Spinnmilben bekämpfen hilfe

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Spinnmilben entwickeln sich in trockenem Klima (Wohnung), wenn die Pflanze eigentlich hohe Luftfeuchtigkeit braucht. Es hilft langfristig, einen Luftbefeuchter zu den Pflanzen zu stellen, vorher aber Milben abtöten. Jedenfalls zeigt dir der Schädlingsbefall, dass ein Pflegefehler vorliegt (zu trockener Standort in dem Fall vermutlich), und die Milben kommen immer wieder. Meist bei den hübschen dünnen Palmwedeln oder bei tropischem Hibiskus u.ä.

Das mit dem Müllsack geht, ABER: der Sack muss durchsichtig sein, und die Pflanze darf nicht in der Sonne stehen, weil sie sonst Verbrennungen bekommt, nicht im Finstern stehen (Badezimmer?)

statt Gift kannst du in der Wanne besprühen mit einer Lösung aus Geschirrspülmittel und ein wenig Spiritus, alles in eine Sprühflasche mit Wasser, und los gehts.

Es gibt gute Biologische Pflanzenschutzmittel, die für Tiere nicht schädlich sind, auf Basis von Chrysanthemengift. Die kannst du auch verwenden.

Aramis12345 30.08.2012, 14:54

Jedenfalls zeigt dir der Schädlingsbefall, dass ein Pflegefehler vorliegt (zu trockener Standort in dem Fall vermutlich)

kann sein.. sie steht auf der Fensterbank, über einer Heizung(die aber gerade nicht an ist wegen Sommer).. das Fenster ist eig. 24/7 auf Kipp und ich besprüh die 1-2 mal in der Woche mit ziemlich viel Wasser(weiß nicht ob es vielleicht auch daran liegt das unser Trinkwasser in Moment mit etwas viel Chlor versetzt ist)

Meist bei den hübschen dünnen Palmwedeln oder bei tropischem Hibiskus u.ä.

na, ja ^^ es ist eine "Rose" und ein "Flammendes Käthchen Kalanchoe Rosalina"

der Sack muss durchsichtig sein

die Kalanchoe ist in einem ganz normalen Restmüll sack und die Rose in einem Gelben sack.. weil sie für alle anderen durchsichtigen zu groß ist die ich habe ^^

und die Pflanze darf nicht in der Sonne stehen

tuten sie auch nicht.. sie stehen in der Badewanne

nicht im Finstern stehen (Badezimmer?)

das Bad ist eher hell.. und die Wanne neben dem Fenster.. also keine direkte Sonneneinstrahlung aber auch nicht in der Finsternis.

danke für den Rat.. ich hab die Pflanzen auch noch nicht so lange.. und weiß nicht ob sie diese Schädlinge nicht vielleicht auch mit gebracht haben

0
blumosus 05.09.2012, 12:08
@Aramis12345

Spinnmilben bei Rosen sind eher selten. Vermutlich hast du sie wirklich mitgebracht. Die Rose braucht auch kein Besprühen, über die Kalanchoe weiß ich nicht bescheid.

Ich denke, das Chlor ist nicht hilfreich, weil es die generelle Abwehr der Pflanze heraubsetzt, ich würde das Wasser in der Kanne jedenfalls einige Tage stehen lassen, dann zersetzt sich das Chlor.

Wir haben schwarze, blaue, gelbe und weiße Restmüllsäcke zur auswahl... -Bei den Müllsäcken geht es darum, dass sie nicht schwarz sein sollten, denn die Pflanze wirft in Dunkelheit zunächst die Blätter ab und kann dann eingehen.

in Zukunft empfiehlt sich zum Besprühen immer einen Tropfen Spülmittel ins Wasser, das beugt Schädlingen vor.

Viel Erfolg

0
Aramis12345 10.09.2012, 08:42
@blumosus

also ich hab eher die Erfahrung gemacht und auch eher überall gelesen das Rosen mehr ein Magnet für Spinnmilben sind! das war bei den 2 Rosen von meiner Mutter so und auch die 2 Vorgänger hatten ordentlich welche.. nur ich wurde sie auch nicht wieder los -.-

ich gieße die Pflanzen allgemein nur mit abgestandenem Wasser. Ich weiß auch nicht wie viel Chlor im Trinkwasser ist, also ich weiß nur das es doch schon ziemlich viel ist.. ich trinke es allerdings nicht und meine Tiere bekommen auch nur abgekochtes Wasser in Moment.. von daher kann ich nichts genaues sagen.

also ich kenne zumindest nur die kleinen, weißen, dünnen Restmüll säcke.. sonst der Normale Gelbersack für Verpackung und so. und die Blauen, meiner Meinung nicht ganz so schön riechenden Speermüllsäcke..

naja.. ich hab sie schon lange wieder aus den Säcken befreit.. und hat nichts gebracht -.- jetzt habe ich sie mit 1liter Wasser und 2ml Rapsöl gut eingesprüht, kurz einwirken lassen und abgeduscht. aber ob das was bringt bin ich skeptisch..

0
blumosus 11.09.2012, 15:04
@Aramis12345

es gibt spezielle Sprays gegen Spinnmilben im Handel. Die schaden deinen Tieren nicht, da auf Pyrethrum-Basis (Chrysanthemen-Gift), das nur für Kaltblüter schädlich ist. Der wirkt sofort und üblicherweise dauerhaft. Meine Rosen habe ich zugegebenermaßen alle auf der Terrasse, da haben sie Wind, zur Vermeidung von stauender Hitze, und gottseidank noch niemals Spinnmilben gehabt.

0
blumosus 03.10.2012, 08:47
@blumosus

Danke für das Sternchen! Ich hoffe, du hast deine Spinnmilben erfolgreich bekämpfen können !! lieben Gruß

0
Aramis12345 26.02.2013, 22:36
@blumosus

ja, eig. nicht ^^ hatte die Rose dann im Bad 2 Monate gelassen weil es da feucht ist und die Viecher das hassen, und sie waren auch weg, also hab ich sie wieder ins Schlafzimmer gestellt und sie blieben weg.. bis ich die Heizung angemacht habe und nach 2 Tagen war die Pflanze wieder voll davon.. jetzt steht sie wieder im Bad und ich lass sie da auch stehen.. da bleiben sie wenigstens mehr oder weniger weg, wegen der Feuchtigkeit..

0

Was möchtest Du wissen?