Sport-Abi :-) Was muss man da können? oder ist BK-Abi einfacher?

2 Antworten

Also das Sportadditum besteht aus einem praktischen und aus einem theoretischen Teil. Im Praktischen (das ist ca. 2-3 Monate vor den normalen Abiturprüfungen) musst du dich zwischen einer Mannschaftssportart (Fußball, Volleyball, Basketball, Handball) und einer Einzelsportart (Turnen, Gymnastik und Tanz, Leichtathletik, Schwimmen) entscheiden. In der Mannschaftsportart musst du 3 Noten machen: Eine Note auf das Gesamtspiel Eine Techniknote und eine Taktiknote In der Einzelsportart ist es unterschiedlich wie viele Noten man machen muss, ich hatte Gymnasik und Tanz und habe eine Note auf einen Tanz mit einem Handgerät und eine Note auf eine Step-Choreo bekommen. Die Noten von der Einzelsportart und die Noten von der Mannschaftssportart werden 1:1 gewertet. Das Endergebnis zählt dann wieder 1:1 zu deiner mündlichen bzw schriftlichen Prüfung. Der Ablauf dieser ist eig genauso wie in den andeern Abiturfächern nur dass man da unglaublich viel lernen muss. Ich würde dir abraten ein Sportadditum zu machen, es ist echt viel zu viel Theorie die man auswendig lernen muss (Ich mach z.B. Kolloquium und muss allein dafür schon 100 Seiten eigene Zusammenfassung auswendig lernen). Auch das Praktische ist nicht wirklich einfach... An deiner Stelle würde ich BK nehmen (wenn du zeichnen kannst natürlich) ! :D

Sportabi ist auch relativ viel Theorie und sport-"physik" und du solltest ziemlich sportlich sein also mit nur fußball spielen in der freizeit ist es nicht getan.. ok ich weiß jetzt nicht was BK ist die lang form wäre schon praktisch

ok, dann schau ich mal, wenn man da echt soo sportlich sein muss.. Bildende Kunst sorry

0
@schnuller213

Achso bildende Kunst solltest du Bilder interpretieren können selber einiger Maßen zeichnen können (Mit Strichmännchen kommt man nicht weit) ist auch viel Theorie.

0

Was möchtest Du wissen?