Spiegelreflexkamera - Canon eos 1100D oder 450D?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo

die 1100D ist die Neuauflage einer abgespekten 450D ( bzw basiert die 1100D auf der 1000D und die ist ein Neuaufguss der 400D).

Für die 1100D spricht

  • neuerer Digic V Prozessortyp deswegen
  • Filmfähigkeit
  • ISO 6400 Limit
  • Sensorwerte einen Tick besser
  • neu kaufbar mit Garantie

für die 450D spricht

  • Spotmesser
  • besserer optischer Sucher
  • bessers TFT
  • Sensorreinigung
  • schneller bei RAW
  • automatische Live View TFT Steuerung
  • besseres Bedienlayout
  • Gummierungen am Gehäuse
  • leiser
  • höhere Blitzleitzahl
  • Funk eTTL integration (aber nicht Masterfähig)
  • IR Hilfslicht
  • IR Schnittstelle
  • Intervall nach Vorlaufzeit
  • Betriebsicherer Akkufachdeckel

Zwischen einer neuen 1100D und einer neuwertigen gebrauchten 450D liegen um 100€ Preisersparniss aber rman bekommt gebrauchte 1100D im Neuzsutand auch für denn Preis.

Die 450D waren mal anfangs so teuer wie die akteulle 700D, wurden dann meist von erfahrenen Amateuren gekauft die dann die Kamera auch benutzt haben. Bei den 1100D gibt es viele Einsteiger die nach wenigen Tagen feststellen das DSLR generel "doof" sind bzw das die sich "mehr" oder "anderes" unter DSLR vorgestellt haben und gerade wegen Filmfunktionen oder anderen Ideen dann zur grösseren DSLR oder zur Konkurenz umsteigen.

Deswegen ist eigentlich die beste Strategie mit geringemn Budget sich die beste Gebrauchtoptik zu suchen und dann die Kamera an dem Ende dran mitzunehmen egal ob nun 400D, 450D, 500D oder 1100D.

Heisst eine gepflegte gebrauchte 450D mit dem damaligen 17-85 "High End" Kit Objektiv kann man für 300-350€ finden (Neupreis des Kits war mal um 1300€) und wäre für mich reizvoller als eine neue 1100D mit 18-55 Kit Eimer. Oder die Kombination mit einem Sigma 18-70, Sigma 18-125, Sigma 18-50, Tamron 17-50. Selbst die 18-200 Suppenzooms ohne IS finde ich reizvoller als die 18-55er

1100D mit besseren Optiken gebraucht finden ist dageggen fast unmöglich weil der Käuferkreis immer die billigste Optik nimmt (und schon sauer ist Geld für eine Optik abzulegen). Und die meisten 1100D Aufsteiger werden versuchen die Kit Optik mit der Kamera zu verkaufen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Kathrin :) also mir geht es genau so. Ich bin zwar kein einsteiger mehr aber ich möchte jetzt auf eine neue spiegelrefelx umsteigen. Mir gehts es im moment nicht anderst. Hast du dich jetzt entschieden welche du nimmst?

Liebe Grüße, Rebecca Sophie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von imkefragtgerne
05.01.2012, 18:25

dann würde ich dir die 600d empfehelen! (:

0

Hallo,

also ich persönlich habe die Eos 450 D und komme damit völlig aus. Die Bildqualität ist immer wieder umwerfend, selbst Anfänger können damit eigetnlich nur gute Bilder hinbekommen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jcambass
14.06.2011, 19:00

Tut mir Leid aber der letze Satz ist einfach Schrott...

Mann kann auch mit einer DSLR nur Schrott-bilder machen genau so wie mann mit einer Handy-Kamera auch "Profi"-Bilder machen kann

0

Hi

ICh habe die Canon eos 1100d und die ist extra für einsteiger. Dort wird auch alles im groben erklärt und man kann sofort ohne sihc stundenlang duch die bedinungsanleitung damit krativ betätigen. Und ich würde mir die 400d nciht kaufen. Wenn würde ich zwoischen 600d , weil die bessere Qualität hat udn ein paar mehr Optionen usw. hat. Aber ich bin sehr zufrieden mit meiner.! :')

Hoffe konnte dir helfen. und die bildqualität stimmt und man hat viiiiele einstellungen . Eine z.B. vordergrund scharf und hinter grund unscharz und zahhhhlreiche andere.

*nicht vergenn Hilfreichtes KOmmentar aussuchen *haha ;p

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?