spinnen biss beim menschen

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo! Die in Deutschland in den letzten 100 Jahren eingewanderten Winkelspinnen Tegenaria atrica (Hauswinkelspinne) in Häusern und die Tegenaria agrestes (Agressive Winkelspinne) können mit ihren bis zu 5 mm langen Cheliceren problemlos auch durch dickere Haut an den Handinnenflächen dringen. Bisse führen dann manchmal je nach aufgenommener Giftmenge zu schlecht heilenden Wunden mit teilweise starken Schmerzen. In meiner Familie traten solche Bisse schon mehrfach auf. Wobei in zwei Fällen eine Tegenaria atrica dabei sicher festgestellt wurde. Berichte aus den USA die in den letzten 100 Jahren über den Schiffsverkehr ebenfalls von diesen Spinnen besiedelt wurde erzählen sogar von starken Nekrosen mit vereinzelten Todesfolgen! Also auf jeden Fall bei Verdacht auf Spinnenbiss zum Arzt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

WHBuebchen 14.04.2015, 00:51

Auf meiner Homepage habe ich einen ausführlichen Bericht zu meinen Erfahrungen mit Spinnenbissen inerhalb meiner Familie in Berlin gemacht. Meine Homepage ist mit Suchmaschinen zu finden wenn nach "whbuebchen" gesucht wird. Leider liessen sich meine Erfahrungen nicht in Wikipedia einbauen da eigene Erlebnise nicht beschrieben werden dürfen. Leider habe ich damals die Bisstellen innerhalb meiner Familie nicht fotografiert. Es sind aber im Internet viele für mich eindeutige Spinnenbisse abgebildet. Sie sind allerdings falsch als Allergische Reaktion, Mückenstich an dem gekratzt wurde, Hornissenstich und anderes beeichnet worden. In den USA sind die Menschen scheinbar aufmerksamer. Dort sind Berichte von sogar tödlichen Bisfolgen von Tegenaria Bissen berichtet worden. Diese Möglichkeit wird in deutschland in den meisten Fällen immer noch abgestritten. Obwohl die Winkelspinnen erst in den letzten einhundert Jahren in deutschland eingewandert sind und damit kaum Erfahrungen mit den Bissen der starken Chelizeren vorhanden sein können. Es gibt mindestens ein You Tube Viedeo in dem die Angriffslustigkeit einer Winkelspinne gezeigt wird. Auf jeden fall ist sie in der Lage mit ihren 5mm langen Chelizeren mühelos die haut eines Menschen zu durchdringen. besonder bei sehr warmer Witterung ist es in meiner familie zu mehreren Bissen und den Unterschenkel bei meiner Frau, bei meinem Sohn, bei meinem Nachbarn und bei mir gekommen. Bei meinem Sohn fand ich die unter die Bettdecke gezogen Tegenaria Atrica (Hauswinkelspinne) neben der Bisstelle am Fuß. Bei meinem Sohn dauerte der Heilprozess ungefär ein Jahr in dem die etwas 2 Euro grosse Stelle schmerzte und juckte. Bei meiner Frau brauchte die etwas grössere Stelle ungefähr drei Jahre bis zum abheilen und löste bei Ihr grosse Ängste aus. Bei mir dauerte die Heilung eines Bisses in den Unterschenkel zwei Jahre. Ein Bis in den Solarplexus, weil eine Winkelspinne mir unter das Unterhemd gelangt ist die ich gedrückt hatte, dauerte ungefähr ein Jahr. Dabei hatte ich ein halbes Jahr grosse Mühe voll einzuathmen. Der Bis selber war wie ein Schlag mit einem fünf Kilo Hammer. Soweit zur angeblichen Harmlosigkeit von einheimischen Spinnen. Sie greifen einen Menschen in den meisten Fällen nicht an. Aber wenn sie sich bedroht fühlen tun sie es eben doch. Die dabei eingesetzte Giftmenge ist durch die Zeit die die Spinne für den Bisß hat unterschiedlich. Damit auch die Schäden und die Heidauer.

0

Ja das kann schon sein - meine Tochter hat mal ihre Bettdecke zum Lüften aus dem Fenster gehängt (das Fenster ist parterre zum Garten raus - auf dem Land - !!) und ist später ins Bett, dann hat sie nachts an den Beinen richtige rote juckende Stellen bekommen und im Bett eine tote schwarze Spinne gefunden die beim Lüften sicher an der Bettdecke hängen geblieben ist. Sie hat dann Creme drauf und es ist langsam geheilt. Im Bett war dann die tote Spinne (wahrscheinlich zerdrückt). Also es ist sicher ein Spinnenbiss von so einer "Hausspinne" - ist eklig und juckt - aber ist wohl nicht giftig wie bei den Tropenspinnen. Auf alle Fälle hängt sie ihr Bettdecke nie mehr aus dem Fenster .... Spinnen sind einfach bääääh ..auch wenn sie noch so nützlich sind ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Obwohl von Arachnologen bestätigt wird, dass die Kieferklauen (Cheliceren) der Hausspinne Tegenaria atrica nicht stark genug sind, die menschliche Haut zu durchdringen, gibt es immer wieder anderslautende Aussagen; und gleichwohl ist ein Biss nicht vollständig auszuschließen. Nach Darstellung des Toxikologischen Instituts des Klinikums rechts der Isar in München [1] kann der Biss der Tegenaria atrica einen leichten Schmerz und eine leichte Schwellung hervorrufen. Die Symptome verschwinden nach ca. 30 Minuten ohne bleibende Wirkung. Nicht provozierte Bisse wurden in der freien Wildbahn bislang nicht beobachtet; die Hausspinne zeigt, wie die meisten Spinnen, ein ausgeprägtes Fluchtverhalten bei übermächtigen Gegnern. Dabei verschwenden selbst kräftigere Spinnentiere beim Biss normalerweise kein Gift, da der Mensch überhaupt nicht in das Beuteschema passt und die Produktion des Giftes für die Spinne relativ aufwändig ist.

http://de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9Fe_Winkelspinne

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Möglich ist das, aber eher unwahrscheinlich dass dieser echt eine so starke und langwierige rötung hervorruft. Vielleicht wurde er auch von einer "Bremse", also einer Pferdemücke gestochen. Ein anderer erklärbarer Grund wäre eine allergische Reaktion auf einen Biss oder Stich eines Tieres

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

binchen0310 27.03.2012, 21:37

hmm aber es war morgens in meinem zimmer als er das bemerkt hat und son bremsen stich tut ja weh und das hat niur aufeinmal angefangen zu jucken

0

des können schon mückenstiche sein, hab seit donnerstag auch so komische rote dinger, die gar nicht nach mückenstich aussehen, aber zu 99 prozent von mücken sind :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

binchen0310 27.03.2012, 21:36

ja aber der ist zu groß und ich hab bis jetzt noch keine mücke in meinem zimmer entdeckt nur diese eklige spinne

0

Soweit ich weiß, gibt es in Deutschland keine "giftigen" Spinnen, die beißen, stechen oder Ähnliches... Das bei deinem Freund kommt bestimmt von etwas anderem. Klingt von der Beschreibung her nach einer allergischen Reaktion auf irgendwas, was er mal angefasst hat und/oder er hat die sogenannte Sommer und Winterhaut, da kommt das beim Wechsel (wenn die alten, abgestorbenen Hautschüppchen sich lösen) auch manchmal zu Rötungen und vorallem zu Juckreiz. Falls es bald nicht besser wird, sollte er es vielleicht doch mal nem Arzt zeigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Spinnenbisse kann man daran erkennen, dass es 2 Einstiche sind und nicht nur einer. Das geht aber nur kurz nach dem Biss und sicher nicht mehr nachdem daran gekratzt wurde. Außerdem braucht man eine gute Lupe.

Aber in Deutschland kommen keine Spinnen vor die für Menschen gefährlich sind. Das schlimmste, was ich kenne, ist der grüne Dornfinger. Der Biss soll etwa mit einem Wespenstich vergleichbar sein. Diese kleinen Gesellen konnten dank der Klimaerwärmung aus Ungarn bei uns einwandern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mismid 27.03.2012, 21:39

In Ungarn ist und war es doch auch nie wärmer als bei uns!

0
Foerster1973 27.03.2012, 22:06
@Mismid

Die Jahresmitteltemperatur liegt fast 2°C höher in Ungarn.

0

unwahrscheinlich... in deutschland sehr unwahrscheinlich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

binchen0310 27.03.2012, 21:37

jaa schon aber springspinnen beißen auch menschen das zwickt kurz warum dann nicht auch andere

0

Jedes Spinnengift ist auch giftig für Menschen. Nur gibt es in Deutschland keine Spinnen, deren Zähne groß genug sind, um die Haut zu durchdringen. Es kann nicht von der Spinnen kommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht war es irgendein anderes Insekt... Soweit ich gehört habe, ist die menschliche Haut zu dick für den Biss einer Spinne, die im deutschen Haushalt ein und aus gehen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

binchen0310 27.03.2012, 21:43

aber die war so groß und ekelig

0
DonnaQuerida 27.03.2012, 22:12
@binchen0310

Das hat aber nichts mit der Größe zu tun sondern mit der Art. Hier in Deutschland halten sich keine Spinnen auf die uns Menschen gefährlich werden oder unsere Haut durchdringen könnten. ;)

0

Was möchtest Du wissen?