Sport nach der Geburt?

6 Antworten

Herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs!

Auch wenn diverse Promi-Mütter uns wenige Wochen nach der Entbindung einen perfekten, schlanken Körper präsentieren, spiegelt das nicht die Normalität und ist auch nicht erstrebenswert.

Denn das Wochenbett sollte als eine Auszeit zur Erholung (körperlich und seelisch) und des Herantastens an das neugeborene Leben genutzt werden. Zeit, es willkommenzuheißen und kennenzulernen, mit ihm zu kuscheln, eine Beziehung aufzubauen und sich als Familie neu zu finden.

Wenn du während der Schwangerschaft keinen Sport gemacht hast oder überhaupt ein Neuling in Sachen Sport bist, solltest du es langsam angehen.

Du kannst mit Rückbildungsgymnastik und Beckenbodengymnastik anfangen und flotte Spaziergänge mit dem Kinderwagen.

Stillst du? Manche Babys lehnen die Muttermilch ab, wenn ihre Mütter gerade intensiv Sport getrieben haben. Dadurch kann die Muttermilch nämlich ein erhöhtes Level an Milchsäure aufweisen, was nicht jedem Kind schmeckt.

Alles Gute für dich!

Ich würde schon dazu raten.
Du hast grade ein Kind auf die Welt gebracht. Das Belastet den Körper und er braucht Zeit um sich zu regenerieren. Die solltest du dir jetzt auch nehmen. Nutze sie damit du und dein Kind euch richtig "kennen lernen" könnt.

Und dann fang langsam an.
Wenn du vorher nix gemacht hast, reicht am Anfang 3x/Woche. Nach 4 Wochen kannst du auf 4x/Woche gehen später auch auf 5x oder 6x die Woche.

Aber gönn deinem Körper auf jeden Fall auch genug Zeit zur Regeneration zwischen den Trainingseinheiten. Ohne anständige Regeneration bringt dir das beste Training nix!

Ich würde das Training anfangs z.B. auf Montag, Mittwoch und Freitag legen. Später vielleicht auf Montag, Dienstag und Donnerstag, Freitag. Und noch sehr viel später Montag bis Freitag und noch sehr viel Später auf Montag bis Samstag.

Du musst natürlich nicht so oft trainieren.
Kommt ein bisschen drauf an ob du da Zeit und Lust zu hast und wie dein Ziel aussieht. 

Ich wünsch dir jetzt erstmal eine schöne Mama- und Kennenlernzeit und dann fang schön langsam an. Sonst wird's Grütze.

Bin relativ unsportlich deswegen weiß ich nicht ob ich deswegen weiß ich nicht ob ich gleich mit so viel anfangen werde, habe in der Schwangerschaft 33kg zugenommen und erst 14kg wieder unten und bin super unzufrieden, es fällt mir schwer zu warten 

Danke :)

0
@Pregnantwoman

Beim Stillen wird das schon weniger werden. Und dann dauert es noch, bis das Wasser aus dem Gewebe ist - mach Dich nicht verrückt! Stress spürt das Kind und "lohnt" es Dir mit Schreien...

1
@Pregnantwoman

Naja 14 kg wieder runter ist ja auch schon eine Menge.
Geh das locker an. Wichtig ist, dass du wirklich 100% regeneriert bist bevor du anfängst und dann solltest du dich anfangs echt nicht überfordern. 

1
@Pregnantwoman

Warum bist Du dann so übergewichtig? Normalerweise lagern Schwangere Wasser ein, genau wie auch vor der Regel.

Warum stillst Du nicht? Das ist schade. Das wäre gut gewesen für Dich.

0

Nicht zu früh mit dem Sport anfangen, sonst bekommst du blasenschwäche. Ich habe im Freundeskreis leider so einen Fall, bei der die Frau eine künstliche Aufhängung für die Blase bekommen hat. Mach lieber ganz normal deinen Haushalt und ernähre dich gut. Übrigens kannst du dein Baby 6 Monate voll stillen und erst dann mit der beikost anfangen. Zwischen dem 3. und 6. Monat kann man locker 10 kg abnehmen. Dann am besten das Baby jeden Tag viel tragen das verbrennt auch Kalorien. Lass dich nicht von den Hollywood Mums stressen. Das ist nichts als Illusion und ungesund obendrauf.

Was möchtest Du wissen?