Sportlich unbegabt

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

die ernährung ist ausschlaggebend, nicht der sport. was machen menschen die keinen sport machen wollen oder können? sind sie zum dickwerden verdammt? naatürlich nicht, die zuvielen kalorien kommen übers essen rein, dort muss der heben angesetzt werden. viele denken, sport ist das mittel um abzunehmen überhaupt, dass ist falsch, bewegung hilft, weil mehr bewegung mehr kalorienverbrauch bedeutet, dies aber heisst im umkehrschluss auch grösserer kalorienbedarf, also isst man mehr, bzw. der körper lässt sich die kalorien nicht so einfach berauben.

Was hast du denn schon so ausprobiert an Sportarten?!

Bei mir hat es auch lange gehapert.

Einerseits einfach an der Überwindung - denn sobald ich dann mal beim Training gewesen bin, fühle ich mich einfach großartig, angenehm körperlich ausgepowert und dabei gleichzeitig mit Energie aufgeladen :)

Andererseits auch an der richtigen Wahl. Ich geh zb nicht gerne Joggen, das habe ich schon zu meinen sehr sportlichen Zeiten nicht gerne gemacht.

Muss ich aber auch nicht, es gibt auch viel andere Möglichkeiten die Ausdauer zu trainieren.

Was du also brauchst ist: Motivation, Überwindung, Mut und Neugierde.

Such dir vielleicht ein paar MitstreiterInnen - in der Gruppe traut man sich oft mehr, bzw. hat auch eher den Druck um regelmässig hinzugehen. Ausserdem macht es Spaß mit anderen gemeinsam zu trainieren.

Es gibt in vielen Fitness-Studios aber auch auf Volkshochschulen, Sportvereinen, etc. mittlerweile Angebote für unterschiedlichste Sportarten, fast überall kann man auch einfach Mal reinschnuppern.

Wenn du nicht ins Fitness-Studio gehen magst, dann probier es mit Klettern, Reiten, Rafting, Schwimmen, ...

Du musst zusehen, dass du den Sport in dein ganz normales Leben einbaust. 2-3 x Woche sollte schon drin sein. Am besten eignet sich ne Kombination aus Kraft- und Ausdauertraining.

Wg. Ernährung: mach bitte keine "Diät" - wenn du dich jetzt noch nicht ausgewogen ernährst, musst du deine Ernährung dauerhaft entsprechend umstellen. Meist reicht es schon weitestgehend auf Junkfood und gesüsste Getränke zu verzichten. Iss ausgewogen Kohlenhydrate, Proteine, "gesunde" Fette. Und iss vor allem ausreichend! Es gibt div. Rechner im Netz mit denen du deinen Energiebedarf berechnen kannst, zb hier:

http://www.fitforfun.de/abnehmen/schlankmacher/energiebedarsrechner-wie-viel-energie-brauche-ich_aid_8623.html

Wenn du regelmässig Sport machst und dich auch großteils gesund/ausgewogen ernährst, kannst du dir dann auch ohne schlechtes Gewissen immer wieder mal ein paar "Sünden" erlauben. Es geht ja nicht um Selbstkasteiung!

-> ich wünsch dir viel Durchhaltevermögen & Erfolg!

Das Problem hatte Anfangs wohl fast jeder, es ist eine Tatsache dass man sein Gehirn erst eine weile programmieren muss, bis es das tut was es will.

Da hilft nur Zähne zusammen beissen und Laufen gehen, die Belohnung wirst du hinterher spüren, du fühlst dich besser und findest immer mehr Gefallen am Sport.

Nach einiger Zeit willst du mit grosser Wahrscheinlichkeit gar nicht mehr anders und es fällt dir nicht mehr schwer deinen Hinter hoch zu kriegen, solange du es am Anfang nicht übertreibst, vorher solltest du dich am besten noch etwas informieren.

www.laufforum.de

Edit:

LAss dich am Anfang nicht von dem ganzen überflüssigen Zeugs irritieren, niemand benötigt zu Beginn gleich Laufbekleidung und super Schuhe, ich selber startete meine Laufkarriere auch damit, dass ich trainerhosen und eine Jacke schnappte und loslief, ohne Pulsuhr und den ganzen überflüssigen aber teuren Krempel, auch im Winter.

Viel Erfolg!

melissamarz 25.01.2013, 09:37

Danke für die SUPER antwort!!!!!

0
Riverside85 25.01.2013, 09:42

Eine Pulsuhr habe ich bis heute nicht, und ich laufe seit fast vier Jahren. Nicht alles, was immer angepriesen wird, braucht man auch.

Gibt zwei Dinge, die, wenn man dabei bleibt, wichtig sind: das sind Laufschuhe (mit normalen Schuhen tut einem irgendwann sonst alles weh) und für Frauen ein vernünftiger Sport-BH.

1
andrejmerjua 25.01.2013, 09:51
@Riverside85

Genau, jedoch sehe ich die Sache mit den Schuhen etwas anders, jeder !wirklich! gute Arzt wird die bestätigen dass es am besten ist, auf den Vorderfuss zu laufen, so kriegt man niemals Gelenkbeschwerden oder ähnliches weil es einfach unsere natürliche Gangart ist, welche die Menschen im Verlauf der Zeit verlert haben.

Falls es dich interessiert, hier ein super Vortrag darüber. http://www.youtube.com/watch?v=x13CigotiKg

0
Riverside85 25.01.2013, 11:21
@andrejmerjua

Das ist natürlich richtig, Problem ist nur, daß die meisten das natürlich heute nicht mehr können, denn Vorderfußlaufen geht am besten barfuß und wo macht man das schon. Das Schuhwerk zwingt einen ja dazu, über die Ferse zu laufen, entsprechend fehlt einem auch die nötige Kraft für den Vorderfußlauf.

Ich laufe beim Joggen Mittelfuß, das ist für mich die angenehmste und kraftsparenste Variante und Schmerzen habe ich so auch keine. Man muß halt einen Kompromiß finden, wenn man mit Schuhen läuft (barfuß am Strand laufe ich auch Vorderfuß).

1

Mir hilft es wenn ich mich mit Freunden verabrede. Wenn man einmal was ausgemacht hat, dann rafft man sich auch auf.

Aber wer sagt denn, dass es joggen sein muss? Vielleicht findest du ja eine andere Sportart, die dir mehr Spaß macht. Gibt einige Sachen, die man auch gar nicht als "Sport" direkt ansieht:-) Tanzen, Walken, Klettern, Badminton, Schwimmen, Inlineskaten,...

melissamarz 25.01.2013, 09:44

Inlineskaten :D draussen liegt schnee ne ich möchte gerne joggen :D aber egal welche sport art ich hasse es. Aber mal sehen vieleicht sage ich in einem halben jahr ich liebe sport :D naja werde dann direkt heute damit starten und am rhein was laufen gehen

0
egl2091 25.01.2013, 09:48

Du kannst auch dein eigenes Belohnungssystem einführen:)

Wenn du dir zum Beispiel vornimmst jeden zweiten Tag laufen zu gehen, dann solltest du ja etwa auf 3mal pro Woche kommen. Am Ende der Woche belohnst du dich dann selbst, je nachdem wie oft du wirklich Laufen warst.

Zum Beispiel: Ich habe geschafft... ...1mal pro Woche: Ich kaufe mir diesen geilen Nagellack, den ich letztens gesehen habe ...2mal pro Woche: Ein Stück deiner Lieblingsschokolade ...3mal pro Woche: ich gucke mir den neuen Film mit meinem Lieblingsschauspieler an

Die Belohnungen musst du natürlich selbst auswählen .-)

0

Auch wenn du es nicht gerne lesen wirst, am besten ist es ausgewögene Ernährung (kein Fastfoot, wenig Süssigkeiten), viel trinken (wenn geht Wasser, keine Limos), und natürlich Bewegung. Dazu braucht man kein Talent, jeden Tag mindesten eine Stunde Bewegung in frischer Luft, muss man nicht joggen !! Alles Gute

melissamarz 25.01.2013, 09:39

geht an Statt wasser auch apfelschorle?

0

Wenn du gerne tanzt dann mach doch einen Zumba Kurs oder lerne Salsa. Macht Spaß und du machst was für deine Gesundheit.

Ja was willst du denn hören? Man muss für Sport halt den Hintern hochkriegen. Von allein tut sich da nix. Ernähre dich gesund. Fang langsam an, mach nicht zu viel. Die ersten Erfolge sollten eigentlich Motivation genug sein. Nur du musst halt mal anfangen.

wie wäre es anstelle von joggen fahrradfahren schohnt die gelenke.

oder einen ganz anderen sport. muss ja nicht immer joggen sein.

andrejmerjua 25.01.2013, 09:38

Dass joggen schlecht für die Gelenke ist, ist ein viel geglaubter Irrtum, leider haben wir im einfach verlernt, wie man richtig läuft, nämlich auf dem Vorderfuss, und mit geradem Rücken.

0
MissMaas 25.01.2013, 09:49
@andrejmerjua

pauschal kann man das ja wohl nicht sagen - neben der technik spielen auch untergrund, schuhwerk und das körpergewicht eine rolle.

mit grossem übergewicht (auch wenn das bei der fragenden gerade nicht zutrifft) sollte man zu beginn zb eher schwimmen gehen, als joggen.

1
MICHB 25.01.2013, 14:35
@MissMaas

viele menschen laufen falsch. und das geht auf die gelenke

0

Sportlich unbegabt zählt übrigens nicht, Ausdauersport kann jeder.

Was möchtest Du wissen?