Spiele stürzen ab - Netzteil zu schwach?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Netzteil: 550 Watt Corsair VS Series

Meh ! Schlechtes Netzteil:

Billig-ELKOs (CapXon) ... ( selbst das Billige System Power 8 hat zumindest gute "Taepo" ELKOs )

Billig-Lüfter von Yate Loon ...

kein OTP ( Überhitzunsschutz) ... ( OTP gibts bei z.B. BeQuiet für alle ALLE Netzteile )

ausgelegt für nur max. 30°C Lufteinstrüm-Temperatur ( bei z.B. BeQuiet ALLE Netzteile 40°C oder besser )

Prozessor: AMD FX-8350 8-Core (4.00 GHz)

125 Watt TDP wollen gut gekühlt werden 

-> Extrem lauter Boxed Kühler ( Ich weiß es weil Ich den FX-8320 habe )

-> Alle Kühler müssen sehr feine Kühl-Lamellen haben -> Drecken schnell zu, besonders bei Rauchern 

-> Motherboard 125 Watt TDP CPUs unterstützen & oft müssen deren CPU-Spannungswandler gekühlt werden

Mainboard: ASRock 970A-G/3.1

 8 + 2 Power Phase design -> Supports CPU up to 220W

http://www.asrock.com/mb/AMD/970A-G3.1/?cat=Specifications

Das ist sehr gut ... trotzdem Kühlung nicht vernachlässigen & Nicht dieses 220 Watt Monster kaufen  

--

am besten alle 6 Monate oder weniger den innen PC reinigen & Raucher immer verbannen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von surfenohneende
26.07.2016, 13:17

Dass es am Netzteil liegen könnte fand ich heraus, als ein Spiel mit dem 400 Watt NT einfriert und abstürzt, jedoch mit dem 550 Watt NT funktioniert.


Ist die Frage wie alt das 400 Watt ist .... wenn es das alte P6 ( oder älter ) ist hast Du ein Problem

außerdem auch die Frage wie dreckig es innen ist & wie das bisherige Leben des gebrauchten Netzteils war

0
Kommentar von GreenBulldog22
26.07.2016, 13:23

Also ich habe mir zum Prozessor noch nen extra Kühler gekauft und nicht den genommen, der dabei war. Und ich habe im Gehäuse noch 5 Kühler drin. Und reinigen tu ich ihn auch.

0

Ich würde mal die Temperaturen überprüfen.
Man kann ein Programm laufen lassen. dass die temperaturen aufzeichnet.

Das hab ich bei ungewöhnlichen Abstürzen gemacht.
Da aber alle Temperaturen ok waren, hab ich ein andres Netzteil verbaut (Name kenn ich nicht, war aber ausm Saturn und auch nicht ganz so billig, wie das, was ich ursprünglich angedacht hatte...) und seit dem geht er nicht mehr in den Standbymodus aus dem er nicht rauskommt. Freezes hatte ich im Vorfeld auch, aber nie lange bis er aus war.

Die Erklärung dazu ist einfach, dass manche Netzteile keine dauerhaft hohe Leistung bringen.
Die geben dann 550W an, obwohl das nur die Spitzenwerte sind.

Ich würde nie wieder am Netzteil sparen, wenn ich ehrlich bin, aber vermutlich hatte ich Glück, dass ich nun ein geeignetes hab.

Informier dich vorher in Foren darüber welches Netzteil für dich am besten geeignet ist für dauerhafte Leistung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Läge es am Netzteil, würde die Kiste einfach ausgehen. Ich tipp auf den RAM. Lass mal den Memtest 86+ laufen

Btw das Corsair VS taugt nicht sonderlich viel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GreenBulldog22
26.07.2016, 13:24

Sie geht manchmal auch einfach aus. Entweder er geht einfach aus, Es kommt eine Fehlermeldung mit Bluescreen (und neustart), er friert ein oder startet einfach neu.

0

Normalerweise sollte ein ordentliches 400W-Netzteil völlig reichen für die GTX 960 und den FX 8350. Selbst das billigste beQuiet! 400W sollte das problemlos schaffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbst zusammengebaut? Vielleicht überhitzt die GRafikkarte auch. Das würde erklären warum er nur bei Spielen abstürzt. 550W sollten aber eigentlich reichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GreenBulldog22
26.07.2016, 13:28

Zusammenbauen lassen von dem Bekannten der das Hauptberuflich macht bei ner Firma. Übrigens ein Zalman Z11 Plus Gehäuse.

0

Was möchtest Du wissen?