Spitzentanz- Verletzungen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Jetzt mal ganz abgesehen von den Verletzungen, die man sich holen kann. Keiner stürzt sich ins Wasser, der nicht schwimmen kann. So ist es auch beim Spitzentanz. Es ist ein langer, harter Weg, bis man bereit für den Spitzentanz ist. Natürlich muss man die Kraft und den Spann in Bein und Fuß aufbauen; einerseits, um sich nicht zu verletzen, ganz klar. Andererseits kann man aber erst garnicht tanzen geschweige denn stehen auf Spitzenschuhen, wenn man nicht kräftig genug ist. Neben Bänderrissen und dem ganzen Zeug kann man sich auch Verletzungen holen, die sich erst langfristig gesehen bemerkbar machen. Wenn man auf Spitze steht.. also ich sags mal so.. es ist eigentlich wider der menschlichen Natur^^ Die Füße sind eigentlich nicht dazu da, um sich auf ihre Zehen zu stellen. Selbst wenn man die körperlichen Voraussetzungen für Spitze erfüllt, muss man damit rechnen, dass sich der Körper verändert. Jemand, der lange getanzt hat, auch auf Spitze, wird das im Alter sicher merken. Das wirkt sich später dann auch auf den Rücken aus. Und jetzt stell dir mal vor, man stellt sich auf Spitze, ohne bereit dafür zu sein.. dann werden die gesundheitlichen Spätfolgen umso schlimmer sein.

  1. der Fuß muss nicht ausgewachsen sein, es geht rein um Muskelkraft und Alter
  2. man kann sich eine üble Muskelzerrung holen

Außerdem kommt es darauf an, wie lange man schon Ballett tanzt, normalerweise darf man ab 12 auf Spitze tanzen, außer man hat gerade erst angefangen oder ist zu schwach, kann sich also nicht selbstständig oben halten.

Wenn die Knochen noch jung und weich sind können sie sich schneller verformen. Man kann sich auch Sehnen reißen oder im schlimmsten fall Knochen brechen(ist sehr unwahrscheinlich, aber wenn man sich total dumm anstellt ist alles möglich).

deine knochen können für immer beschädigt werden da sie überansprucht werden

Was möchtest Du wissen?