Sportbefreiung, rechtliche Fragen

7 Antworten

Natürlich ist das rechtlich korrekt. Was hast du erwartet? Eine Note? Woraus sollte die denn resultieren?

natürlich, du wirst ja nicht benotet. Das ist auch nicht so toll, sieht nicht so gut aus im Zeugnis. Hoffentlich ist es noch kein Bewerberbungszeugnis.

Die " Ergaunerung " schlägt zurück ... recht so! Vielleicht kannst du ja wieder zurück rudern und sagen, dass du wieder Sport machen kannst und willst.

Sportbefreiung --- Trotzdem eine Note?!?!?

Ich habe durch einen "Komplizierten Armbruch" (Ich glaube den nennt man so..) Eine Sportbefreiung mit Attest, OP-Bescheinigungen usw. bekommen. Ich durfte also kein Sport mitmachen, auch wenn ich wollte. Die OP-Bescheinigungen kamen direkt vom Krankenhaus, also muss der Lehrer ja kein Sonderattest vom Krankenhaus anfordern. Ich habe sogar bei manchen Dingen kurz mitgemacht (Leichte Sachen) obwohl ich nicht durfte, und habe bei Schmerzen sofort aufgehört (Sowas wie Kniebeugen etc.) Nun ist es so, dass ich plötzlich einen blauen Brief nach Hause geschickt bekommen habe. Wegen der 2ten OP Habe ich noch ein Attest sofort beim Ersten nächstem Sporttag mitgebracht. Das bedeutet ja, dass ich eine 5 oder 6 auf's Zeugnis bekomme, obwohl ich IMMER gut in Sport war. Jetzt würde ich gerne wissen, ob er mich überhaupt so benoten darf, ich meine, wenn ich mitgemacht hätte, hätte ich mir meinen ganzen Arm vollständig gebrochen. UND er hat es nach 2 Wochen (Hatte erstmal 3 Monate Attest, dann auf 1 Monat verlängert, welches noch bis 30.04.2014 steht) verweigert, dass ich mich hinter ihn setzen darf (Dort treffen mich keine Fussbälle etc.) Danke für Schnelle Antworten und LG, SuperMario2 ^^

...zur Frage

Teures Geschenk - rechtliche Probleme?

Guten Tag an alle

Ich bekomme demnächst von einem bekannten ein recht teures Geschenk, genauer gesagt ein Auto.

Jetzt frage ich mich, ob es dabei irgendwelche Konsequenzen mit Finanzamt o.ä. geben könnte oder ob das rechtlich gesehen so interessant wie das verschenken von Schokotafeln ist ;)..

MfG Neo

...zur Frage

Fotolia Bilder bei Facebook

Hallöchen,

ich hätte da mal ne rechtliche Frage. :-)

Es ist ja verboten bei Fotolia gekaufte Bilder bei Facebook zu verwenden (da man Facebook bei allen hochgeladenen Bildern eine Lizenz gibt und bei Fotolia ist die Weitergabe von Lizenzen nicht gestattet).

Wie ist das denn jetzt, wenn ich ein Flyer oder ein Plakat habe, wo ein Bild von Fotolia integriert ist. Darf ich das als Gesamtheit dann auf Facebook veröffentlichen oder ist das ebenfalls rechtlich schwierig. Es ist dann ja sozusagen ein neues Objekt / Werk.

Danke schonmal!

Liebe Grüße

...zur Frage

Rechtsgrundlage eines Honorarvertrag - Muss ein Fahrtkostenbeitrag geleiststet werden?

Ihr Lieben zusammen, wie ist die rechtliche Grundlage eines Honorarvertrags bezüglich gefahrener Arbeitskilometer? Ich habe einen Honorarvertrag als freier Mitarbeiter und bekomme keinen Fahrtkostenbeitrag, ist das vor Gesetz korrekt? Vielen Dank jetzt schon für die Antwort!

...zur Frage

"Beschlagnahmt" Juwelier Replikate?

Mal die Frage zu einer Geschichte, die man mir soeben angetragen hat, welche ich aber nicht so ganz glauben mag:

Wenn man eine Uhr zum Uhrenhändler oder Juwelier bringt um sie bspw. reparieren zu lassen, und es stellt sich dabei raus, dass es sich um ein Replikat handelt, darf der Uhrenhändler/Juwelier dieses dann sozusagen "beschlagnahmen"?

Ich mag das gar nicht so recht glauben, dass jemand, der nicht der Polizei oder anderen Behörden angehört, das Eigentum einer anderen Person einbehalten darf, nur weil etwas damit nicht korrekt sein soll.

Es geht mir hier gar nicht so sehr um das Thema "Uhren-Replikat", sondern um die grundsätzliche Möglichkeit bzw. rechtliche Situation.

...zur Frage

Ab wann habe ich Anspruch auf mein volles Gehalt nach beenden der Ausbildung?

Hallo liebe Communtiy,

folgende Situation: Ich habe am 20.06. meine Ausbildung mit der mündlichen Prüfung erfolgreich abgeschlossen. Ich wurde übernommen, bis dato noch mündlich, also einen Vertrag haben wir noch nicht abgeschlossen. Mein Problem: Jetzt habe ich für den Juli meine Azubivergütung bekommen, wobei ich ja ab 20.06. ausgelernt bin und als volle Kraft gelte. Mein Chef meint, der Vertrag läuft bis zum 31.07., also gibt es erst ab August das volle Gehalt. Ist das rechtlich so korrekt? Wenn ja rechtliche Quellen vorhanden?

Danke im Voraus für eure Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?