Spiegelreflexkamera als Weihnachtsgeschenk?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also: Du bekommst duchaus auch "günstigere" Kameras für um die 400 €. Wichtig: Es sollte eine Kamera mit Wechelobjektiv sein und sie sollte Dir gut in der Hand liegen. Gehe mal in einen Elektromarkt und probiere mehrere Modelle aus (die stehen ja offen, Du kannst Dir also Zeit nehmen), mache eine paar Fotos, schau, wie sich das anfühlt, gehe mal ins Menü, prüfe, ob Du mit einer Menüstruktur besser zurecht kommst als mit anderen.

Kaufe oder wünsche Dir, wenn es geht, nicht die ganz billigen Canons (1200 etc., also 1000er-Serie), weil von denen oft berichtet wird, dass sie schlecht in der Hand liegen und anderweitig beschränkt sind (jede Kamera zu einem vernünftigen Preis ist "beschränkt", die Frage ist nur, wie weit). Schaue auch ggf. mal nach Gebrauchtpreisen Deiner Wunschobjektive. Bei Canon gibt es das 50/1,8 sehr günstig. Gegebenenfalls kann das auch ausschlaggebend für den Kauf sein (welche Objektive möchte ich und wo sind die am günstigsten).

Tipp: Stöbere mal im DSLR-Forum, dort gibt es sehr viel Kamera- und Objektivkaufberatung, Beispielbilderthreads, Diskussionen etc.

Von den aktuelleren Modellen ist die Nikon 3300 mit 18-55er Objektiv für unter 400 € zu haben. Kauft man nur das Gehäuse neu und das Objektiv 18-105 (mehr Flexibilität) gebraucht (z.B. bei asgoodasnew gibt es viele Gebrauchtangeobte für Objektive und Kameras), kann man mit ca. 450 € rechnen (mit neuem Objektiv ein Hunderter mehr). Ähnliche Preise findet man bei der Canon-Kamera 600d.

Die Bedienungsanleitungen kann man sich kostenlos im Netz runterladen, eventuell helfen die auch bei der Auswahl.

Wenn Du nichts gegen Gebrauchtkauf des Bodys hast, kannst Du natürlich mehr sparen und evtl. ein etwas "besseres" Modell nehmen oder noch ein Objektiv dazu. Man muss aber sagen, dass viele Nutzer ihr gesamtes Fotoleben - oder so lange die Kamera hält - mit diesen "Einsteigermodellen" völlig zufrieden sind. Am Ende entscheiden sowieso die Objektive über die meisten Möglichkeiten der Kamera.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Panasonic macht nur MFT 4/3 Kameras, der Sensor ist kleiner als bei gewöhnliches DSLRs. Ich empfehle dir die Nikon D7000, viel Kamera für mittleres Geld. Warum D7000, und keine Canon, D3xxx, D5xxx? Weil die 7000 einen internen Fokusmotor hat. Das wird dir die Objektivwahl erleichtern. Wenn du wirklich wirklich wirklich zu Canon greifst, dann nimm die EOS 700D. Touchscreen (braucht eig keiner), EF-S Bajonett, anständige Qualität. 

Objektive:

Canon ist bekannt für seine L-Reihe, die sich keiner Leisten kann.

Canon hat einige Objektive mit dem EF-S Bajonett, die für APS-C Kameras geeignet sind. Diese kosten zwischen 100 und 800 Euro.

Nikon hat einige sehr scharfe Objektive, auch für APS-C.

Diese Kosten auch zwischen 120 und 800.

Wenn du Geschwindigkeit willst, kauf dir eine Sony-SLT-Kamera.

Phasenautofokus im Liveview mit 11 Bildern pro Sekunde,

Viel Spaß beim Entscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hätte jetzt auch zur Canon EOS 500D/600D geraten - aber ... ich fange erst einmal anders an :-)

Fotografie ist ein sehr tolltes Hobby! Sehr zeit-intensiv, da man viel lernen muss. Aber dafür gibt es tolle Bücher und kostenlose Videos - z.b. von Ben Jaworskyj. Schau mal rein!

Leider ist es auch ein sehr teures Hobby. Zumal man irgendwann - sofern man es intensiver betreibt - weitere Equipment haben möchte. Also weitere Objektive, Akkus, Stativ, Rucksack, Filter, usw usw. Ein Fass ohne Boden!

Aber ok - muss ja nicht alles auf einmal sein und Du hast ja irgendwann Geburtstag und bekommst auch sicherlich Taschengeld.

Wenn Dich die Fotografie interessiert, probiere es aus. Und Du kannst ja deinem techn.-verliebten Vater anbieten, dass er die Kamera auch benutzen darf, wenn er lieb ist :-)

Ich bin CANON-Fan, andere lieben NIKON. Panasonic kenne ich micht nicht so sehr mit aus - bin aber davon überzeugt, dass die ebenfalls gute Cameras bauen.

Letztendlich gibt es die größten Unterschiede in der Kompatiblität und in der Benutzer-Steuerung. Daher wechselt man auch nicht von einem Hersteller zum anderen, weil man sich da nicht zurechtfindet. Bzw. Die Steuerung der einen Cam findet man angenehmer, als die einer anderen.

Viel Spass und tolle Fotos!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Tasha 03.12.2015, 20:05

Bzgl. Zubehör und Aufstocken: So teuer ist das nun auch nicht! Man muss nicht zwingend neue Objektive haben, das kommt sehr auf das Fotointeresse an. Wer nur Landschaft und Freunde (draußen bzw. im Hellen) Fotografiert, kommt mit dem 18-1x5 schon recht lange aus, mindestens ein halbes Jahr.

Ich hatte mir anfangs einen gebrauchten Rucksack gekauft für 45 €, und jetzt, weil ich meinen Fotorucksack in der Freizeit als Universalhandtasche einsetze (nicht immer mit Kamera, aber das Seitenfach ist so praktisch...), den "Life of Photo"-Fotorucksack von amazon für um die 30 €. Mein erster kostete neu um die 60 €.

Von dem Life-of-Photo hatte ich nicht viel erwartet und wurde positiv überrascht: Sehr viel Stauraum, sehr angenehm zu tragen, sehr gute und viele Abgrenzungsfächer für Objektive, Laptopfach, am Rücken auch noch mal außen ein flaches Fach, mehrere Seitentaschen. Einziges Manko: Der Gurt lässt sich nicht ganz eng anschnallen, also wenn man den Rucksack sehr eng am Körper tragen will, lösen sich diese Verstellgurte immer ein bisschen, so dass die Trageriemen weiter werden, aber nur wenige Zentimeter.

Einen Fotorucksack würde ich unbedingt empfehlen, wenn die Kamera mit nach draußen soll, weil der am bequemsten lange zu tragen ist, viel Stauraum auch später für weitere Objektive hat und die Kamera bequem aus dem Seitenfach genommen werden kann. 

Filter braucht man erst mal nicht zwingend. 

Wie gesagt, es kommt sehr darauf an, was man fotografieren will.

Aber wenn man sich mal bspw. bei Flickr die Gruppen für einfache Objektive ansieht - "Nikon/ Canon 18-55 Pool" etc., dann sieht man, dass man auch damit schon sehr viel fotografieren, viele Interessen abdecken kann.

Man braucht eigentlich später nur 3 Filter: Graufilter, Polfilter und ggf. Grauverlaufsfilter für Landschaft. Für den Graufilter braucht man zwingend ein Stativ. Die anderen beiden bieten sich für Landschaftsfotografie an, sind am Anfang aber nicht zwingend bzw. man kann so fotografieren, dass man sie nicht braucht. Wenn man sie kauft, bekommt man sie für ca. 20-30 € pro Stück (teurer geht immer, billiger reicht aber auch).

Tipp: Suche Dir zu Deinen Fotointeressen Blogs und Gruppen bei Flickr und Co, dort lernst Du viel, bekommst Anregung und kannst auch zu gegebenem Zeitpunkt nach passendem Equipment fragen.

1
PeterP58 03.12.2015, 20:18
@Tasha

Guter Beitrag, Tasha!

Im Prinzip kann man mit jeder Kamera ein super Foto schießen! Denn der Fotograf macht das Foto, nicht die Kamera! :-) Aber weißt Du sicherlich.

Soweit hast Du recht, und am Anfang benötigt man nicht viel. Aber ich schrieb ja auch, dass es teuer wird, wenn man sich "intensiver" damit beschäftigt.

Dabei habe ich berücksichtigt, dass ein 14-jähriges Mädel nicht soo viel Geld hat. Da kann ein Rucksack für 50€ schon "teuer" sein - zumal das Taschengeld ja auch für Freizeit, Handy, usw. benutzt wird.

Und es summiert sich halt. Ersatzakkus, Speicherkarten um die günstigeren Artikel zu nennen, können auch leicht den Rahmen für manche sprengen.

Und bei Objektiven und Kameras gibt es nach oben natürlich keine Grenze! Hängt natürlich auch davon ab, was ich fotografiere - hast Du ja schon angesprochen, wo und wie!

Ein "Berufsfotograf" (so nenne ich es mal), der damit arbeitet und sein Geld verdient, muss sich und kann sich auch eine 10.000€ Kamera leisten (gönnen).

Aber das kommt alles mit der Zeit und hängt natürlich auch mit der Art* der Fotografie zusammen. Wie erwähnt - ein tolles, spannendes und (Zeit-/Kosten-) intensives Hobby.

* Bsp: Mag ich Sterne fotografieren, komme ich um ein Stativ und ein Fernauslöser nicht herum. Mag ich Architektur, mag ein Weitwinkel ganz interessant sein.

0

Canon ist wirklich klasse

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Canon EOS 500D ist allgemein wie die Canon Cams sehr gut.

Wenn alle zusammen legen ist es nicht zu viel ... die anderen Plagen in deinem Alter wünschen sich dauernt ja auch immer die neusten Smartphones :P

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
wazzp 03.12.2015, 19:41

Haha😂🙌🏻

0

Was möchtest Du wissen?