Spezieller Studiengang - oder doch klassisch?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es ist natürlich schwer zu sagen, ob dieses oder jenes Studium nun genau den Erfolg zeitigt, den du dir davon erhoffst. Du scheinst ja auch bereits relativ exakte Vorstellungen zu haben, was dir das Studium nachher mindestens an Gehalt bescheren soll.

Ob das alles mal so kommt, kann man aber leider nie voraussehen. Nicht bei einem Massenfach wie BWL und nicht bei hochspezialisierten Fächern wie E-Commerce oder E-Business und wie sie alle heißen.

Auf der einen Seite musst du dich in der BWL durch sehr gute Noten hervortun, um aus der Masse der Studenten herauszustechen. Sonst sind auch hier keine Top-Jobs mehr zu bekommen (zumindest nicht relativ unmittelbar nach dem Studium). Auf der anderen Seite muss dir klar sein, dass du mit einem Orchideenfach zwar relativ wenig Konkurrenz hast aber eben auch ein Fach hast, das vielleicht einige Personaler gar nicht kennen oder - weil sie selbst etwas anderes studiert/gelernt haben - nicht ernst nehmen.

Du siehst also: Wie man's macht, macht man's falsch ;)

Wenn es nun meine Entscheidung wäre, würde ich mich für das speziellere Studium entscheiden. Meines Erachtens sind Alleinstellungsmerkmale heute wichtiger.

Was ich dir außerdem empfehlen würde: Erkundige dich unbedingt, ob du nach dem E-Commerce-Bachelor an dieser oder jenen Hochschule einen Master an einer beliebigen anderen Hochschule draufsetzen kannst. (In einem dem E-Commerce verwandten Fachbereich oder auch in reiner Wirtschaftswissenschaft). Das ist wichtig, falls du nach dem Bachelor nochmal eine etwas andere fachliche Qualifikation draufsetzen möchtest, die aber an der Bachelor-Hochschule nicht angeboten wird. Gerade private Hochschulen bauen ihre Bachelor-Studiengänge manchmal so, dass man praktisch nur bei ihnen auch noch einen Master machen kann, weil für andere (staatliche) Hochschulen die ECTS aus den erforderlichen Fachbereichen für einen Master vorn und hinten nicht ausreichen.

Studiere das was dir gefällt und am meisten Spaß macht und lebe mit den Konsequenzen. Da kann niemand seriös sagen, was kommt oder in ferner Zukunft damit anzufangen ist. Wichtig ist, dass du authentisch damit bist.

Ich würde immer beim Allgemeinen bleiben. Schon viele haben im Studium Ihre Richtung gewechselt, das ist mit einem speziellen Angebot nicht möglich. Evtl. ist auch diese Orientierung in ein paar Jahren out oder durch was neues abgelöst. Schau einfach mal in Stellenanzeigen, die sagen ganz klar, was der Markt sucht.

Danison7 20.01.2017, 14:19

Siehst du E-Commerce wirklich als ein solchen speziellen Studiengang auch an? Nachfrage in diesem Bereich besteht aktuell noch. Meinst du, ich tu mir damit einen Gefallen, wenn mir das dennoch am meisten Spaß machen würde?

0
JoachimF 21.01.2017, 08:51
@Danison7

Schau mal, ob der Studiengang tatsächlich E-Commerce heißt oder nicht der Studiengang BWL ist und darunter die Studienrichtung (oder sowas) E-Commerce ist.

Du kannst sicherlich auch klassich BWL studieren und dort ganz viel mit IT machen oder gleich Wirtschaftsinformatik oder ...

Keine Bange - in 10 Jahren ist das Studium egal, da lebst Du von Berufserfahrungen, egal was Du heute machst!

0

Was möchtest Du wissen?