Spiele eine LTD EX-50 auf einem Fender Mustang III V2?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Kommt drauf an. 

Wenn du erst seit einigen wenigen Jahren Gitarre spielst, solltest du dir das eher schenken. Denn dann liegt das an deiner Spielweise, dass der Sound schlecht ist. Ein guter Gitarrist kriegt aus einer 300€ Klampfe und einem 300€ Amp einen 100 Mal besseren Sound raus, als ein Anfänger aus einer 1000€ Gitte und einem 3000€ Amp. 

Wenn es nicht an deiner Spielweise liegt, hast du die Entscheidung. Der Amp ist ein genauso wichtiges soundbildendes Element, wie die Gitarre. Das vergessen manche. Wenn du den Sound aufbessern willst, solltest du definitiv nicht nur die Gitarre ins Auge fassen. 

Wenn du meinst das der Sound künstlich klinge, würde ich eher den Amp ersetzen. Zwar kann das auch an den Pickups liegen, aber ich denke erfolgversprechender ist es den Amp zu wechseln. Was High Gain angeht, ist das ja nicht grade Fenders Spezialgebiet (z.B. ist der offen, was für Metal eher untoll ist). 

Tipps was du nehmen solltest habe ich keine. ;)
Da sag ich nur in den Laden gehen und selbst ausprobieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob es sich "lohnt" ist relativ zu betrachten. Für deine Ansprüche würde es sich meiner Meinung nicht unbedingt "lohnen". Es sei denn du spielst die Gitarre schon ein par Jahre und du sehnst dich nach ner neuen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kauf dir lieber einen guten Amp. Das bringt soundmäßig mehr. Ich hatte den Fender bis vor zwei Monaten auch, habe ihn aber verkauft, da er einfach, insbesondere bei den Overdrive und Distortion Effekte zu künstlich klingt. 

Er hat ja eine offene Rückseite. Das ist für Metal ungeeignet. Im Rock mag es gerade noch so gehen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mathias2090
25.05.2016, 18:19

Ich habe auch langsam das Gefühl das er künstlich klingt (habe ihn erst seit paar Tagen) welchen AMP's wurdest du mir empfehlen? Egal ob Transistor oder Röhre.

0

Was möchtest Du wissen?