Spiegel top, Foto flopp. Wie sehe ich wirklich aus?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Mal abgesehen von technischen Aufnahmefehlern (hartes Blitzlicht statt schmeichelnder Badbeleuchtung, zu kurze Brennweite, die verzeichnet) und stereoskopischem (zweiäugigen) Sehen hängt das schlicht mit der unterschiedlichen Physiologie des Sehens ab :-)

Anders als eine Momentaufnahme einer Kamera sehen wir mit den Augen fortlaufende Bilder (Film), selektieren, wählen und merken uns eher positive Eindrücke, vergleichen mit Erinnerungen, erwarten, schließen aus dem Detail aufs Ganze usw. - all das kann die Foto-Kamera eben nicht.

Die Filmkamera (webcam) schon eher.

Lass mal einen Profi ran, wenn du gute Portraitaufnahmen von dir brauchst.

G imager761

Deine Beschreibung läßt mich vermuten, daß Du mit einer kurzen Brennweite und direktem Blitz fotografiert hast. Das wären dann auch die beiden Hauptgründe für die misslungenen Fotos.

Ja, hab mit Blitz fotographiert aus vielleicht einem Meter Abstand. Aber sollte nicht gerade der Blitz dafür sorgen, dass man naturgerecht aussieht? Weil durch das Licht werden ja Unnatürlichkeiten Schatten etc. die in echt nicht sind ausgeblendet? Irgendwie verwirrt mich das.

0
@TwoHalfsofaNose

Der direkte Blitz gibt ein hartes und unnatürliches List und wirft harte Schlagschatten. Die kurze Brennweite führt zu Verzerrungen. Versuchs mal in natürlichem Licht, ohne Blitz und mit einer etwas längeren Brennweite.

0

ich glaube das liegt daran, dass wenn du ein foto von dir machst (vor allem mit Blitz) , dann fotografiert der fotoapparat viel schärfer und du siehst auch alle einzelheiten ganz genau.

sonst weiß ich auch nicht weiter...aber das ärgert mich auch immer ;)

Oh ja,das kenne ich! :D Ich vermute: wenn man vor´m Spiegel steht,probiert man vll. verschiedene Mimiken aus (wie man am schönsten lächelt und und und...). Und wenn man mit seinem Gesichtsausdruck nicht zufrieden ist ändert man ihn.

Bei Fotos kannst du das nicht machen. Das ist eine Momentaufnahme,die dich in einer bestimmten milisekunde festhällt. Deswegen guckt man auf Fotos sehr oft total komisch :D

lg

Fotos sind nicht spiegelverkehrt. Sie geben dein Bild enauso wieder wie eine Webcam. Beide Geräte bilden dich so ab, wie andere dich sehen. Der Spiegel gibt ein "falsches" Bild.

Ja ja, aber wenn ich ein gemachtes Foto mit Photoshop dann "spiegelverkehrt" drehe, also in der perspektive in der ich mich auch im spiegel sehe, sieht es trotzdem immernoch komisch aus bzw. völlig anders als im spiegel O.o

0
@TwoHalfsofaNose

Liegt es denn an den statischen Fotos? Vielleicht wirkt das auf unser Gehirn einfach leblos? In Videoaufnahmen finde ich mich auch immer besser als auf Fotos.

0

Weil man sein eigenes spiegelbild schon kennt und wenn man sich fotografiert sieht man eben ein bisschen anders aus

Ja, hab mit Blitz fotographiert aus vielleicht einem Meter Abstand. Aber sollte nicht gerade der Blitz dafür sorgen, dass man naturgerecht aussieht? Weil durch das Licht werden ja Unnatürlichkeiten Schatten etc. die in echt nicht sind ausgeblendet? Irgendwie verwirrt mich das.

0

Was möchtest Du wissen?