Spiritus gegen Schimmel an Tapete anwenden?

10 Antworten

Brennspiritus = Alkohol ist leicht brennbar. Wenn Du den großflächig auf die Tapete aufpinselst oder aufsprühst, kann es zur Bildung eines explosionsfähigen Alkoholdampf/Luft-Gemischs kommen. Bei einer Zündquelle (Zigarette, Funken eines Elektrogeräts usw.) kann es zu einer Explosion oder einem Brand kommen.

Neben Chlor-Hygiene-Reiniger kannst Du auch Schimmel-Entferner nehmen, den gibts auch manchmal im Angebot bei Aldi oder Lidl oder im Drogeriemarkt. Da ist ein starkes Desinfektionsmittel drin (Tetraalkylammoniumchlorid). Ist in einer Pump-Sprühflasche und kostete zuletzt 2,99 €. Der riecht nicht so unangehem wie Hypochlorit.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

Probier es aus. Im Gegensatz zu anderen chemischen Mitteln ist Alkohol ja recht harmlos was die Gesundheit angeht.

Wenn der Schimmel aber dick überstrichen würde kann es sein da du mit dem Alkohol nicht alle stellen erreichst. Da wäre es besser wenn du die Tapete vorher entfernst und die reine Wand behandelst.

Solange du die Ursache des Schimmels nicht kennst, nutzen alle "kosmetischen Operationen" nichts. Dazu gehört Spiritus genauso wie Überstreichen.

Du solltest es auch deinem Vermieter melden, manchmal steckt ein größeres Problem (Leck in einer Wasserleitung, Schaden am Dach o.ä.) dahinter. Wenn es hart auf hart kommt, kannst du für "Folgeschäden" deiner Nichtmeldung zur Verantwortung gezogen werden...

https://www.focus.de/immobilien/mieten/tid-8698/mietwohnung_aid_235239.html

Muss ich die schimmeligen Wände vor der Wohnungsübergabe neu tapezieren?

Wir sind gerade umgezogen, da in unserer alten Wohnung fast alle Zimmer mit Schimmel befallen waren. Richtiges lüften und heizen, sowie die Behandlung durch einen Schimmel Experten haben nichts gebracht. Der Schimmel kehrte immer wieder zurück. Bad und Küche würde ich ja noch einsehen, das da schnell Schimmel entstehen kann, aber Wohnzimmer und Schlafzimmer? Nach dem alle Möbel weg waren, haben wir erst mal einen Schreck bekommen, weil die ganze Wand hinter dem Schlafzimmerschrank voll war. Seit kurzem hat eine andere Wohnungsgesellschaft den Block übernommen und der sagt nun, wir sollen die Tapeten abreißen und ein Schimmel Fachmann würde kommen. Ich sehe das aber gar nicht ein, denn 1. hat ein solcher Experte schon einmal das ganze Bad behandelt und neu tapeziert, ohne das wir was zahlen oder tun mussten und 2. haben wir beide eine Schimmel Allergie.

Meine Frage ist nun: Müssen wir die Tapeten wirklich selbst abreißen ?

...zur Frage

Kann das Schimmel an der Innenwand sein?

Hallo, wir sind im Juli in eine neue Wohnung gezogen in einem alten Bauernhaus. Wir haben uns explizit erkundigt, ob die Vormieter Probleme mit Schimmel hatten - hatten sie nicht. Wurde uns gesagt. Sowohl die Mieter als auch der Eigentümer haben uns dies zugesichert. Nun haben wir im Schlafzimmer in den Ecken - über die gesamte Länge Stellen entdeckt - und es wird immer mehr innerhalb der letzten zwei Wochen extrem mehr - die aussehen wie Schimmel. Anfangs dachten wir, die Tapete löst sich ab, dann dachten wir es wären Spinnweben, aber beides kommt nicht mehr in Frage. Es wird mehr und mehr - an zwei Ecken des Raumes - eine davon zur Außenmauer, eine davon zum Dachboden und Gang. Wir haben ein kleines Kind, das mit uns im Schlafzimmer schläft. Meine Frage, kann das Schimmel sein, oder was kann es sonst sein? Wie sollen wir vorgehen? Uns ist es vorallem wichtig, unsere Wohnung nutzen zu können und natürlich weder unseren Sohn noch uns gesundheitlich zu gefährden. Vielen Dank für hilfreiche Antworten! Liebe Grüße von Eric

...zur Frage

Muss bei nur oberflächlichem Schimmelbefall auf der Tapete diese entfernt werden?

Vor zwei Tagen war ein Maler bei mir, der sich meinen Schimmelschaden in meiner Wohnung ansehen sollte. Leider habe ich bereits zwei Wochen vorher unüberlegt selbst mit einem Schimmelspray auf Chlorbasis die betroffenen Stellen behandelt, so dass nur noch wenig Befall zu sehen gewesen ist. Der Maler hat sich die Stellen nur kurz angeschaut und meinte, dass der Schimmel nur oberflächlich die Tapeten befallen hat, da dieser nach meiner Aktion ja nicht mehr zu sehen sei. Er hat dann die Stellen ebenfalls noch einmal mit Schimmelspray behandelt und meinte ein Entfernen der Tapeten sei nicht notwendig.

Ich versuche einmal meinen Schimmelbefall in der Wohnung zu beschreiben.

  • Im Schlafzimmer war die eine Wand fast vollständig von hellen gelben bis grünen Flecken übersäht (nach Behandlung mit Chlor verschwunden).

  • Eine andere Wand war vollständig mit einer Staubschicht überzogen, die ich mit reinem Wasser abwaschen konnte.

  • Im Badezimmer war die Tapete mit vielen kleinen schwarzen Flecken übersäht, die sich vermehrt an den Schnittkanten der Tapeten befanden (nach Behandlung mit Chlor verschwunden).

Mein Gefühl sagt mir, dass der Schimmelbefall so groß gewesen ist, dass eigentlich die Tapete herunter müsste und dass Schimmelbefall an Schnittkanten von Tapeten darauf deuten könnte, dass sich Schimmel bereits unter der Tapete ausgebreitet hat. Der Maler sah dies wie gesagt anders.

Nun habe ich folgende Fragen:

  1. Ist das optische Verschwinden nach einer Behandlung mit Chlor wirklich ein Indiz dafür, dass der Schimmel die Tapeten nur oberflächlich befallen hat?

  2. Müssen die Tapeten wirklich nicht entfernt werden?

Die Schuldfrage ist übrigens geklärt und die Ursachen behoben. Es geht mir bei dieser Frage allein um die Maßnahmen die sinnvollerweise einzuleiten sind.

Ich bedanke mich bei euch für eure Zeit und eure Antworten im Voraus.

Grüße velit

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?