Sport bei Morbus Bechterew - wer hat Erfahrung

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Sportliche Aktivitäten Der Morbus Bechterew bedeutet kein Sportverbot. Im Gegenteil: Gerade für Patienten mit Morbus Bechterew ist es wichtig, körperlich aktiv zu bleiben! Sport ist die beste Möglichkeit, die Kondition zu steigern, den Kreislauf zu stabilisieren und die Atemkapazität zu verbessern. Vergessen Sie aber darüber nicht die krankheitsspezifischen Bewegungsübungen! Sport ist dafür kein Ersatz!

Nicht alle Sportarten sind geeignet. Welche Sportarten besonders geeignet sind, hängt vom Stadium der Erkrankung ab und davon, ob man die Sportart bereits beherrscht oder erst erlernen will. Falls Sie eine Sportart bereits beherrschen: Bleiben Sie dabei und lassen Sie die Leistungsspitze weg. Modifizieren Sie die Ausführung gegebenenfalls.

Falls Sie dagegen eine neue, für Sie geeignete Sportart suchen: Besonders wertvoll sind Schwimmen und Skilanglauf, denn dabei werden alle Muskeln und Gelenke beansprucht, ohne dass große Erschütterungen auftreten. Beim Schwimmen kann es notwendig sein, sich aufs Rückenschwimmen oder Schnorcheln zu beschränken, um den Hals nicht zu überstrecken. Auch Wandern (mit Teleskopstöcken) und Radfahren (mit hohem Lenker und nach vorn gekipptem, weich gefedertem Sattel) sind nützliche Sportarten, da sie ein gutes Kreislauf- und Atemtraining darstellen und darüber hinaus Spaß machen. Unter den Ballspielen werden Volleyball und Prellball bevorzugt, bei denen man sich strecken muss.

Achten Sie noch mehr als Ihre gesunden Mitsportler darauf, durch die richtige Ausrüstung und umsichtiges Verhalten Unfällen vorzubeugen, denn je steifer Sie sind, desto fataler können die Folgen sein.

(siehe: http://www.bechterew.de/mb-selbst.htm#Sport)

Danke für den Tipp, diese Seiten hatte ich noch nicht entdeckt

0

Erfahrungsbericht eines Kollegen:
...
Hallo
Am besten geht es meinem Mann mit dem Morbus Bechterew
auf der Nikken Deluxe Matratze ganz wichtig ist für ihn jedoch die Decke
(ich denke sie macht ca 60 %des Erfolges aus)
das Pad war anfangs auch schon prima.
Der Erfolg ist, daß mein Mann jetzt schmerzfrei durchschlafen kann,
und auch tagsüber keinerlei Beschwerden hat
und das nachdem er über 3 1/2 Jahre nur noch auf einer Seite bis ca 2 oder 3 Uhr nachts schlafen konnte
und dann anfing mit Krankengymnastik !!!
Viele Grüße Bine
...
LG Josef
josef.pieringer@aon.at

Was möchtest Du wissen?