholfen.

0

An der Offiziersschule studierst du nicht.

An der jeweiligen Offiziersschule lernst du Taktiken, Recht und andere wichtige Dinge.
Studieren kann man an einer der Universitäten der Bundeswehr, entweder Hamburg oder München.

Durchschnitt ist eher eine Laufbahn als Unteroffizier mit oder ohne Portepee. Offiziere sind eher die Ausnahme als die Regel.

Wenn du zum Bund willst nur um zu studieren-mach was anderes. Der Bund sucht Offiziere und keine Studenten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für eins von beiden mußt Du Dich schon entscheiden.

Und nein, die Sportfördergruppe steht allen Dienstgradgruppen offen, nicht nur Mannschaften.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HSDXD09
12.08.2016, 18:50

also eine Entscheidung zwischen Studium und sportförderung?

0

Was möchtest Du wissen?