Spiele/Games Cracken wer wird bestraft?

5 Antworten

Eine Software ist meistens urheberrechtlich geschützt,  sie zu verändern ist nicht gestattet.  Der ein Programm (crack)  schreibt,  verändert die Software nicht,  sondern der das Programm zum Zweck einer Veränderung an urheberrechtlich geschützter Software vorzunehmen einsetzt .
Wenn Du ein Messer kaufst und damit jemanden verletzt muss der Messerhersteller ja auch nicht mit einer Anklage rechnen.


Informiere dich bitte, bevor du falsche Dinge behauptest. Es gibt schon sehr lange einen Straftatbestand für das, was du beschreibst.

Der Vergleich mit dem Messer ist vollkommen daneben. Ein Messer ist erst mal ein für sich unbestimmtes Werkzeug.

Der Crack hingegen ist ausschließlich für den einzigen Zweck konzipiert und lässt sich nicht - wie ein Messer - als unbestimmtes Werkzeug einsetzen.

Davon abgesehen muss ich sehr wohl zum Testen meines selbst geschriebenen Cracks ihn mindestens einmal erfolgreich auf die Software meiner Wahl anwenden.

0

Da sind dann alle dran, wenn man erwischt wird.

Der Entwickler des Cracks ebenso wie der Spieler, der den Crack dann nutzt. Beides ist illegal, das Herstellen UND das verwenden eines Cracks.

Die Strafen fallen unterschiedlich aus, aber dran sind alle die das Ding benutzt haben.

Das herstellen und die Verbreitung eines Crack ist keineswegs strafbar....  Allenfalls kann der Programmierer des Crack auf Schadensersatz verklagt werden, aber nicht bestraft werden

0
@RudiRatlos67

Das sehe ich anders, immerhin handelt es sich auch hierbei um eine Verletzung des Urheber- und Kopierschutzgesetzes. Stichwort unerlaubte Verfielfältigung und Umgehung von Raubkopierschutzmassnahmen. Ich denke das wird durchaus von dem Gesetz abgedeckt, sonst wäre es ja sinnlos.

Gut, das sind andere Gesetze auch, aber ich denke du verstehst worauf ich hinaus will. Mit 100%iger Sicherheit kann ich das aber auch nicht sagen, da müßte ich nu im BGB nachschlagen.

1
@Bikfut50

Du liegst durchaus richtig. RudiRatlos liegt falsch.

Das liegt vor allem daran, dass es unterschiedliche Tatbestände sind.

Das tatsächliche Einbrechen in Software könnte unter verschiedene Tatbestände fallen. erschwindelt man sich beispielsweise über eine Lücke kostenpflichtige Dienste in einem Online-Spiel kommen einige klassische Straftatbestände ebenfalls in Betracht (z.B. Betrug). Andere Dinge im Online-Spiel anzugreifen fällt oft unter "Computersabotage" u.ä.

Das Cracken eines Spiels mit einer von anderen geschriebenen Software ist über das Urheberrecht ggf. strafbar.

Das Vorbereiten eines solchen Einbruchs, also das Crack-Schreiben, hingegen unter den "Hacker-Paragraphen" (§202c StGB).

0
@mepeisen

Vielen Dank für die ausführliche Info. Immerhin wissen wir nun woher Er seinen Namen hat... Nein, war nur Spaß.;-)

0

Der Entwickler vom Crack wird bestraft. Du theoretisch auch, jedoch machen sich die Leute nicht die Mühe dich/die die den Crack herunterladen zu finden sondern eher "die Quelle" (den Entwickler)

Die Verbreitung eines crack ist nicht strafbar,  nur die Benutzung

0
@RudiRatlos67

Die Benutzung, die Programmierung und ich bezweifle dass die Verbreitung nicht auch Strafbar ist. Schick einen Link, ansonsten glaube ich es nicht :)

0
@Alysia

Gerade die Verbreitung von illegalen Cracks wird strafrechtlich verfolgt.  

Großes bsp.die Betreiber von Kino.to wurden verhaftet, weil sie illegal Filme/Serien verbreitet haben.

0
@RudiRatlos67

Du liegst leider völlig falsch, RudiRatlos67. Oder du liegst mit deinem Wissen einige Jahrzehnte zurück.

Das Schreiben von Software, die nur dazu da ist, widerrechtlich in entsprechende andere Software einzubrechen, ist schon sehr lange eine Straftat.

0

Was möchtest Du wissen?