Spielzeug, anfang 2000er?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Meinst du so eins wie auf dem Bild? Die heißen "Aqua Pets". ^___^

Aqua Pets - (Spielzeug, Kindheit)

Haha jaaa vielen vielen Dank, habe als Kind immer von so einem teil geträumt, obwohl ich es weder in einem Laden gesehen habe, noch wusste wie es heißt/oder was es darstellen soll :D hat mich irgendwie nicht losgelassen merci

0
@Manikia

Kein Ding. :) Ich hatte so eins als Kind und als ich deine Beschreibung gelesen habe, wusste ich zwar was du meinst, aber den Namen nicht mehr. Wollte das dann auch wissen und hab eine Weile auf Google geschaut und es zum Glück gefunden.

0

Ein Flaschenteufelchen?

Von alten Spielsachen trennen - Trauer?

Hallo,

Ich weiß es gibt schon einige Fragen zu diesem Thema, allerdings wollte ich es auch mal aus meiner Sicht hier reinbringen.

Ich bin jetzt W/15& bemerke schon seit einiger Zeit, dass sich alle meiner Gleichaltrigen Mitmenschen von ihren alten Spielsachen getrennt haben& ein richtiges "Jugendzimmer" haben. Ich verstaue Barbies, passende Autos, Pferdehänger, Puppenhäuser,.... etc immernoch unter meinem Bett& in meinem Nebenzimmer stehen noch alte BabyBorn Dinge herum, wie z.b. ein Puppenwagen, Babybetten, Töpfchen,.. etc& es fällt mir verdammt schwer, mich von diesen ganzen Sachen zu trennen. Ich erinnere mich immerwieder daran, wie glücklich ich war als ich diese Sachen bekommen habe. Ich habe das Problem jetzt wirklich verdammt lange& "schäme" mich irgendwie dafür... Aber ich denke halt jedes Mal, dass ich das noch gebrauchen kann& nochmal damit spielen werde, obwohl ich weiß, dass es nicht stimmt. Dadurch, dass es nicht gerade wenig Spielzeug ist, ist es auch nicht gerade ein kleiner Geldwert& mal von den Erinnerungen abgesehen..

Ich weiß nicht was ich tun soll, da ein Keller bei uns nicht vorhanden ist& ein Dachboden würde mir für die Besonderheit der Sachen irgendwie nicht genügen..

Lg& ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen..

...zur Frage

kann mich nicht von plüschtieren trennen

Das klingt jetzt lächerlich..

Also ich bin fast 16 1/2 jahre alt und naja wie soll ich sagen? Ich habe immernoch Plüsch tiere im bett. Alles nicht so dramatisch aber viele sagen mir es sei kindisch in meinem alter noch kuscheltiere zu haben. Mein Problem ist das ich sehr an diesen tieren hänge. Ich hab so einen hasen, den hab ich als kind oft irgendwo mitgenommen, er lag neben mir im bett und wenn ich mal wegging, legte ich ihn in mein bett und decke ihn zu. Also ich habe meine ganze kindheit mit diesem stofftier verbracht und das ist einfach eine bedeutende erinnerung an meine kindheit. Klingt jetz bisschen dumm aber ich liebe diesen hasen haha. Und da gibts noch 2 andere Plüschtiere an denen ich sehr hänge und meine mutter fragte mich vor kurzem ob es nicht an der zeit wär dass ich mich von alten spielsachen trenne aber ich kann mir nicht vorstellen das sie die weggibt oder gar in den Müll wirft.. meine Schwester hat sich als sie älter geworden ist von jeglichem spielzeug getrennt und für sie hat es nix ausgemacht aber bei mir war das echt ne Tortur als ich einiges wegschmiss.

Findet ihr das peinlich wenn man noch an solchen sachen hängt? Und ist das überhaupt normal das ich mich nicht von solchen alten Spielzeugen trennen kann?

...zur Frage

Fragen zum Thema Kindheit 1960-1990.

Da ich im Moment immer öfters acht-jährige mit Handys und IPods rumlaufen sehe frage ich mich mit was für sachen Kinder früher gespielt haben. Damit meine ich so von 1960-1990. Mit sowas habe ich gespielt: Ich wurde 1998 geboren und habe so schon eher die Erziehung durch den Computer und den Fernseher erlebt. Meine Mutter hat mich sozusagen in Watte gepackt, ich durfte nicht raus und sie war immer in meiner nähe um mir zu helfen wenn irgendetwas war. Nochnichteinmal heute darf ich alleine raus gehen, obwohl ich denke dass meine Mutter glücklich sein müsste dass ich nicht den ganzen Tag vorm Fernseher, PC oder irgendeiner Spielekonsole sitzen will und freiwillig raus gehen möchte. Bis ich drei Jahre alt war waren die einzigen Orte an denen ich mich aufhalten durfte das Haus und der Garten. Dann haben sich meine Eltern getrennt, mit meiner Schwester und meiner Mutter bin ich zu meinen Großeltern gezogen. Da ich bei meiner mutter nicht draußen spielen durfte hab ich meistens mit ihr Tomb Raider auf der Playstation gespielt. Im Kindergarten hab ich dann mit meinen zwei besten Freundinnen Brettspiele gespielt, gemalt, Vater-Mutter-Kind gespielt oder auf dem Spielplatz irgendetwas gemacht wie zum Beispiel Schaukeln, Würmer ausgraben usw. Wenn ich am Wochenende bei meinem Vater war ist er immer mit mir und meiner Schwester ( sie ist 3 Jahre älter als ich) spazieren gegangen, im nahegelegenen Feld oder Wald. Wir haben dann aus Stöcken und Schnüren Angeln gebastelt und erfolglos versucht zu Angeln, haben Frösche gefangen und Drachen steigen lassen. Als ich dann in die Schule kam musste ich bei meiner Mutter immer Computer-Lernprogramme machen wie "Janosch lernt rechnen" oder "richtiges verhalten im Straßenverkehr mit Janosch." Mein Vater hat mir zu meiner Einschulung mein erstes Taschenmesser geschenkt. Die Besuche bei meinem Vater wurden mit der Zeit immer seltener und ich hatte nurnoch die möglichkeit zuhause Sendungen wie "Inuyasha" "Detectiv Conan" "Mega men, Hamtaro, Doremi, Powerpuff Girls, Geschichten aus der Gruft" und "X-Factor das Unfassbare" zu gucken. Jetzt habe ich zu meinem Vater keinen Kontakt mehr und trauere meiner Kindheit nach, obwohl ich erst dreizehn bin. Und jetzt wieder zum eigentlichen Thema: Vielleicht an alle die zwischen 1960-1990 geboren wurden: Mit was habt ihr als ihr noch Kinder wart gespielt, wie sah eure Erziehung aus und erinnern euch manchmal bestimmte Lieder an früher? Mich erinneren die Lieder "Runaway Train" von Soul Asylum und "turn, turn, turn" von the Byrds an meine Kindheit. :D

Ich hoffe ihr tötet mich jetzt nicht dafür dass meine Frage so lang geworden ist...ich erkläre wohl zuviel ^^ Freue mich auf Antworten! Schonmal Danke im Voraus :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?