Spezialist für ungeklärte Zahnbeschwerden

3 Antworten

ward ihr schon beim kieferorthopäden, orthopäden wegen wirbelsäule und zum hno-arzt

wieso wirbelsäule? kann das auch vom Rücken kkommen?

0

es wäre erstmal gut zu wissen was für eine ,,flüssigkeit´´ das war Ich arbeite selber beim zahnarzt und könnte mir nur vorstellen das der zahnarzt fluorid auf die zähne gemacht hat um den zahnschmelz widerstandfähiger vor säure zu machen. das an sich löst allerdings keine schmerzen aus. der druck zwischen den zähnen kann davon kommen das etwas im zahnzwischenraum ist (speisereste, etwas dazwischen gebissen etc.) Auf jedenfall sollte mal ein Röntgenbild vom gesamten Kiefer gemacht werden ein so genanntes OPG. normalerweise muss darauf etwas zu erkenn sein was die schmerzen auslöst.

Hast du vllt nachts mitbekommen das dein mann mit den zähnen knirscht oder presst? seine beschwerden könnten vllt auch davon kommen.

ja ab und an knirscht er mit den Zähnen, kann das dieses Druckgefühl verursachen?

0
@yviii86

er hatte aber vor 2 Jahren eine Knirchschiene bekommen, die schmerzen wurden davon auch nicht besser

0
@yviii86

hatte er auch kiefergelenksgymnastik? das verschreiben wir immer zusätzlich zur schiene. kann schon sein das die zähne verschoben werden durchs knirschen.

0

vor ca 5 Jahren war er beim Zahnarzt

Und jetzt erst unternimmt er etwas??

der hat ihm so eine Flüssigkeit auf alle Zähne geschmiert

Das war sicher ein Fluoridlack, der die Zähne versiegeln soll. Davon geht nichts kaputt..

Ist es ein stumpfer Schmerz beim Aufeinanderbeißen tief aus dem Zahn? Es könnte sich um eine akute Zahnwurzelvereiterung an einem wurzeltoten Zahn handeln, verursacht durch Bakterienbefall des umgebenen Knochens. Behandlung: Entfernen des toten Nervs und anschließende Wurzelfüllung.

Ein kurzzeitig wiederkehrender Schmerz? Eine beginnende Nervenentzündung durch Karies hervorgerufen könnte die Ursache sein.

Stumpfer Schmerz beim Zubeißen und die Zähne wackeln? Möglicherweise eine akute Parodontose oder Parodontalabzeß durch Bakterien in Plaqueablagerungen. Therapie: Professionelle Zahnreinigung, Parodontalbehandlung und chirugische Eingriffe.

Das Kiefergelenk knackt und es schmerzt beim Mundöffnen? Mögliche Kiefergelenksstörung durch falsche Kaugewohnheiten bei angeborener, durch Zahnverlust o.ä. entstandener Kiefer- bzw. Zahnstellungsanomalien. Therapievorschlag: Zunächst Entlastung der Kiefergelenke zur Aufbißschienen. Weiterhin sollte das gesamte Kausystem überprüft und entsprechend korrigiert werden.

Schmerz, stechend, permanent? Es könnte sich um eine fortgeschrittene Nervenentzündung durch Karies handeln.

Hat er seine Weisheitszähne noch? Die können auch Druck auf die anderen Zähne ausüben. Vielleicht geht ihr mal in eine Zahnklinik statt in die normale Arztpraxis. Schau mal bei Google, ob es sowas in der Nähe eures Wohnortes gibt.

nein er unternimmt nicht jetzt erst was, er ist in den letzten 5 Jahren von Arzt zu Arzt gerannt, hat an verschiedenen Zähnen rumgedoctort bekommen und die schmerzen werden einfach nicht besser

0

Was möchtest Du wissen?