Spielt dieser Pianist seine Noten falsch?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo VanqOV3r

Hier mal ein paar Grundregeln:

das Vorzeichen # erhöht die betroffenen Noten um einen Halbton (Gedanke: # wie eine Leiter hoch) und die Namen sind dann mit -is (c = cis, f = fis, g = gis...)

das Vorzeichen b senkt die Note um einen Halbton (Gedanke b wie "bumm", es ist hinuntergefallen) die neuen Namen sind ohne i !) ces, des, ges, as, bb ...) 

1 b bedeutet F-Dur oder b-Moll, sieht man an der letzten Note vom Stück, an den Akkorden und anderen Notenstellungen.

Hier dein d-Moll (harmonisch = mit extra cis) als Tonleiter mit Fingersatz:

http://www.8notes.com/piano_scales/d_harmonic_minor.asp

lg mary

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum muss das ein dis sein? Das "b" bezieht sich nur auf das "H" fas dann zum B wird (bzw. mit amerikanischer Notation vom B zum Bes wird). Ein Dis entsteht nur bei einem # vor der Note :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie kommt du auf dis? :) das Stück steht sogar in d-Moll, d ist der Grundton. Das b ändert h in b.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?