Sport und Nahrungsergänzungsmittel?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Als Voraussetzung musst du deine Kalorien und Makros zählen bzw. richtig einschätzen. Wenn dann am Ende des Tages noch paar kcal für die 500 Überschuss fehlen ist ein Proteinshake genau das richtige. 

Es ist in der von dir beschriebenen Situation überhaupt nicht von Vorteil, denn die Ernährung ist sicher nicht in dem Sinne verschlechtert dass Nährstoffmängel zu erwarten sind.

Der unsympathischen Ergänzungsmittelindustrie, die es immerhin schafft dass ihre Produkte zu 90 Prozent vkn Personen gekauft werden die sie nichg brauchen Geld in den Rachen zu werfen....muss nicht sein.

Interessant, dass auch Informatiker auf diesen Unsinn reinfallen, vielleicht weil die Werbung so huebsch Applemaessig gestylt ist....

Deine Muskeln werden von normaler Ernaehrung (die du eigentich zu dir zu nehmen scheinst) genauso kommen - nicht die Mittelchen, sondern das Training baut die Muskeln auf.

Wissenschaftlich gesehen können Nahrungsergänzungsmittel durchaus Sinn machen. Alles pauschal ablehnen zeugt eher von Ignoranz und mangelnder Bildung. 

1
@HappyHund

Mein Sohn ist Leistungssportler und ich setze mich andauernd mit diesen Sachen auseinander. Nahrungsmittelergaenzungen moegen Sinn machen, wenn jemand an Mangelernaehrung leidet oder krankheitsbedingt Nahrungsstoffe nicht aufnehmen kann, das tut der Fragesteller aber eher nicht.

2
@Steffile

Wir reden hier speziell von Kraftsport und da hat sowohl Eiweißpulver als auch Kreatinin durchaus seine Daseinsberechtigung. Und das sind übrigens keine Sachen die man aufgrund von Mangelernährung nimmt. 

0
@Steffile

Ich bin immer krank geworden, wenn ich eine Zeit lang Kraftsport gemacht habe.  Ich habe dann irgendwann mit Nahrungsergänzungsmitteln angefangen zu experimentieren. Fast alle in meiner Umgebung haben gesagt, dass das alles quatsch ist und wenn man sich abwechslungsreich ernährt keine Probleme bekommt. Die waren aber auch nicht ständig krank... Jedenfalls habe ich dann irgendwann mal einen Test machen lassen, also Blutwert in der Zelle bestimmen lassen von verschiedenen Nährstoffen. Siehe da, ich hatte obwohl, ich schon angefangen hatte mit Zink Präparaten eine Woche vor der Blutentnahme einen geringen Zink Wert und einen geringen Kupfer Wert. Nachdem ich Zink eingenommen habe wurde ich auch relativ schnell wieder fit. Trotzdem vorsicht mit Ergänzungsmitteln. Zu viel Zink kann leider wiederum zu einem Kupfermangel führen, der auch wiederum dazu führen kann, dass man schneller krank wird. Also Fazit , abwechslungsreich ernähren, aber auch bei Bedarf ruhig mal was einwerfen und dem ganzen Thema Nahrungsergänzungsmittel nicht so engstirnig begegnen.

0

Wann nach Creatin Essen?

Ich nehme jeden Morgen Creatin mit lauwarmen Wasser nach dem Aufstehen auf nüchternen Magen zu mir. Ich wollte fragen wann ich danach wieder etwas essen kann und ob es dann auch etwas mit Milch sein kann.

...zur Frage

Was gesundes zum Mittagessen (Fitness/Eiweißhaltig/Muskelaufbau)

Momentan erstelle ich einen eiweißhaltigen Ernährungsplan für meinen Muskelaufbau.

Da ich mittags nur 30 Minuten Pause habe, reicht es mir nicht, was gesundes zu Kochen. Ich habe im Büro nur eine Mikrowelle. Privat sich gesund ernähren ist eigentlich kein Problem, nur in der Mittagspause bleibt mir oft nichts übrig, als zum Bäcker zu gehen und ein Frikadellenbrötchen zu holen, das aber auch nicht gerade gesund ist.

Das Problem ist nur, das ich sogut wie kein Gemüse essen kann (Tomaten, Eisbergsalat und Zwiebeln sind i.O., alles andere bekomm ich leider nicht herunter)

Ein weitere Problem ist, das ich ungern etwas kaltes wie zB ein Volkornbrot mit Hüttenkäse, zum Mittag essen möchte, sonder was warmes.

...zur Frage

Gesunde normale Ernährung für Fitness

Hallo!

Da ich derzeit ziemlich viel Sport treibe, möchte ich nun auch meine Ernährung umstellen. Momentan ernähre ich mich ziemlich ungesund, und da dies ja nicht sonderlich förderlich für meinen Körper oder gar für mein Training ist, ist da jetzt wohl eindeutig Handlungsbedarf. Ich gehe momentan 2-3 die Woche joggen, und treibe auch 2-3 mal die Woche leichten (!) Kraftsport in meiner Wohnung. Also Situps, Liegestütz, leichtes Hanteltraining, keine schweren Maschinen! Ich möchte Ausdauer und mehr Sportlichkeit erlangen, keine Muskelberge. Wie ernähre ich mich nun am besten? Zum Frühstück Müsli mit was? Oder lieber Brot? Nach dem Training ein Ei essen? Traubensaft trinken? Auch eine leichte Zusatzernährung in Form von Proteinshake o.Ä. würde ich nicht unbedingt ablehnen, sofern es in einem gesunden Rahmen bleibt, also nicht vieles verschiedenes gleichzeitig. Mein Wunsch zur normalen Ernährung: Möglichst wenig Fleisch. Ist das machbar?

Ich wäre sehr dankbar, wenn sich jemand meiner Frage widmen könnte.

Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?