Spezielle Fütterung für Endlers Guppys?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo LariUndNiki,

das ist kein Problem, denn sie werden genauso gefüttert, wie die "normalen" Guppy!

Wahrscheinlich werden sie sich auch untereinander kreuzen, was dabei heraus kommt, ist eine Wundertüte!

http://www.aquarium-guide.de/flamingo-guppy.htm#

http://www.aquarium-guide.de/endlers_guppy.htm#

MfG

Norina


LariUndNiki 10.08.2017, 14:19

Mir wurde vom Zooladen aber gesagt das sich normale Guppys nicht mit anderen arten kreutzen können,und wenn dann sind die babys krank!? Und sie wollten mir Futter andrehen für die Endler guppys! (Habe es aufgrund der antwort nicht genommen , und zwar zu glück denn du hattest recht!). und er sagte das die Guppys ein becken am 112l brauchen! (Habe nur 4 stück genommen). Stimmt das? :-(

0
eieiei2 10.08.2017, 20:03
@LariUndNiki

Poecilia reticulata (gewöhnlicher Guppy) und Poecilia wingei bei ejder Gelegenheit und bringen dabei gesunde und fortpflanzungsfähige Nachkommen hervor.

Viele Wingei-Zuchtformen sind durch Einkreuzung von Reticulata entstanden. Meist sieht man es an der Größe der ausgewachsenen Männchen. Artreine Wingei sind deutlich kleiner als Reticulata und Hybriden tendieren größenmäßig deutlich in Richtung Reticulata.

Man sollte sie im Sinne des Arterhalts aber eigentlich nicht kreuzen. P. wingei kommt in der Natur nur in 2 relativ kleinen Seen vor und ist dort durch Umweltverschmutzung und Verbauung inzwischen gefährdet. Es ist nicht auszuschließen, dass die Art in ihrer natürlichen Umgebung ausstirbt, deshalb kommt der fachgerechten Aquarienhaltung eine besondere Bedeutung zu. Dafür müssen möglichst viele artreine Zuchtstämme erhalten werden. 

2
eieiei2 10.08.2017, 20:12
@LariUndNiki

112 Liter sind zwar schön, aber für P. Wingei unnötig. Ein klassisches 54 Liter Becken reicht völlig und wenn man das nötige Fingerspitzengefühl für kleine Becken hat, gehen auch 25 Liter bzw. mindestens 35cm Kantenlänge ohne Probleme. Sie sind zwar ununterbrochen aktiv, schwimmen aber nie geradeaus.

Wingei malträtieren ihre Weibchen nicht ganz so wie Reticulata, bei bepflanzten Becken ist kein Weibchenüberschuss nötig. Ich empfehle mit 3-4 Paaren oder 3 Männchen und 4 Weibchen anzufangen. Wenn man genug Männchen hat, beschäftigen sie sich mit sich selbst.

Futter ist das Gleiche wie bei Reticulata. Es sind Allesfresser, die einen nicht zu geringen pflanzlichen Futteranteil brauchen. Am einfachsten kauft man Guppy-Flockenfutter.

2
eieiei2 10.08.2017, 20:14
@eieiei2

kreuzen sich bei jeder Gelegenheit sollte das heißen. Irgendwie ist da was verloren gegangen

0

1. klar vertragen sich die Guppys untereinander.

2. Die endler - Guppy brauchen nicht speziel gefüttert werden

Was möchtest Du wissen?