spiele streamen gibt es. kann man auch die komplette hardware streamen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das dürfte eindeutig an mangelnder Bandbreite scheitern. Es ist ein Unterschied, ob zb. die Grafikkarte die Bilder direkt berechnet und auf dem Monitor wieder gibt, oder ob die Bilderflut erst in annähernd Echtzeit durch ein Netzwerk gepresst werden muss.

Auch bei der CPU wird es an der Echtzeitberechnung scheitern. Ein Beispiel, ähnlich dem was du dir vorstellst, ist das Netzwerkrechnen mit 2 bis vielen 1000 PC's, die zusammen eine Wolke bzw. einen Schwarm bilden. Da sind also die größten Teile der "Maschine" nicht am eigentlichen Platz der Eingabe verortet. Dort stellt sich jedoch nicht das Problem der Echtzeitübermittlung und es wird vorallem gerechnet und nicht massenweise Daten hin und her geschoben.

Nette Idee ist es trotzdem, ich denke für weniger leistungshungrige Spiele ist das leicht durchführbar, jedoch macht das den Vorteil, nämlich nicht die "teure" Hardware kaufen zu müssen, obsolet. Für solche Spiele tuts auch ein besserer Taschenrechner.

Was möchtest Du wissen?