Spiegelreflex Kamera für Einsteiger?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

die geforderte "gute Bildqualität" erzeugt der Fotograf, inhaltlich wie technisch. durch richtige Motivwahl, Entfernung, Licht, Position, durch Geduld, durch Kreativität, durch's Auge, auch durch die richtige Linse, das stabile Stativ, die richtige Beleuchtung, durch die richtige Technik (Handwerk), auch durch Glück, Risiko, neue Wege .... und nicht die Marke auf der Kamera, das Modell, Produktionsjahr oder grosse oder kleine Nummer, die Bewertung, das Image. Ja, das richtige Objektiv ist wichtig, doch was nützt es, wenn man es als Amateur nicht einsetzen kann.


PS: ich spreche aus eigener Erfahrung & Leid, manches wünscht man sich, manches kann man, manches kann man sich nicht leisten, manches was rausgeschmissenes Geld und noch so viele Lügen & Schein im worldweitweb :-) daher rate ich lieber jedem, in seine fingerfertigkeiten zu investieren, als zuallererst in die aktuelle technik

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey

Wie wäre es mit der Canon EOS 700D? Die hatte ich auch zum Anfang und hat mir sehr Spaß gemacht. Wenn du willst, kannst du hier auf http://www.spiegelreflexkamera-test.de/test/canon-eos-700d/ einen Testbericht über das Modell lesen. Es gibt aber auch noch Testberichte zu anderen Modellen, von daher kann man solche Seiten prinzipiell zur Informationsbeschaffung empfehlen. ;) Der Preis einer neuen EOS 700D liegt bei ca. 500-550€. Ich wünsche dir viel Spaß bei deinem neuen Hobby :)

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo NoRealist,

eine Kamera ist ein sehr persönliches Werkzeug, das zum Fotografen passen muss. Deshalb empfehle ich Dir, nicht zu sehr auf andere zu hören bei der Kamerawahl. Meistens empfiehlt jeder seine eigene Kamera, ohne überhaupt andere aus eigener Erfahrung zu kennen. Eine Kamera muß gut in der Hand liegen und Du musst mit der Bedienung gut zurecht kommen. Das auszuprobieren kann Dir keiner abnehmen. Und sie muss zu Deinen fotografischen Schwerpunkten und Ansprüchen passen, und die kennen wir nicht.

Was wir auch nicht wissen, ist, wie viel fotografische Erfahrung Du hast und warum Du Dich für eine DSLR interessierst. Solltest Du in diesem Punkt noch nicht festgelegt sein, so käme eventuell auch eine gute Kompakt- oder Bridgekamera in Frage. Diese sind gerade für Anfänger oft erstmal weniger verwirrend, und gute Bilder kann man damit auch machen. Weitere Pluspunkte: Du musst weniger schleppen und brauchst Dich unterwegs nicht mit Objektivwechseln zu plagen - und Du hast weniger Probleme, innerhalb Deines Budgets zu bleiben.

Bitte glaube nicht, dass Du mit einer DSLR automatisch bessere Fotos machen wirst als mit einer guten Kompakt- oder Bridgekamera. Eine DSLR bietet zwar mehr Potenzial, dieses können oder wollen viele Anfänger aber gar nicht nutzen. Ohne ein grundlegendes Verständnis der optisch-technischen Zusammenhänge geht es jedenfalls nicht.

Am besten gehst Du mal in ein Fotofachgeschäft (nicht Elektronikmarkt), lässt Dich dort beraten und probierst verschiedene Modelle aus, am besten auch draußen bei Tageslicht. Probieren geht über (Testberichte und Meinungen anderer) studieren!

Den größten Einfluss auf die Bildqualität hat der Fotograf und nicht die Kamera. Deshalb würde ich Dir empfehlen, mehr Zeit und Energie auf die Weiterentwicklung Deiner fotografischen Kompetenz zu verwenden als auf die Suche nach der "perfekten" Kamera.

Und den zweitgrößten Einfluss auf die Bildqualität hat das Objektiv. Deshalb solltest Du auch das mit Bedacht auswählen, falls Du Dich für eine Kamera mit Wechselobjektiven entscheidest.

In diese Kategorie fallen auch die neueren, spiegellosen Systemkameras. Auch die könntest Du in Betracht ziehen, falls Du auf ein kleines und leichtes Gehäuse Wert legst und Dich der z. T. kleinere Sensor, der fehlende optische Sucher und die teureren Objektive nicht stören.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NoRealist
20.11.2015, 22:27

Ich war in einem Fotofachgeschäft und mir gefiel dem Nikon D3300 ;) 

Es geht um Photoshop(Mediengestalterin und selbst fotografieren) und ich nehme was mir eben gefällt und komm nicht mit diesen Bridge Kamera das würde nicht gefragt!

0

die kamera ist fast egal, es geht fast ausschließlich um das verwendete objektiv. dir bringt eine 1000€-kamera nichts, wenn du 18-55er kitmüll oder ähnliches drauf schraubst.

also: erst mal anwendungsgebiet abstecken, dann benötigtes zubehör, dann irgendeinen passenden kamerabody dazu, der dir persönlich zusagt.

alles andere wäre unsinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von deepwaterhanspi
21.11.2015, 00:13

vlt mal auf dxo.com objektive vergleichen

0

Was möchtest Du wissen?