Ist Sport ein Beruf?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ein Sportlehrer ist ein Lehrer für Sportunterricht an staatlichen oder privaten Schulen. Sportlehrer werden entweder für ein Fach (heute Sport) oder für zwei Fächer (Sport und anderes meist Schulfach) ausgebildet, daher gibt es das Ein-Fach-Bachelor- bzw. das Zwei-Fach-Bachelor-Studium. Entsprechend setzt es sich im Masterstudium fort, das in der Regel einen schulischen oder einen außerschulischen Schwerpunkt setzt.Personal Training (engl. persönliches Training, Einzeltraining) bezeichnet das körperliche und ggf. auch mentale Fitnesstraining im Rahmen einer persönlichen und individuellen Betreuung einzelner Personen durch einen ausgebildeten Trainer. Dabei berät er bei der Erstellung eines Trainingsplan, bereitet auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmte Einzellektionen vor und gibt Tipps für eine das Training unterstützende Ernährung. Trainings werden meist in Fitness-Studios oder Outdoor abgehalten. Neben dem Einzeltraining gibt es die 1:2-Betreuung, das sogenannte Partner Personal Training sowie das Training in Kleingruppen (z. B. für die Mitarbeiter eines Unternehmens).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du Leistungssportler bist, dann finde ich die Berufsbezeichnung passend, wenn du Sportlehrer bist, dann finde ich die Berufsbezeichnung Lehrer besser.

Sportlehrer übermitteln in einer Schule oder in einer anderen Institution oder an anderen Leuten den Sport.

Leistungssportler hingegen, verdienen sich ihr Geld durch die sportliche Aktivität oder sie werden gesponsert, aber sie vermitteln niemanden das Fach Sport. Sie üben während ihrer sportlichen Karriere auch keinen anderen Beruf aus. Später dann schon, weil irgendwann ist diese Karriere altersbedingt nicht mehr gegeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sport kann natürlich auch ein Beruf sein, Fußballspieler, Gewichtheber usw

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Das, womit man sein Geld verdient, ist Beruf. Und bei vielen ist das eben Sport.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es sich um einen Profi-Sportler handelt, ja. z.B. Fussballer, Handballer, Basketballer, Golfer, Rennfahrer. Dann gibt es ja auch Leute, die in einer bestimmten Sportart unterrichten oder als Trainer arbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich kann Sport ein Beruf sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja Fussballer machen mehr Geld als Architekten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, Sport ist kein Beruf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lukas344
13.12.2015, 08:51

So ein Schwachsinn.

0

Ja wenn du zb. Sportlehrer bist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du damit Geld verdient dann Ja

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?