Sperrzeit wegen selbstkündigung weil ich schwanger geworden bin...?

10 Antworten

Ja, das ist leider gerechtfertigt. Das einzige, was vielleicht helfen kann, ist ein ärztliches Attest, dass dieser Job die Schwangerschaft gefährdet.

28

Auch dies hilft im Nachhinein gar nichts. Als Schwangere hat man sehr viele Rechte, die bei solchen Dingen greifen. Dazu ist eine Kündigung völlig unnötig.

0

das ist gerechtfertigt. Du hättest dem AG die Info geben müssen. Er hätte dich ggf an eine ungefährliche Position gesetzt

naja ich war noch in der probezeit und meine arbeitgeberin hatte bei berwebungsgepräch gesagt das ich bloß nicht schwanger werden soll... hätte mich dann wohl eh rausgeschmissen!!! habe auch schon einen anwalt und das ganze geht jetzt zum sozialgericht....den das arbeitsamt sagt ja selber das man kündigen kann wenn die arbeitsunterkunft gesundheitlich bedenklich oder schädigend ist... naja und da ich dort den gasen vom treibstoff ausgesetzt war und teilweise 3 oder 4 reisebusse gleichzeitig in der tanke waren und man wort wörtlich hin und her hetzen musste wollen wir es mal versuchen... mein fraunarzt würe mir auch rückwirkend noch ein arbeitsverbot austeilen aber ob das nun noch hilf weiss ich nicht.... mein kind ist ja jetzt auch schon 3 monate alt

Habe ich das recht auf Hartz 4?

Hallo es geht darum das ich gekündigt wordne bin in der probezeit und eine 3 monatige Sperrzeit beim Arbeitsamt habe. ich habe aber rechnungen zu bezahlen. habe ich das recht auf Hartz 4 bis ich einen neuen job finde?

Danke im vorraus

...zur Frage

bekommt das arbeitsamt es mit wenn man wieder arbeitet?

habe meinen alten job gekündigt aber mich nicht arbeitslos gemeldet. habe jetzt wieder einen job bekommen. bekommt das arbeitsamt das mit wenn ich wieder arbeit habe oder muss ich mich da melden. habe arbeitslosengeld für 1 monat bekommen?

...zur Frage

Arbeitslosengeld Sperrzeit bei Selbstkündiung bei Auslandsaufenthalt?

hallo,

ich habe meine anstellungsverhältnis selber gekündigt, und beabsichtige 3 monate zu verreisen. nun hatte ich bei der arbeitsagentur für arbeit angerufen, und nachgefragt, wann ich dann arbeitslosengeld bekommen würde. die dame am telefon versicherte mir, das die sperrzeit 3 monate wäre, ab dem datum der beendigung der letzten arbeitsstelle.

 

das war von 3 monaten. heute habe ich wieder auf dem arbeitsamt angerufen, und man sagte mir, das dies so nicht stimme. die sperrzeit wird erst dann gerechnet, wenn man sich persönlich beim arbeitsamt medet, und sich arbeitssuchend melden würde.

 

hat jemand erfahrung damit ? ich kann es nur nicht vestehen, den ich bekomme die ersten 3 monate eh kein geld, warum muss ich mich dort melden ? und warum wird dann die sperrzeit wiederum um 3 monate verlängert ?

 

danke für die hilfe.

...zur Frage

Bekomme ich bei ALG1 eine Sperre wenn der Arbeitsvertrag noch nicht unterschreiben ist?

Guten Abend, bis vor kurzem war ich Arbeitslos und habe ALG1 bekommen. Habe jetzt einen Job angefangen. Aber jetzt kommt das Problem aufgrund dessen das mir das Monatsticket nicht bezahlt wird und das Soziale Umfeld dezent gesagt eine Katastrophe ist möchte ich dort nicht Arbeiten.

Wie ist es wenn ich diesen Job jetzt ausschlage (habe noch keinen Arbeitsvertrag unterschreiben)

muss ich jetzt mit einer Sperrzeit rechen?

Ich hatte der ARGE bereits gemeldet das ich wieder einen Job habe, worauf hin ich dann ein Schreiben bekommen habe wo drin steht das dass Arbeitslosengeld aufgehoben wird.

...zur Frage

Sperrzeit wegen Kündigung in der Probezeit aus gesundheitlichen Gründen?

Hallo,

ich habe da mal ne Frage. Ich war 4 Monate arbeitslos und habe seit November einen Job gefunden (Büro). Nun habe ich in der 3. Woche gemerkt das es mir gesundheitlich immer schlechter ging und ich nicht mehr abschalten konnte. Da ich auch chronisch krank bin wirkte das sich auch auf meine Krankheit aus. Nun habe ich gekündigt und ein einfaches ärztliches Attest bekommen. Droht mir jetzt eine Sperrzeit beim Arbeitsamt. Danke für eure Hilfe

...zur Frage

sperrzeit vom arbeitsamt - wo bekomm ich nun geld her?

Mir steht eine Sperrzeit vom Arbeitsamt bevor, da ich aus gesundheitlichen Gründen einen Job gekündigt habe und in einen anderen befristeten gewechselt habe. Leider wurde ich dort nicht übernommen und bin nun arbetissuchend. Mein ehemaliger hausarzt will mir dies nun nicht bescheinigen, weil er mir angeblich nicht dazu geraten habe (ich schätze eher, weil er mich nun nicht mehr als Patientin hat) - nun habe ich also keine Beweise und die Sperrzeit ist wohl unabweichlich.. :(

Wo bekomme ich nun Geld für Miete, etc. ? Der Herr vom Arbetisamt meinte ich soll mich bei der Arge melden. Muß ich das Geld, das ich dort bekomme auch wieder zurückzahlen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?