Spiele laggen (obwohl ausreichende Hardware)?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ark ist ein sehr bescheiden optimiertes Spiel. Das fällt schon mal raus.

Ich schätze der Prozessor taktet zwischen durch thermal bedingt runter. Das musst du mal checken.

Brauch ich Afterbuner, weil ich habe Asus GPU Tweakll

0

Ok ist egal

0
@Freaxsenpai

Weiß nicht, Kann man das andere auch nehmen? Ich kenn es nur mit Afterburner.

0

Wie viel Prozent sollten die einzelnen kerne haben?

0
@Freaxsenpai

Nicht %, sondern mhz. Du  musst zusätzlich mit HW Info die Taktraten der einzelnen Kerne anzeigen lassen.

In der Beschreibung unter 3.

0
@Freaxsenpai

Das passt doch schon. Hast dich nur mit den Zeilen bzw Spalten vertan. DIe % brauchen wir erstmal nicht.

0

Und was dann ?

0
@Freaxsenpai

Lies genau was in dem Link unter 3. steht. Schritt 1-6 in dem Bild genau befolgen. Ich weiß, ist bei erstem mal einstellen etwas frickelig. ABer andere Methoden kenn ich nicht.

0

Oh ups nicht gesehen warte

0

Wie lass ich die MHz anzeigen ?

0

Wie mach ich den Turbo an ?

0

Wie guck ich am besten nach

0

Brauche noch immer Hilfe

1
@Freaxsenpai

Eigentlich ist die AMD Turbo Technology standardmäßig im Bios immer aktiv.

Schau im Bios des Mainboards nach.

Du könntest auch versuchen im Windows die Energieoptionen mal auf Höchstleistung zu stellen und die CPU auf minimum 100%

Andere Alternative: Im Bios sämtliche Stromspar-Runtertakt Funktionen deaktivieren und manuell die CPU bzw den Mulit einstellen, sodas du auf 4200mhz kommst.

0

"Eine Situation, die wohl jeder Spieler kennt:
Der Lieblingstitel ruckelt immer mal wieder, flüssiges Spielen
ist quasi unmöglich, richtige Freude will nicht so recht aufkommen. Der
erste Gedanke, der hier den meisten Anwendern in den Kopf kommt, lautet:
"Die Performance reicht einfach nicht aus, ich muss aufrüsten oder
Details reduzieren."

Das hilft in vielen Fällen sogar, aber eben nicht in allen, denn:
Es gibt viele Arten und Ursachen des Ruckelns. Der Klassiker ist

hier natürlich die zu niedrige Framerate. Läuft ein Spiel nur mit 30
Bildern pro Sekunde oder gar noch weniger, so stottert das Bild. Hier
ist es tatsächlich sinnvoll, die Details, die Auflösung zu reduzieren
oder gar aufzurüsten, um dem Problem beizukommen. Was aber tun, wenn
laut Fps-Rate flüssiges Spielen möglich sein sollte? Wenn 45, 50 oder
gar 55 Bilder pro Sekunde erreicht werden und die Bildwiedergabe
trotzdem seltsam abgehackt wirkt?

Wie bereits erklärt, lohnt es
sich häufig, V-Sync zu aktivieren, um bei schwankenden Framerates dem
Tearing beizukommen. Wenn die Bildwiederholrate aber nicht exakt der
Bildwiederholfrequenz des Monitors (üblicherweise 60 Hz) entspricht, so
kommt es bei aktiviertem V-Sync zu kleinen Rucklern, selbst wenn die
Fps-Rate eigentlich hoch genug ist, um flüssige Bilder zu liefern.
Eliminieren lässt sich dieses Stottern durch das Abschalten von V-Sync,
was dann allerdings wieder dazu führt, dass Tearing auftritt."

Mehr zu lesen unter:

http://www.pcgameshardware.de/AMD-Freesync-Hardware-259942/Specials/AMD-Freesync-G-Sync-Konkurrenz-Test-1153777/

Anti aliasing aus? Und andere Einstellungen runter gesetzt?

Normal weise sollt ich es schon auf Ultra flüssig spielen können

0

Aber trotzdem danke werde es versuchen

0

Was möchtest Du wissen?