spinnenphobie-therapie?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich würde erstmal überlegen wo es herkommt... Hatte deine Mutter Angst vor spinnen? Und du hast sie "übernommen?" oder hast du vor irgendwas Angst und projezierst es auf die Spinne? Das macht man öfter als man denkt! Mir selbst geht es nicht anders als dir! Ich habe unzählige Therapien gemacht, mir hat nichts geholfen! Es hat sich aber ein bisschen gebessert! Ich würds auf jedenfall probieren! Schlimmer kanns ja nicht werden =) VIEL GLÜCK!

dreagirl28 04.09.2010, 20:42

nein, meine mutter hat keine angst vor spinnen, keiner aus meiner familie ausser mir! und sonst würd ich sagen ausser den normalen kleinen katastrophen ist alles okay in meinem leben.. was hat bei dir denn das bisschen geholfen? danke :)

0

Die Antwort von Mama1990 ist gut, aber nicht nur Erziehung/Verhalten der Eltern ist Ursache, es gibt auch andere Gründe.

Willst Du es erstmal selbst versuchen? Dann stell Dir ein 10-Punkte-Programm auf. 10 ist das schlimmste, was Du Dir bei Spinnen vorstellen kannst (z.B. sie laufen Dir übers Gesicht). 1 ist sehr unangenehm, aber gerade noch auszuhalten. Fang mit Stufe 1 an, z.B. ein Bild einer Spinne so hinzulegen, dass Du es mehrmals täglich siehst. Wenn das Unbehagen deutlich nachgelassen hat, könnte Stufe 2 sein, das Bild zu berühren oder eine Spinne von einem Freund fangen und in fest verschließbares Glas setzten zu lassen. Das Glas anstelle des Bildes hinstellen. Weiter: Glas berühren.... Das ist eine sogenannte Exposition und "schonender" als die andere Möglichkeit, die danju wohl meint: (Konfrontation mit einer echt angstauslösenden Situation unter therapeutischer Unterstützung).

dreagirl28 05.09.2010, 15:59

okay, danke, das probier ich sofort aus :)

0

Eine Therapie deiner Spinnenphobie ist sehr teuer, obgleich sie (die Angst) dich in deinem Leben sehr beengt. Versuch es mit eine Schocktherapie. Ich hab dir ein passendes Foto angehängt.

Sprich als erstes mit Deinem Hausarzt darüber.

Es gibt therapien wo du mit spinnen in kontakt kommst musst du bei deinem Bürgerservice nachfragen ;)

Mfg

Danju

Hallo dreagirl28,

eine Spinnenphobie wird durch Verhaltenstherapie, einer der weitverbreitetsten Therapiearten, behandelt.

Die Behandlung wird von der Krankenkasse voll übernommen.

Viele Grüße

Was möchtest Du wissen?