Spielsüchtig und weiß nicht mehr weiter

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Ich möchte mich dazu jetzt nicht groß äußern, es sieht ganz danach aus, dass du deine sucht eingesehen hast und es selber unnormal findest. also: beginne dein leben zu ändern, SUCHE DIR VOR ALLEM PROFESSIONELLE HILFE, und schrotte deinen rechner, (bzw: sorge dafür das du kein internet mehr hast, sondern nur word und so; oder sperre die seiten nach denen du süchtig bist) ; BITTE TU WAS UND GEWÖHNE DIR DEINE SUCHT AB

es macht mich echt traurig zu sehen wie ein mensch so untergeht...

VIEL VIEL GLÜCK

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von suechtlingg
19.10.2012, 22:29

Ja ich habe es eingesehen und möchte mich nicht einfach so von der Welt verabschieden, bevor ich nicht etwas versucht habe dagegen zutun. Ich versuche nochmal die restliche Kraft zu mobilisieren und kämpfen. Ich danke dir sehr für deine aufbauende Antwort.

0

Das Gute an dieser Sache ist, dass Du für Dich akzeptiert hast, dass Du spielsüchtig bist. Weniger gut ist, dass Du meinst, dass Du extrem süchtiger als Andere bist. Nur, dass glaubt jeder Süchtige von sich. Das kommt daher, weil man Dinge, die einen selbst betreffen, einen natürlich auch stärker berühren, als wenn man es über Andere hört. Und wenn Du dies verinnerlicht hast, dann kannst Du Dir auch sagen: Wenn Andere es geschafft haben, von dieser Sucht los zu kommen, dann ist das auch für mich möglich.

Und auch mit Deiner Scheu, einen Psychologen zu konsultieren, damit stehst Du ebenfalls nicht alleine da. Nur, wenn Du Dir eines Tages mal sagst, dass es jetzt eigentlich nur besser werden kann und Dich zu diesen Schritt durchringst, dann wirst Du feststellen, dass Deine Scheu völlig unbegründet war. Du wirst ganz im Gegenteil so gar merken, wie gut Dir das tut, mit jemanden zu reden, der Dir zuhört und der Dich so gar versteht. Und Du wirst merken, dass es einen Weg heraus gibt, aus diesem Labyrinth des Gefühlschaos und der Scheinwelt.

Und wie bei jeder Sucht, wirst Du auch was diese betrifft feststellen, je mehr Zeit der Abstinenz Du zwischen dem Damals und dem cleanen Heute gelegt hast, dass Du immer mehr über dieser Sache stehst. Du wirst Momente erleben, wie z. B. bei einem trockenen Alkoholiker, dem plötzlich bewusst wird, dass er schon seit langem beim Einkauf, an Regalen von Spirituosen vorbeilief, ohne das es etwas bei ihm ausgelöst hat.

Es ist zweitrangig geworden, ohne das er es bemerkte. Von solchen Erkenntnissen, wird Dir jeder trockene Süchtige erzählen können. Nur, wenn Du dort hin kommen willst, dann musst Du etwas tun und beginne mal damit, dass Du Dich fragst, wie weit Du noch zulassen willst, dass es nach unten geht? Und ob es nicht langsam reicht, wie weit Du Dich dafür erniedrigt hast und wieviel Du an Schamgefühl noch auf Dein Gewissen laden willst?

Tatsache ist, dass es nicht einen gibt, der es mit Seiner Sucht zu etwas gebracht hat. Sucht ist immer der Weg nach unten und ein jeder hat es selbst in der Hand, wie weit er diesen Absturz zulässt.

Darum mein Rat, so wie es auch viele Andere hier sehen, eben weil sie aus Erfahrung schreiben. Suche eine Drogenberatungsstelle auf, (die sind auch dafür Zuständig). Sie können Dir verschiedene Möglichkeiten aufzeigen, wie man das in den Griff bekommen kann. Sie sind meist alle locker drauf und schon nach Minuten wirst Du meinen, Dass Du mit jemanden sprichst, denn Du schon lange kennst. Es gibt überhaupt keinen Grund, davor Angst, oder Scheu zu haben. Oder bitte jemanden, dem Du vertraust, dass er Dich dort hin begleiten soll.

Es gibt immer eine Lösung. Man muss es nur wollen. Ich wünsche Dir viel Glück. ; - )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst erst aufhören,wenn du alles verloren hast.Die 3000 sind garatiert nicht dein letztes Geld.Du hast noch Hoffnung auf ein weiteres Erbe oder hast Menschen,die dich unterstützen.Dein Traum von einer Villa in Hawai ist eine Selbsttäuschung.Du würdest einen Gewinn von etwa 3 Millionen nur dazu verwenden,noch höher zu spielen.Versuche zunächst andere Spiele wie Schach,Backgammon,Bridge.Ich bin seit etwa 40 Jahren spielsüchtig.Habe etwa 200000 verloren.Spiele den ganzen Tag.Habe aber meine Einsätze so niedrig,dass ich nur wenig verliere.Am meisten hat mir das Buch von John Scarne New complete Guide to Gambling geholfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne mich mit Wettsucht aus, bevor du nicht auch Privatinsolvenz beantragen musst, lösch erstmal alles, dann geh zur Therapie. Vertrau mir, am ende verlierst du Geld, Job und dein Partner.

Ich habe mein Geld und Partner dadurch verloren...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also entweder musst du Hilfe in Anspruch nehmen, oder versuchen selber alles aufzuarbeiten. Du müsstest deinen Eltern davon erzählen, sie werden helfen. Aber du musst aufhören zu denken, dass alles verloren ist. Setzte dir Ziele, und wenn du dieses erreichst, wirst du stolz sein, und merken, dass es auch anders geht. Schau mal, was für Sportangebote in deiner Nähe interessant sind. Ich kann Tischtennis empfehlen. Wegen deiner Sucht musst du schauen, auf nicht finanzielle Dinge umzusteigen. Beispielsweise gibt es Online-Pokerspiele mit "Spielgeld". Bei jedem Joinen gibt es Geld, also muss man nicht aufhören, wenn alles weg ist. Das Zocken an sich ist kein großes Problem, das ist nebensächlich. Grundsätzlich musst du versuchen, dein Selbstwertgefühl zu steigern. Dies kann durch Gewinn an Stolz hervorgerufen werden, und dieser durch Helfen für andere Personen, und Gewinne im persönlichen Bereich. Daher musst du dir Sachen suchen, die du kannst (Sport, Schach, irgendwas). Ebenfalls kann es helfen, hier in gutefrage.net hilfsbereit zu sein. Wenn man einen Stern bekommt hat man irgendwie das Gefühl, jemandem zu helfen, und für etwas wichtig zu sein. So funktioniert diese Seite auch. ;-)

Also: Gute Besserung, ich bin sicher, dass du das schaffst! ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BVBTSVSCPSPVGG
19.10.2012, 22:33

Ach: Mit dem Spielen ganz aufhören kannst du sicher nicht. Aber ein Tip hilft: Wenn du mit 50€ an den Start gehst und sagst, du willst am Ende nicht weniger haben, musst du dich immee konzentrieren, und wenn du siehst, wie du aus 50€ das Doppelte gemacht hast, kannst du wieder Stolz sein. Am nächsten Tag aber wieder nur mit 50€ anfangen, und das gleiche Ziel (kein Verlust) setzen. ;-)

0

Du kannst es natürlich mit einer Suchtterapie versuchen oder zuerst bei einer Suchtberatungsstelle.

Aber ob Du Dich selbst ändern kannst?

Jesu hat einmal gesagt:

Joh 8,34 Jesus antwortete ihnen: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Jeder, der die Sünde tut, ist ein Knecht der Sünde. Joh 8,35 Der Knecht aber bleibt nicht ewig im Haus; der Sohn bleibt ewig. Joh 8,36 Wenn euch nun der Sohn frei machen wird, so seid ihr wirklich frei.

Vertraue Dich Jesus Christus an und werde ien Kind Gottes.

Hier gibt es z.B. Lebensberichte von veränderten Menschen: http://gottkennen.jesus.net/gott-hat-ihr-leben-veraendert/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von suechtlingg
19.10.2012, 22:35

Ob ich das selber schaffe weiß ich nicht..ich will es aber wenigstens versuchen. Ich denke das ist die einzige Option. Danke für den Auszug. Ich war früher sehr Christlich und habe stark an Gott geglaubt,...

Danke dir für die Antwort.

0

Schmeiss sofort dein Pc aus dem Fenster und hohle dir professionelle Hilfe. Bis dahin halte dich vor Computern fern un mach einen riesen Umweg von diesen Wett-bazars!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von suechtlingg
19.10.2012, 22:24

Das sagst du so einfach. Ich habe mich schon von vielen Wettanbietern selbst ausgeschlossen aber ich finde immer wieder ein neuen, dort verzocke ich dann wieder ein Haufen Geld und lass mich sperren und such mir dann einen neuen. Ich hoffe ich schaffe den Schritt zum Psychologen (momentan trau ich mir das nicht zu).

0

wow... hat mich echt weggehauen die story

aber gib niemals auf! außer das Spielen, das solltest du aufgeben. Ich kann mir das Gefühl vorstellen, wenn man so sauer ist dass man am Ende alles auf eine Karte setzt... aber das ist ein großer Fehler, nur in Filmen ist das so das man am Ende sein Haus setzt um alles zu retten und es schafft!. Versuch erstmal einen klaren Kopf zu bekommen, denk erstmal an das Geld was du hast, nicht an das was du verloren hast. Such dir einen Job, auch wenn es vielleicht schwer erscheint. Kipp deinen PC ausm Fenster. Stell dir einfach vor, du hättest am Anfang GAR NICHTS gehabt und jetzt hast du immerhin 3000 Euro und ein Dach überm Kopf.. es könnte schlimmer sein glaub mir Ich kann dir hier mit meinen 16 Jahren nicht viel predigen, aber ich hoffe das du das irgendwie hinkriegst. Die Hoffnung stirbt angeblich zuletzt. Es ist nur Geld. Es ist nur Geld....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von suechtlingg
19.10.2012, 22:28

Vielen Dank für deine Antwort. Sehr gute Tipps und eine wirklich nützliche Antwort. Ich versuche einiges davon umzusetzen und daran zu denken.

Die Hoffnung stirbt angeblich zuletzt. Es ist nur Geld. Es ist nur Geld....>

wie wahr!

Danke dir!!!

0

Du solltest ab zum Psychologen und was geschäftliche Dinge angeht bevormundet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von suechtlingg
19.10.2012, 22:23

Mit meiner Sozialphobie werde ich den Schritt zum Psychologen wohl nicht schaffen. In anderen Situationen kann ich sehr gut mit Geld umgehen. Nur wenn es ums Pokern oder Wetten geht schaltet sich mein Verstand vollkommen aus. Ich bin nicht mehr ich selbst und verliere vollkommen alle Menscheninstinkte und funktioniere nur noch wie eine Maschine.

0

Deine Eltern können helfen!!! Geh ins Krankenhaus und erzähl das dem Artzt, der wird dir eine gute beratungsstelle empfehlen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von suechtlingg
19.10.2012, 22:26

Würde ich sogar machen, wenn ich es mich traue jemanden zu erzählen. Ich kann es einfach nicht. Ich bin extrem schüchtern und habe eine Sozialphobie und traue mich ja kaum noch einkaufen..wie soll ich es dann zu einer Beratungsstelle mit gerade mal 18. wenden?

0

Hm, das ist die Spielsucht, bei mir fings mit Bwin an, hab aber nach 80€ gewinn aufgehört.

Nachdem du alles verzockt hast, bleibt dir nicht viel übrig, du musst arbeiten gehen und dein Leben auf die Reihe kriegen. Sobald du Geld hast, tue es auf ein Konto. Demnächst musst du Vorsichtig mit dem Geld umgehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von suechtlingg
19.10.2012, 22:31

Hm, das ist die Spielsucht, bei mir fings mit Bwin an, hab aber nach 80€ gewinn aufgehört.>

Bei dir fings bei Bwin an und du hast bei 80€ GEWINN aufgehört. Hört sich weniger nach Spielsucht-Beginn aus. Lass die Finger von Wetten! Fang bloß nicht damit an!

Nachdem du alles verzockt hast, bleibt dir nicht viel übrig, du musst arbeiten gehen und dein Leben auf die Reihe kriegen. Sobald du Geld hast, tue es auf ein Konto. Demnächst musst du Vorsichtig mit dem Geld umgehen>

wenns alles so einfach wäre :(

0

Hallo suechtlingg,

ich möchte hier einmal auf etwas anderes hinweisen: Wenn du dich erinnern kannst, bei welchen Anbietern du vor deinem 18. Geburtstag online gespielt hast, wende dich an einen Anwalt, der sich damit auskennt. Gerne kann ich dir da Organisationen empfehlen, die dir helfen können.

Sofern es Anbieter innerhalb der EU waren (und das sind die meisten!), müssen Sie dir alles Geld, das du vor deinem 18. Geburtstag dort verloren hast, komplett zurückzahlen!

Falls du weitere Fragen dazu hast, kannst du dich gerne persönlich an mich wenden.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PGInkasso
20.10.2012, 19:41

Die Pokeranbieter sitzen aber NIE in Europa. Und wenn, dann würden diese def. auch Anzeige erstatten...

0

Geh zum Arzt und mache eine Therapie!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt nur eine Lösung. Suche einen Psychologen auf, ggfls. musst du auch in eine geschlossene Anstalt, und lass dir da helfen.

Alleine oder hier bei GuteFrage kann dir niemand ernsthaft weiterhelfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abaton111
21.10.2012, 17:33

Warum geschlossene Anstalt? In eine Geschlossene kommen nur Leute, mit Zwangseinweisungen. Natürlich kann ich mich auch dort einweisen lassen, doch wenn ich wieder gehen will, dann steht dem auch nichts im Wege. Sonst wäre es Freiheitsberaubung.

0

Was möchtest Du wissen?