Spitzhacken-Stiel?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Da muss man aufpassen, der Stiel richtet sich nach dem Haus (das ist die Öffnung an der Spitzhacke - also die Aufnahme für den Stiel). Bei Spitzhacken ist normalerweise das Haus konisch geschmiedet, also muss ein konisch gearbeiteter Stiel gekauft werden, der von vorne mit dem oberen Stielende in das Haus eingeschoben wird. Dieser Stiel kann nicht herausfallen, da er sich immer stärker ins Haus andrückt. Bei nicht konischen Häusern, muss der Stiel verkeilt werden. Wenn du unsicher bist, nimm deine Hacke mit zum Stielkauf, der Verkäufer gibt dir dann den richtigen Stiel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Alex 

Der Kopf kann auch anderst als der Stiel sein musst du schauen, am besten den Kopf mitnehmen und in den Baumarkt gehen dann solltest du was passendes finden nötigstenfalls  mit Schmirgelpapier bearbeiten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

row2alex 22.11.2016, 21:17

Ok sprich was nicht passt passend machen ?;) 

0
schaerschweiz 23.11.2016, 05:32
@row2alex

Stimmt - allerdings kommst Du oft mit Schmirgelpapier nicht sehr schnell zum Ziel. Ich verwende dazu meist einen Hobel oder eine Raspelfeile. 

Aufpassen: oft ist ein Stiel zu breit, aber ungenügend lang oder ähnliches. Man bekommt dann zwar die Breit hin, aber in der Länge schlottert ein solcher Stiel und wackelt deshalb beim Hacken. Der Stiel sollte - bei festem Sitz - immer noch 2 - 3 cm über den Kopf hinausragen. Verkeilen  ist zwar möglich, aber bei einer Spitzhacke keine ideale Lösung. 

0

Was möchtest Du wissen?