Spezifisches Verhalten/Reaktion vom Hund?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Für Hunde ist der Kontakt zum Rudel oder zum Menschen sehr sehr wichtig.

Möglicheweise versteht er den unterbrochenen Augenkontakt wirklich so, als würde ihm er Kontakt zu dir verloren gehen.

Deswegen heult er dann, denn das Heulen nutzten Wölfe ja als "Ich bin hier wo bist du lass uns uns finden".

Mit dem Schwanz wedeln ist ja nur Aufregung, das muss nicht unbedingt Freude sein.

Da er sich sehr freut, wenn du sagst, dass es nun reicht, ist er wohl erleichtert, dass er den Kontakt zu dir wiedergefunden hat.

Klingt im Grunde eher so, als wenn ihn das stresst, ich würde es lassen. (Auch den Nachbarn zuliebe. ^^ )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ichmoechte
09.07.2017, 14:29

Das macht Sinn, ist zwar eine Lustige Angelegenheit aber wenn es dem kleinen Spaß macht dann mir auch nicht , den Nachbarn macht das bestimmt auch keinen Spaß :) Danke für deine Antwort

2

Ein ähnliches Spiel habe ich mit unseren Hunden gemacht. Habe einen gerufen und obwohl er vor mir stand so getan, als ob ich ihn nicht sehe und habe weiter gerufen. Dann stupste mich der Hund an, vermutlich um zu sagen "Hier bin ich doch!". Da habe ich dann "gesehen" und mich "gefreut" und der Hund gleich mit.

Um die Ecke denken Hunde nicht. Wenn ich so tue, als ob ich ihn nicht sehe, denkt der Hund vermutlich tatsächlich, dass man ihn nicht sieht. Könnte mir gut vorstellen, dass das bei deinem ähnlich ist und er sich freut, dass er wieder sichtbar ist bzw. will mit dem Heulen evtl. auch sagen: "Aber hier bin ich doch!".


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ich würde das als Aufregung deuten. Der Knrips hir, heult auch wenn er aufgeregt ist.

Hunde lassen sich ziemlich stark von der Stimmung des Menschen anstecken. Wenn du dich über einen Grashalm freust, freut sich der Hund auch über den Grashalm. Wenn ich ab heute jedes Mal vor Freude ausflippen würde, wenn mir ein Skateboarder begegnet, wäre mein Hund spätestens nach einer Woche vor Aufregung kaum zu stoppen, wenn wir einem begegnen.

Er wird ja auch an deienr Stimmlage erkennen, dass du versuchst mit ihm zu spielen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aufmerksamkeit ist in der Regel die wichtigste Ressource für einen Hund. Er ist schließlich abhängig von dir. Deshalb darf man Ignorieren als Strafe auch nicht unterschätzen. 

Wenn du den Augenkontakt unterbrichst, unterbrichst du quasi die Verbindung zwischen dir und deinem Hund. Er freut sich dann, wenn diese Verbindung wieder hergestellt wird und ist wahrscheinlich auch erleichtert. Deshalb auch die Freude, wenn du dieses "Spiel" durch einen bestimmten Satz beendest.

Das wäre zumindest meine Einschätzung. Ich erhebe keinen Anspruch auf Richtigkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil er das mit deinem Tuen verbindet. Er merkt ich bekomme Aufmerksamkeit bei deinem kleinkindlichen Verhalten, Augen zu er heult, du siehst ihn an er freut sich, also nur eine Verknüpfung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lustig :D

Man kann Hunden jeden quatsch beibringen :) es war wahrscheinlich so, dass du es gemacht hast und der Hund halt irgendwie reagierte und du gelacht hast! Das dann immer wieder! In deinem Fall halt jaulen und mit dem Schwanz wedeln :)

Dein Hund spürt, wie du auf eine bestimmte Aktion seinerseits auf irgendwas was was du zuvor gemacht hast reagierst!

Witzige Geschichte!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ichmoechte
09.07.2017, 14:40

das kann auch sein, Super vielen Dank für deine Antwort. das ist aber echt total witzig

0

Er freut sich,daß du ein Spiel gefunden hast,das DIR Spaß macht.Wenn du aufhörst denkt er,"endlich ist er fertig,jetzt spielen wir was vernünftiges".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ichmoechte
09.07.2017, 14:42

:) das kann auch sein,

0

Was möchtest Du wissen?