Spliss vermeiden (tipps)?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo "Kringelsocke",
wie fein/kräftig Deine Haare sind, welches Shampoo Du verwendest und was Du sonst noch ins Haar gibst, um es aufzuhübschen   .. das ist dem Spliss völlig egal, denn Spliss entsteht nunmal einfach durch mechanische Einwirkung auf die Haarspitzen und wenn Haarspitzen an Textilien rreiben oder sich an Schultern, etc. stoßen, können sie sich einfach spalten und dann ist das eben Spliss.
Wichtig ist lediglich, dass der Spliss umgehend nach dem Entdecken fachgerecht und gründlich mittels Spliss-Schnitt entfernt wird, denn solange sich der Spliss nicht weiter hoch in die Haarlängen "frisst", büsst Du dabei kaum bis gar keine Haarlänge ein.
Bei Selbstversuchen mit dürftigeren Scheren und/oder mit der falschen Scherenhaltung, etc. kannst Du übrigens noch mehr Schaden anrichten als Du gut machen kannst.
Gegen die häufigsten Spliss-Ursachen kannst Du vorbeugen, indem Du ein paar Maßnahmen befolgst, die nicht wirklich schwer umzusetzen sind:

- beim Haarewaschen wirklich nur den Kopf/die Ansätze waschen/massieren ... für die Haarlängen und -spitzen reicht es aus, wenn man den Schaum vor und während dem Ausspülen durch die Längen streicht.

- Niemals die Haarlängen und -spitzen rubbeln .... schon gar nicht in nassem Zustand

- nur Bürsten mit Naturborsten und echte Horn- oder Holzkämme verwenden

- nie zu heißes Wasser verwenden ... je kühler, desto besser

- übermäßige Hitze generell vermeiden (nicht heiß fönen, u.s.w.)

- Bürsten, Kämme, etc. auch regelmäßig reinigen

- keine Haargummis mit Metallstücken verwenden

- auf Seiden- und/oder Satinkissen schlafen. Darauf reibt sich das Haar im Schlaf nicht auch noch unnötig

- Vitamin- und Mineralienmängel vermeiden

- mind. 2 - 2,5 Liter Wasser pro Tag trinken

- Stress vermeiden- regelmäßig nachschneiden lassen, dann müssen wirklich immer nur maximal die Spitzen geschnitten werden und nicht mehr.

Für eine Haarspitzen-Pflege eignen sich die folgenden 4 leichten Naturöle ... und auch nur die wirklich reinen Naturöle: Macadamiaöl, Jojobaöl, Mandelöl und Arganöl

Zwischen den Fingerkuppen verteilen und sanft/sachte/vorsichtig an den Spitzen einmassieren .... in trockenem Zustand.

Auf jeden Fall auch (falls Du das noch nicht machen solltest) umsteigen auf die Ansatzwäsche und gerade ab mittellangem Haar, das schön sein soll, auf ein gutes und wirkliches Naturshampoo umsteigen.

Mit der Ansatzwäsche ersparst Du Deinem Haar hektoliterweise Wasser (macht sich auch in den Umlagen bemerkbar) und Wasser trocknet das Haar nun mal sehr stark aus.

Richtig gute Naturshampoos (z.B. von Sanoll ... gibt es auch über amazon und einige Naturshops) sind zudem, wenn man es mal richtig durchrechnet, deutlich günstiger als jede Supermarkt-/Drogerie-Chemiekeule, denn dank der hohen Konzentration der Naturstoffe und auch der chemiefreien Tenside (meist Zuckertenside) sind sie einfach auch die idealen Shampoos für die Ansatzwäsche und im Verhältnis 1:10 verdünnt angewendet, liegt ein 10,00 EUR Naturshampoo dann runtergerechnet im Verbrauch gerade mal noch bei 1,00 EUR (Beispiel anhand des Sanoll Basis Shampoos in 250 ml Größe)

Ansatzwäsche = Ordentliches, konzentriertes Shampoo zu 10 - 20% in eine Auftrageflasche, dann mit Wasser auffüllen, gut durchschütteln und die Mischung bei trockenem Haar scheitelweise den Ansätzen entlang auftragen ... und dann den Kopf durchshampoonieren.

Wenn's Dir zu wenig schäumt, emulgierst Du mit ganz wenig Wasser nach.

Wenn Du auf Vorrat mischst, koch' das Wasser vorher ab und lass es dann auskühlen. Dann sind die Keime darin abgetötet und können sich über Tage in der Flasche nicht vermehren .... und sie kommen nicht auf die Kopfhaut.

Wenn Du sonst noch Fragen hast .... zu richtig guten Shampoos, zur Ansatzwäsche, generell zur Pflege .... schreib mich einfach an und frag mich. Mehr als anbieten und helfen kann ich nicht.

Kringelsocke 01.12.2015, 21:46

Hallo ShampooLounge,

Meine Haarlängen und Spitzen kommen mit dem Shampoo nur beim ausspülen in berührung.Beim abtrocknen drücke ich die Haare vorsichtig aus.Und lasse die dan luft trocknen.

Das mit den Bürsten und kämmen werde ich mir zu Herzen legen.

Meine Haare werden auf 30grad gewaschen.Ich weiß nur nicht ob das schon zu warm ist.Föhn und co. kommt nicht an meine haare.Meine Bürsten werden jeden Tag entaart und einmal die mit meinen Shampoo gewaschen.Meine Haargummis sind ohne metall verschluss.

Ich kann Seide zum schlafen irgendwie nicht leiden,da der stoff ich weiß nicht für mich sich dan komisch anfühlt.

Vitamin-und Mineralienmangel kann ich nicht ausschließen.Da ich sehr zu eisenmangel neige.Ich habe auch schon tabletten da gegegen.

Zuletzt spitzen schneiden war ich am 6. oder 8.10.15

Stress habe ich auch sehr selten,auser wenn Arbeiten in der schule anstehen.Das mit dem Wasser muss wohl auch in den griff bekommen,da ich froh bin wenn ich 0,5 liter am tag trinke.

Welches Öl ist am bessten für schnell Fettende Haare?

Die ansatzwäsche werde ich mal ausprobieren.

Vielen lieben dank für die Antwort

LG Kringelsocke

0
Andreas Schubert 06.12.2015, 10:03
@Kringelsocke

FÜR fettendes Haar ist ganz sicher jedes Öl geeignet, denn Öl macht Haare "schmierig".

GEGEN fettendes Haar würde ich erst einmal mit den täglichen Bürstenstrichen beginnen. Talg, der durch die Bürstenstriche durch die Haare verteilt wird, kann sich nicht großzügig in den Ansätzen verteilen und somit sollte Dein Haar dann auch nicht fettend wirken.

Wenn doch (erst einmal ein bis zwei Wochen wirklich täglich ordentlich bürsten), dann schreib mich einfach DIREKT an.

Diesen Kommentar habe ich jetzt nur zufällig entdeckt. Ich schau nicht regelmäßig danach, wer meine Antworten kommentiert ... dazu fehlt mir die Zeit, denn es gibt sehr viele Haare, die mich brauchen. ;-)

0
Kringelsocke 25.12.2015, 12:53
@Andreas Schubert

Danke für die Antwort.

Dann werde ich das mal machen mit den Bürstenstrichen.

Frohe Feiertage wünsche ich ihnen :)

0

Es kann daran liegen das du zu viele Produkte verwendest ich würde nur Shampoo und Spülung benutzen dazu Haaröl. Haaröl ist sehr gut und den Rest einfach weglassen :) Vielleicht liegt es ja daran

Kringelsocke 27.11.2015, 18:58

Das Problem ist.Meine Haare haben auch Spliss bekommen als ich nur das anti-fett shampoo benutzt habe.

Die kur mache ich einmal in der woche und die haar butter auch.

Welches haar öl kannst du mir empfehlen?

0
3Linaaa3 27.11.2015, 20:02

Das von Garnier Fructies Wunderöl so heist es glaub ich:)

0

Am besten ist haar Öl gegen trockene spitzen

Kringelsocke 27.11.2015, 15:58

Welches kannst du mir empfehlen?

0
Mileyschatz 27.11.2015, 16:00

Also entweder das wunderöl von garnier, oder das von Schauma probier es aus , bei den beiden gehen die Meinungen auseinander

0
Kringelsocke 27.11.2015, 18:56
@Mileyschatz

Ich verwende diese marken nicht da diese Tierversuche machen.Dehalb bin ich von Schauma auf alverde um gestiegen

Troztdem danke

0

Benutz einfach mal nur normales shampoo

mach nach dem haare waschen das wunder öl von balea in die haare(jede zweite woche)

hat bei mir auch geholfen

Kringelsocke 10.12.2015, 20:25

Was verstehst du unter Normalen Schampoo?Oha wie nice es gibt ein Haar öl von Balea

0
Hillee 10.12.2015, 20:27
@Kringelsocke

also ich kann ein shampoo eigentlich nie lange benutzen weil alle meine haare voll kaputt machen aber jetzt hab ich eins was wirklich gut ist und das benutze ich schon länger.von guhl das rosane (seidenglanz?)

jetzt habe ich viel dickere und gesündere haare

0
Kringelsocke 10.12.2015, 20:39
@Hillee

Ich benutzte kein Guhl da ich sehr drauf achte das meine Kosmetik und co.ohne Tierversuche sind.Trotzdem danke.

Aber das mit den schampoo so oft wechseln kenn ich zu gut

1

Was möchtest Du wissen?