Spiegelreflexkamera oder Digitalkamera, Aber welche? HILFEEE!

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Da du professionell arbeiten möchtest kann ihc dir nuur eine Spiegelreflexkamera empfehlen. Das teure an den Spiegelreflexkameras ist tatsächlich das Objektiv. Abgesehen davon, dass Profis meist mit VollformatKameras arbeiten (ab 1500€ bei Nikon D600) würde ich dir für den Einstieg tatsächlich die D3100 oder D3200 mit dem Nikkorr 18-105mm empfehlen. So hast du ein relativ anständiges Objektiv und eine relativ anständige Kamera. Um Profimäßig zu wirken, kannst du dir ja dann einen Batterriegriff kaufen ;-) oder dir die D7000 von Nikon holen :)

Canon habe ich nicht und konnte mich auch noch nicht wikrlich für Canon begeistern, ist aber ansichtssache!

Ich würde dir auch eine 650d empfehlen mit einem guten objektiv und speicherkarge.Ich selbst kenne den unterschied zwischen canon und nikon und kann canon mehr empfehlen.Und mit einer DSLR bist du eher zufrieden als mit einer KK.

LG Leon

Du meinst vermutlich den Unterschied zwischen einer kompakten Digitalkamera und einer digitalen Spiegelreflexkamera.

Der Unterschied liegt darin, dass du mit einer Kompaktkamera einfach draufhältst und abdrückst. Eine DSLR lässt dir die Möglichkeit viel Einstellungen selbst vorzunehmen und du hast bei einer DSLR die Möglichkeit die Objektive zu wechseln und so für jede Situation dass richtige Objektiv verwenden zu können.

Besser ist sicher einer DSLR, wenn man dazu bereit ist sich mit der Technik zu beschäftigen, denn die ganzen Einstellmöglichkeiten bringen keinen Vorteil wenn man nicht weiß was man tut. Du solltest also nicht erwarten, dass du eine DSLR auspackst und gleich super Bilder machst. Es ist schon notwendig sich etwas mit der Materie zu bschäftigen, aber das ist es auf jeden Fall wert!

Eine professionelle DSLR wirst du um 700€ nicht bekommen. Zu einem guten Gehäuse kommt dann noch ein guter Blitz, ein bis mehrere Objektive und noch einiges an "Kleinzubehör".

Hi, ich empfehle Dir die Canon Eos 650D; das ist das Vorgängermodell der 700D unterscheidet sich allerdings abgesehen von Moduswahlrad und Preis in keinster Weise von der 700D. Wenn DU mir nicht glaubst, dann informier Dich einfach, dir werden alle das gleiche sagen, alle Foren sind voll davon, wie unrentabel die 700D ist ;)

Naja, professionell und bis 700 Euro wird so nicht ganz gehen. Das Teure ist die Ausrüstung. Und wenn Du es wirklich professionell betreiben möchtest, kommst Du um gute Objektive nicht herum. Da gehen schnell mal Beträge zwischen 500 Euro und 6000 (oder mehr) Euro für 1 Objektiv drauf. Aber für den Anfang ist Deine Wahl ganz OK. Zwischen Nikon und Canon gibt es keine zu großen Unterschiede. Schau sie Dir mal beide an und entscheide Dich für die mit der Du besser umgehen kannst.

Also Hetzutage sind (fast) alle Spiegelreflexkameras gleichzeitig Digitalkameras. Eine Digitalkamera ist eine Kamera, die auf einem Digitalen Speichermedium, wie z.B. einer SD Karte speichert und nicht einen Film belichtet um Fotos zu machen.

Wenn du wirklich gute Fotos machen willst, solltest du auch eine DSLR nehmen (das sind digitale Spiegelreflex kameras).

Die 700D ist in der Preisklasse schon ordentlich und wäre für das Geld auch meine Wahl

Eine DSLR ist natürlich auch Digital, ich vermute mal du meinst aber Kompaktkamera...

Eine DSLR hat, bis auf die Geldfrage und der Unkompaktheit, nur Vorteile:

  • Großer Sensor
  • Wechselobjektivfassung
  • optischer Sucher
  • schneller Autofokus (hängt vom Objektiv ab)
  • Blitzschuh *
  • Manuell Fokussieren *(und "zoomen")
  • Anschlussmöglichkeiten (z.B. Fernauslöser) *
  • RAW *
  • usw...

*Das können auch einige wenige Kompaktkameras.

Die Nikon D3100 ist nicht schlecht, habe auch eben herausgefunden, dass das 18-105mm wirklich keine schlechte Linse ist! Etwas besser wäre aber die D5100, sie ist zurzeit auch recht günstig!

Die Canon 700D wäre Geldverschwendung. Am besten 550D, aber die ist auch wieder richtig teuer. Am besten die 600D (oder die 650D)!

Ohne auf die meisten Fragen einzugehen, sind Spiegelreflexkameras die weitaus besseren, dazu nimmst du am Besten eine mit wechselbaren Objektiven.

Viel Spaß

elid0r 11.07.2013, 14:04

Es gibt Spiegelreflexkameras ohne wechselbares Objektiv?

0
DerBabo36 11.07.2013, 14:11
@elid0r

Ja, ich denke schon in Galileo war damals das Thema und die Reporter stellten es so dar, dass das einen besondere Kamera ist, wenn sie wechselbare Objektive besitzt.

0

Was möchtest Du wissen?