Spezialgebiet Englisch (Buchverfilmung)

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wie wärs mit "Pride and Prejudice" von Jane Austen? Verfilmungen gibt es ja genug.

Wie wäre es mit nem Klassiker? Shakespeare's "Romeo and Juliet" -->dazu gibt es eine nette Verfilmung mit DiCaprio, die bietet genug Stoff um sich lange drüber zu unterhalten, hat uns damals im Englisch-LK zumindest gut beschäftigt ;-)

Ansonsten, um ein jüngeres Beispiel zu nennen, Stieg Larson "Verblendung", dazu gibt es aus jüngerer Zeit sogar zwei Verfilmungen, eine schwedische Produktion und die Verfilmung von David Fincher mit Daniel Craig.

Auch sowas wie "Apollo 13" wurde durch ein Buch inspiriert, und zwar hat Jim Lovell selbst über die Ereignisse geschrieben.

Was auch ganz nett sein kann ist ein Vergleich zwischen einer Autobiographie und deren Verfilmung. Da fällt mir spontan Ray Charles ein, dessen Lebensgeschichte mit Jamie Foxx verfilmt wurde, unter Mitarbeit von Ray selbst. Darüber habe ich mal eine ausführlichere Arbeit geschrieben. Ist besonders gut für Fans von Ray und seiner Musik geeignet ;-)

Ich wünsche viel Spaß und Erfolg!

William Somerset Maugham -- nimm eines seiner Bücher, er hat viele Romane geschrieben mit mystischem oder historischem Hintergrund oder beides ;). sehr spannend, eigentlich fast alle von ihm. Lass dich mal durch das Sortiment führen und nimm eines, dass dir gefällt, damit kannst du immer gut punkten. Maugham hat vieles verarbeitet und eingearbeitet bzgl.der Geschichte englands /London. Am besten du ziehst seine Biographie mit zu Rate. Auf diese Weise kannst du einen Vergleich oder Paralellen herstellen und erläutern. Such dir eines seiner Bücher aus ;) und lass dich in die Geschichte hineinfallen.

Du könntest zum Beispiel Jane Eyre nehmen. Im Buch vieles anders beschrieben wie im Film aber dazu auch noch sehr sehenswert. Film geht an die 4 Stunden, Buch hatte ich an 3 Abenden durch

Pumpel36 15.10.2012, 20:41

zu Jane Eyre gibt es so viel verschiedene Filme. Ich kenne mindestens 3 Versionen.

0
adabei 15.10.2012, 21:52
@FrankITS

Charlotte Bronte war die Autorin der Romanvorlage!

0

ganz was tolles - hamlet lesen und dann mit der "bearbeitung" von tom stoppard (zuerst als theaterstück, später dann von ihm auch noch genial verfilmt) vergleichen. in seiner version wird hamlet aus der sicht seiner beiden schulfreunde rosencrantz und guildenstern erzählt. und so heisst auch der film: "rosencrantz & guildenstern are dead".

einfach großartig und sicher spannend für eine analyse :)))

ansonsten würden mir jetzt noch spontan einfallen: trainspotting, the commitments, the buddha of suburbia (als miniserie verfilmt), less than zero, last exit brooklyn, on the road, the war of the worlds (bei klassikern kann man überhaupt immer schauen ob es nicht mehrere filmversionen gibt und auch da noch die unterschiede herausarbeiten), frankenstein, uvm - es gibt einfach verdammt viel literatur die auch verfilmt wurde ;o)

-> viel spaß und viel erfolg!

Speziell zur englischen Geschichte bzw. australischen gibt es ein Buch und Film der über Aborigines ist und der heißt ''Rabbit Proof Fence'' heißt. Ich selber habe den Film im Englisch Unterricht gesehen, aber nicht das Buch gelesen darum kann ich dir jetzt auch keine Unterschiede nennen. Entscheide dich auf jeden Fall für ein Buch oder einen Verfilmung von einem englisch sprachigem Autor :)

Ich würde Rebecca von Daphne de Maurier nehmen - dazu den Hitchcock Film. Ein spannender Krimi!

Pumpel36 15.10.2012, 20:47

Daphne du Maurier

0

Was möchtest Du wissen?