Sportfotografie Kamera

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Eigentlich müsste deine Kamera vollkommen ausreichen um gute Bilder beim Reitsport zu machen. Es ist alles nur eine Frage der Bedienung und des fotografischen Talents...

Natürlich kannst du aber auch die Ausrüstung noch etwas verbessern: z.B. ein lichtstarkes Objektiv mit dem du bei gleicher Lichtempfindlichkeit (ISO-EInstellung) kürzere Belichtungszeiten wählen kannst. Die Lichtstärksten Objektive sind in der Regel Frstbrennweiten, was die Optik aber auch ein wenig unflexibler macht.

Ansonsten kannst du auch ein Objektiv mit Bildstabilisator wählen, das ermöglicht es dir auch mit etwas längeren Belichtungszeiten etwas schärfere Bilder zu machen da dein "verwckeln" etwas ausgeglichen wird. Im Sport ist das aber oft auch ein Trugschluss, denn es bewegt sich ja nicht nur die Hand des Fotografen sondern vor allem auch natürlich das Motiv! Ein Pferd, das an die vorbei reitet wird bei längeren Belichtungszeiten also evtl. trotzdem etwas verwischt sein, da hilft ein Bildstabilisator dann auch nichts! Die sinvollere Wahl ist also tatsächlich eine hohe Lichtstärke...

Je nachdem wie weit du vom Motiv weg bist ist natürlich eine längere Brennweite (Tele) ganz hilfreich. Da kommst du aber natürlich auch schon wieder schnell in relativ teure Preisregionen.

Von Canon gibt es gleich 4 Modelle eines 70-200mm Objektivs. Jeweils 2 mit Blende 4.0 und 2.8 und davon dann jeweils 1x mit und 1x ohne Bildstabilisator. Da im Sport, wie gesagt, die lichtstärkere Blende wohl sinnvoller als ein Bildstabilisator ist würde ich dir hier das 70-200 L 2.8 (also ohne IS) empfehlen. Das kostet aber auch schon etwa 1100,- Ansonsten wäre natürlich das 70-200 L 2.8 IS (also mit IS) der Traum, dafür bist du aber dann etwa 1900,- los… Alternativ gibt es auch von Sigma ein 70-200mm 2.8 das du schon für etwa 830,- bekommen kannst.

Wie gesagt: ansonsten gibt es auch noch Festbrennweiten, damit kannst du dann zwar nicht zoomen, aber du bekommst ein generell besseres Bild und tendenziell haben Festbrennweiten aufgrund der Konstruktion eine höhere Lichtstärke. Ein 200mm 2.8 L von Canon gibt's schon für etwa 660,-. Da du bei deiner Kamera einen 1.6er Crop hast "verlängert" sich deine Brennweite ja auch scheinbar, so dass du evtl. auch mit einer etwas geringeren Brennweite zurecht kommen könntest: ein 135mm Objektiv hat dann in etwa den Bildausschnitt wie ein 216mm Objektiv auf einer Vollformat Kamera hätte. Das ist ja nun auch nicht gerade wenig! Dazu gäbe es z.B. von Canon das EF 135mm 2.0 L für 800,- damit hättest du dann sogar noch eine ganze Blende gegenüber einem 2.8er Obkektiv gewonnen und sogar 2 volle Blenden gegenüber einem 4.0er Objektiv bzw. wenn du jetzt ein "4.0-5.6"er Objektiv hast dann sind's sogar 3 volle Blenden die du gegenüber der größten Zoom-Stufe dieser Optik hättest.

Das heisst, wenn du mit einer Blende 5.6 ein Bild machst und dazu 1/50 Sekunde belichten würdest, dann wird dein Bild dabei höchstwarscheinlich schon etwas verwackelt sein, weil du die Kamera nicht so ruhig halten kannst und das Motiv bewegt sich ja auch… Mit Blende 4.0 kannst du die Belichtung schon auf 1/100 reduzieren, mit Blende 2.8 sogar auf 1/200 Sekunde. Da dürfte das Bild schon ziemlich scharf sein. Mit einer Blende 2.0 kannst du aber sogar auf 1/400 Sekunde runter gehen und auch wenn das Pferd ziemlich schnell unterwegs ist, dann dürftes du trotzdem noch alles schön scharf haben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von deltaforc
01.09.2014, 21:48

eine wirklich scharfe altanative zu den teuren canon varianten wäre das von tamron mit VC.

0

Wenn dein Budget einigermaßen begrenzt ist, dann wird da nicht viel gehen. Dann würde ich mich eher auf die Suche nach einem möglichst guten (lichtstarken) Objektiv machen, das ist nämlich der Knackpunkt für gute Sportfotos. Konkrete Empfehlungen kann ich dir leider nicht geben, da ich selbst keine DSLR verwende.

Eine Alternative wäre vielleicht noch eine gebrauchte Kamera aus dem (semi-) professionellen Segment. Anregungen hier: http://www.chip.de/bestenlisten/Bestenliste-Profi-DSLR-und-Profi-DSLM--index/index/id/969/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maryyyyyyy
30.08.2014, 21:27

denkst du denn, wenn ich die 450D mit einem guten objektiv versehe die Fotos auch sehr gut werden oder ist die Kamera nicht gut genug für gestochen scharfe Bilder?

0
Momentan habe ich die Canon 450D.

Und was fehlt dir an der 450D?

Licht muss damit es am Sensor ankommt mal durch das Objektiv. Im Objektiv ist einiges an Glas und was beim Weg des Lichtes durch diese verschiedenen Glas-Linsen kaputt geht kann am Sensor nicht repariert werden! - Also kurz um: Was die Linse verbockt kann der beste 5000 EUR Profi-Body nicht mehr hinbiegen.

Ergo dessen sind gute Objektive wesentlich wichtiger als der Body an sich!

Tele:

  • Tamron 70-300 VC USD - 330 EUR - sporttauglicher schneller AF, guter Zoom-Bereich, gute Abbildungsleistung
  • Tamron 70-200 f/2.8 - 550 EUR - sporttauglicher schneller AF, guter Zoom-Bereich, top Abbildungsleistung, lowlight-tauglich, 1,2kg schwer!
  • Canon 70-200 f/4 L USM - 550 EUR - sporttauglicher rasend schneller AF, guter Zoom-Bereich, top Abbildungsleistung, bedingt lowlight-tauglich.
  • Sigma 70-200 f/2.8 - 990 EUR - sporttauglicher schneller AF, guter Zoom-Bereich, top Abbildungsleistung, lowlight-tauglich, Stabilisator, 1,5kg schwer!
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ein 70-200 f4L wäre eine option. wenn du eine gebrauchte 50D findest wäre das auch schon wieder ein update. normalerweiße bekommst du die 50D für 200-300€ gebraucht und das 70-200 um ca. 390-450€ gebraucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kennen mich jetzt nur mit Nikons aus. Aber grundsätzlich gilt dasselbe. Wenn der Reitsport in der Hall stattfindet, brauch t es ein Tele mit hoher Lichtstärke, und dann wird es teuer, selbst bei einem Zoom. Ein 70-200 Zoom entspricht beim kleineren Format etwa einem 100-300 Effekt. Das reicht bei einem guten Platz ganz vorne schon eine Weile. Und mit einer Lichtstärke von 2,8 dürfte es von Sigma schon was Erschwingliches geben. Am Objektiv sollte man aber nicht zu sehr sparen. Ich kenne für größere Distanzen von Nikon ein 80-400 mit brauchbarer Lichtstärke (160-600 für das kleinere Format. Das gibt es wegen Erscheinen einer neueren Version sogar in Supermärkten um die 5000. DS gibt es sicher auch von anderen Firmen. Von der Kamee her sollte ein Zweitausendstel schon gehen, wegen des Teles und weil man beim Turnier reiten ja kaum mitziehen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur 2 Tipps : Ein lichtstarkes Tele-aber nicht zu überdimensoniert-135 bis 180 mm auf Kleinbid bezogen.

Schließlich kann man ja noch rausvergrößern.

ca 10 Bilder/sec sind hilfreich,um jede Phase eines Sprunges festzuhalten.

Kein Zoom--das ist ein Kompromiss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieviel Geld kannst du denn max. ausgeben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maryyyyyyy
30.08.2014, 21:10

möglichst wenig, kriege aber wahrscheinlich meinen Vater dazu etwas dazu zu geben (Aber auf keinen fall sowas wie 1000€, da passe ich!!)

0

Was möchtest Du wissen?