Spielsüchtige Schwester wie bewältigen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

wenn Therapie und alles nicht hilft.

entmündigen, sodass sie an kein Geld, Konten etc, heran kommt. Nofalls in eine geschlossene Einrichtung Zwangsmäßig stecken, Spielhallen , Casinos informieren.

Man muss das problem an der Wurzel packen!

Um die Spielsucht los zuwerden , muss sie das komplette Umfeld los werdeen, keine Zockerfreunde, neue Hobbys , Aufgaben, etc.

 

in nicht wenigen Fällen endet so eine Spielerkarriere im Selbstmord!

Hallo!

Nimm mal Kontakt auf: http://www.gamanon.de/

Gamanon ist eine Selbsthilfegemeinschaft für Angehörige von Spielsüchtigen.

1. Leider keine Sitzungen in meiner Nähe.

2. Dort steht das sie helfen damit zu leben. Ich kann ja mit der Spielsucht meiner Schwester leben. Sie eben nicht.

3. Ich denke mit der Gruppe wird mir lediglich geholfen meine Psyche aufzubauen. Mit meiner Psyche ist allerdings ganz alles inordnung ich  ich mochte nur meine Schwester nicht hängen lassen und es schaffen mir ihr gemeinsam die Sucht zu bewältigen.

0
@EndlichLeben

Vielleicht gibt es inzwischen eine online-Gruppe.

Mein Mann war Alkoholiker. Als ich mit meinem Latein am Ende war, bin ich zu Al-Anon gegangen, einer Selbsthilfegruppe für Angehörige von Alkoholikern. Auch in Al-Anon geht es um mich und nicht um den Süchtigen.

Dennoch bekam mein Mann sehr schnell, als ich zu Al-Anon ging und mein Verhalten ihm gegenüber änderte, den Wunsch, mit dem Saufen aufzuhören und ist zu den A.A.s gegangen und durfte trocken werden.

Genauso kann eine Änderung deinerseits auch was bei deiner Schwester bewirken.

Ihre Sucht kannst du nicht mit ihr gemeinsam bewältigen. Das kann deine Schwester nur ganz allein.

Auf der Seite müssten auch die 'Zwölf Schritte', das Genesungsprogramm stehen.

Dieses Programm hat weltweit schon nicht mehr zu zählenden Menschen geholfen, aus den suchtkranken Strukturen rauszukommen und mit Lebensfreude zu leben.

1
@EndlichLeben

das problem an süchten jeglicher art ist :

die angehörigen SIND mitbetroffen, ob sie nun wollen oder nicht.    die art, wie hier mit heilung von süchten umgegangen wird, ist nunmal abstinenz. kann jemand das nicht leisten, fällt er aus den hilfssystemen heraus.

deine schwester hat eindeutige entzugserscheinungen, wenn sie sich an tagen, an denen sie nicht spielt, mies fühlt. das kann auch bei langer abstinenz, über jahre sich noch genau so anfühlen. es gibt solche menschen, die den suchtdruck nicht überwinden können. draus ergeben sich natürlich probleme für den betroffenen, ebenso wie für die familie, da die abwärtsspirale sich dreht und ihre sogwirkunge entfaltet. alle lebensbereiche sind letztendlich betroffen.

die schwester müsste selbst die entscheidung treffen abstinent zu leben. in ihrem fall könnte das ein leben in einer gemeinschaft bedeuten, die sich gänzlich der modernen welt entziehen und z.b. auf einem hofgut landwirtschaftliche erzeugnisse herstellen. so könnte sie runterkommen und abstand zwischen sich und ihre suchtmittel bringen. ist sie zu so einem radikalen schritt nicht bereit, ist mit weiteren, eklatanten rückfällen zu rechnen. es wird zu enttäuschungen kommen, da gerade du bereit bist viel energie in ihre unterstützung zu stecken. ich gehe deshalb davon aus, dass du dich mit süchten nicht wirklich auskennst. ich hoffe mal du zahlst nicht ZU viel lehrgeld. in deinem fall könnte das z.b. eine heraufziehende co-abhängigkeit sein. es ist nicht ungefährlich mit süchtigen jeder art zu arbeiten und so nahe am geschehen zu sein. schon viele familien sind daran gescheitert...

suchtberatung ist ein undankbares geschäft und du solltest dich wirklich in allererster linie um dich selbst kümmern. es ist eine tatsache, dass der süchtige mensch die entscheidung treffen muss ein suchtfreies leben führen zu wollen, ansonsten wird jede therapie nicht anschlagen. auch wenn du all das nicht hören willst, was menschlich ist, da es deine schwester ist, die du sehr liebst... sie hat ein ernsthaftes problem und mit ihr eure ganze familie. pass gut auf dich auf und alles GUTE dir!

2

Was möchtest Du wissen?