Spielt Gehäuse und Motherboard eine Rolle?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Also es ist halt so, dass du gewisse Features brauchst, damit du dir kein Flaschenhalssystem baust. die Komponenten müssen ja auch halbwegs schnell miteinander kommunizieren können, sonst geht viel Potenzial verloren. Ich kann dir das Asus z170-a Motherboard wärmstens empfehlen (atx format)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

DarkCake 30.07.2016, 22:24

Naja, zum Glück ist das Wechseln kein Ding. Werde am Montag (wenn mein PC fertig ist) nur Spiele wie GTA 4 oder so spielen. Wenn dann GTA 5 ins Spiel kommt, dann im Turbo, dann wird eben gewechselt.

0

Warum denkst du das dich herja verarscht? Es spielen beide auch ne Rolle, Gehäuse wegen der große und wegen den Optimale Luftstrom. Wegen Kühler solltest du schon nen richtigen Kühler holen, die Boxed Kühler die mit CPU immer mitgeliefert werden sind für Gaming nicht gemacht. Mainboard, naja kommt halt drauf an welche Feature dir wichtig sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sofern du nicht übertaktest, ist es nicht so wichtig ein teures Mainboard zu nehmen. Auch ein niedriger-preisiges verrichtet seine Aufgabe.
Beim Gehäuse sollten aber mindestens zwei Lüfter installiert sein ( einer vorne, einer hinten), damit es zu einem ausreichenden Airflow im Gehäuse kommen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein es sollte schon genug lüfter plätzte haben damit ein guter airflow ist und die komponnenten gut gekühlt werden und das mainboard muss rein passen und das netzteil sollte am besten unten verbaut werden damit es einen eigenen airflow hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja natürlich, beides spielt eine wichtige Rolle.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das motherboard muss halt ins gehäuse passen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?