Spielregeln für das Kartenspiel "A...sch-loch"?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

am anfang fängt der an, der die Karo 7 hat. Dann muss der nächste eine höhere oder 2 oder 3 (Je nacxhdem, wie viel der Vorgänger gelegt hat) legen. Das geht immer so weiter. Wenn einer schiebt, der nächste auch usw bis es wieder beim letzten leger ist, darf der neu anfangen. Wenn man allerdings mit ass aufhört, ist man A.... auch wenn man eigentlich King wäre. Ich liebe dieses Spiel auch, muss aber sagen, 3 Spieler sind minimum und 5 maximum.

und danach darf immer der Ar.sch anfangen

0

Kennt einer dieses Kartenspiel?

Hi Leute,

Ich suche den (offiziellen) Namen von einem Kartenspiel.

Ablauf ist in etwa wie folgt...

  • Die 32 Karten (französisches Blatt) werden auf die 3 (und 2 in die Mitte) bzw 4 Spieler aufgeteilt.
  • Der mit der Karo 7 (kleinste Karte im Spiel) fängt an.
  • Stiche können als Einzelkarten, Päärchen, usw ausgespielt werden.
  • Reihum wird gelegt, Päärchen müssen mit höheren Päärchen bedient werden, Drillinge mit höheren Drillingen, usw.
  • Wer nicht kann setzt aus, bis keiner mehr höher legen kann.
  • Der Gewiner des Stiches (der letzte Leger) darf den neuen Stich ausspielen.
  • So weiter bis alle fertig sind.
  • In der nächsten Runde darf der Gewinner mit dem Verlierer Karten tauschen.

So ungefähr. Falls ihr das Spiel erkannt habt und mir den Namen nennen könnt wär das echt Klasse.

...zur Frage

Saunickeln?

Hallo, eine Bekannte hat in ihrer Kinderheit mit ihrer Oma immer "Saunickeln" gespielt. Dies wäre ein Kartenspiel gewesen. Leider weiß sie aber nicht mehr wie das Kartenspiel geht und ist auf der Suche nach den Regeln. Bisher konnte ich nur in Erfahrung bringen, dass es im Bayrischen ein Kartenspiel gibt, bei dem der Verlierer als "Saunickel" bezeichent wird.

Kann mir jemand die Regeln zu diesem Spiel mitteilen?

Vielen Dank schon mal

Grüße Joogel

...zur Frage

Wie heißt dieses Kartenspiel meiner Großeltern?

Liebe Gemeinde,

meine Großeltern haben immer ein Kartenspiel gespielt. Familienintern hieß es immer Rommee. Klassisches Rommee geht aber defintiv anders.

Hier grob die Regeln: Zwei Spieler bekommen jeder einen Kartenstapel á 10 Karten. Die oberste wird sichtbar aufgedeckt. Ziel ist, diesen Stapel abzutragen, idem man Reihen vom Ass bis König in der Spielmitte auslegt.Die Farben spielen keine Rolle.

Dazu erhält man 5 Karten auf die Hand, die man zum Reihenbilden nutzen darf.

Am Ende eines Spielzugs legt man noch eine sichtbar Karte vor sich ab. Maximal 4 Reihen dürfen so gebildet werden. Diese Reihen dürfen beim Auslegen genutzt werden.

Gewonnen hat, wer zuerst seinen Stapel abgtragen hat. Beim Verlierer werden die verbliebenen Karten zusammengezählt und als Negativpunkte verbucht.

Kenn jemand dieses Spiel und weiß, wie es wirklich heißt?


Herzlichen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?