sperrzeit und bewilligung von arbeitslosengelt aufgehoben

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Leider Beides... welche Paragraphen sind denn in der Rechtsbelehrung angegeben?

Du bist verpflichtet grundsätzlich alle Tatsachen anzugeben die die Bewilligung von ALG I beeinflussen können. ALG II brauchst du dann auch nicht beantragen - rückwirkend gibt es das eh nicht - denn eine Sperre von Leistungsbezug wirkt dort weiter. Du musst nun am neuen Wohnort die Leistung erneut beantragen auf der AfA...

§159 sgb III / §159abs.4 nr.1 sgb III
entscheidung beruht auf §§159,148 drittes sozialgesetzbuch(sgbIII) §48 abs 1 satz 2 nr 4 sgb X

0
@kimhoerhold

Öhm - hast du eine Maßnahme nicht angenommen oder gar abgebrochen? oder verschweigst du was - denn:

(4) Die Dauer der Sperrzeit bei Arbeitsablehnung, bei Ablehnung einer beruflichen Eingliederungsmaßnahme oder bei Abbruch einer beruflichen Eingliederungsmaßnahme beträgt

  1. im Fall des erstmaligen versicherungswidrigen Verhaltens dieser Art drei Wochen

Ich denke, dass hier doch wohl eher Abs 6 anzuwenden wäre mit einer Woche - denn:

(6) Die Dauer einer Sperrzeit bei Meldeversäumnis oder bei verspäteter Arbeitsuchendmeldung beträgt eine Woche.

Ob das nun die komplette Aufhebung des Verwaltungsaktes nach § 49 SGB X begründet wage ich doch sehr zu bezweifeln - hier würde sich ein Überprüfungsantrag oder ein Widerspruch durchaus lohnen

0
@stelari

das mit der maßnahme ist wohl war ich hab von vornherein zu meiner ehemaligen vermittlerin gesagt das ich mich auf jedenfall ummelden werde nach berlin bloß hatte die mir so ne maßnahme draufgedrückt die vom 17-27 oder so ging da war ich aber schon in berlin und hatte nur auf meinen personalausweis gewartet das ich meinen wohnsitz ändern und mich beim arbeitsamt melden darf da diese ja so einen schönen aufstand machen wenn der perso mal 3 tage abgelaufen ist und sie kein blatt papier entgegen nehmen

0
@kimhoerhold

Tja, dann ist der Drops ja gelutscht... schlicht die A-Karte gezogen! aus der Nummer kommst du nicht raus und am neuen Wohnort droht eine erneute Sperre von vorne herein ...

0

Die Post der Arbeitsagentur darf ausdrücklich von der Post nicht nach gesandt werden. Du hast scheinbar versäumt, deine Adressänderung bekannt zu geben. Dann wird die Leistung erst einmal vorläufig eingestellt, und du erhältst Gelegenheit, dich dazu zu äußern. Das entsprechende Schreiben konnte dir anschenend ebenfalls nicht zugestellt werden.

Erst wenn das Geld ausbleibt, meldet sich der Anspruchsteller dann wieder bei der Agentur. Ob dein Anspruch jetzt ganz aufgehoben wird, ergibt sich aus deiner Reaktion.

bevor du keinen neuen antrag gestellt hast bekommst du keine leistungen mehr. derzeit ist deine leistung auf eis gelegt, d.h. keine leistungen mehr von der arge.

hab mich schon beim neuen amt gemeldet un die haben gesagt das die meine akten einfordern

0

Azubi: Angst vor Sperrzeit nach Kündigung. Brauche Rat...

Hallo ihr Lieben,

Es fällt mir nicht einfach, aber ich möchte meine Ausbildungsstelle kündigen. Ich hab derzeit zu viele Probleme. Auf der Arbeit herrscht nicht gerade ein Klima in dem es mir besser geht und alles andere läuft halt auch nicht so prickelnd (Keine Aussicht auf schnelle Besserung). Ich bin nun schon länger krank geschrieben, deswegen sehe ich selbst ein, dass es bevor ich mir nicht selbst geholfen habe, keinen Sinn für mich macht meine Ausbildung so fortzusetzen, die Probleme liegen tiefgehender und sind nicht eben mal schnell zu lösen. So viel dazu. Ich hab halt nun das Problem, dass mir wohl eine Sperre vom Arbeitsamt droht. 3 Monate? Weil ich selbst Schuld am Verlust meines Arbeitsplatzes bin. Gut, das verstehe ich. Aber woher bekommt man Geld in diesen 3 Monaten für essen? Miete? Telefon? Strom?! ... Von irgendwas muss ich ja leben? Ich hab gehört man kann dann Alg II beantragen bis ich Alg I beziehe, aber hab ich das richtig verstanden, dass die dann das Alg I kürzen um ca. 30%? Und noch was: ich habe blöderweise eine Eingliederungsmaßnahme abgelehnt von der Arbeit, weil ich ja wie gesagt eh kündigen möchte, habe gelesen das gibt 2 Wochen Alg Sperre... Dazu? Also drauf? Heißt es also ich bekomme 16 Wochen kein Alg I? Ich blick da nicht mehr so ganz durch....... Bitte um Hilfe. Blöde Kommentare könnt ihr euch sparen. Mir fällt das alles nicht gerade einfach..... Danke.

...zur Frage

Kündigung mit ärztlichem Attest - ALG 3 Monate Sperrzeit?

Hallo,

ich bin in einem unbefristeten Arbeitsverhätnis mit einer Kündigungsfrist von einem Monat.

Momentan hat mich mein Arzt aufgrund von psychischer Belastung(Arbeit) krank geschrieben. Ich will nun kündigen und da ich keine Rücklagen, etc. habe, brauche ich das Geld vom Arbeitsamt.

Die Frage ist nun: 1. gibt es ALG ohne 3 monatige Sperre wenn man mit einem Attest kündigt? 2. kann man unter solchen Bedingungen die Kündigungsfrist verkürzen?

Danke (=

...zur Frage

ALG 1 Sperrzeit aufgehoben durch neue Arbeitsstelle?

Hallo zusammen, ich habe eine ALG1 Sperrzeit von 12 Wochen, wovon mittlerweile 4 um sind.

Angenommen ich würde jetzt eine neue Stelle bekommen und innerhalb der Probezeit vom Arbeitgeber gekündigt werden. Würde die Sperrfrist durch die Kündigung vom Arbeitgeber dann entfallen oder hätte ich dann noch 8 Wochen Rest-Sperrzeit bis ich ALG1 erhalte ?

Danke im Vorraus

...zur Frage

Bekomme ich bei ALG1 eine Sperre wenn der Arbeitsvertrag noch nicht unterschreiben ist?

Guten Abend, bis vor kurzem war ich Arbeitslos und habe ALG1 bekommen. Habe jetzt einen Job angefangen. Aber jetzt kommt das Problem aufgrund dessen das mir das Monatsticket nicht bezahlt wird und das Soziale Umfeld dezent gesagt eine Katastrophe ist möchte ich dort nicht Arbeiten.

Wie ist es wenn ich diesen Job jetzt ausschlage (habe noch keinen Arbeitsvertrag unterschreiben)

muss ich jetzt mit einer Sperrzeit rechen?

Ich hatte der ARGE bereits gemeldet das ich wieder einen Job habe, worauf hin ich dann ein Schreiben bekommen habe wo drin steht das dass Arbeitslosengeld aufgehoben wird.

...zur Frage

Selbst kündigen. Minijob in Sperrzeit erlaubt?

Hallo. Ich muss meinen jetzigen Job leider selbst kündigen. Wenn man selbst kündigt kriegt man ja eine Sperre für ALG 1 vom Arbeitsamt von bis zu 12 Wochen. Ich habe schon einen Job gefunden (allerdings nur auf Minijob Basis). Nun meine Frage.

Darf ich einen Minijob haben auch wenn ich ALG 1 beantragt habe?

...zur Frage

ALG 1 Fragen wegen der Sperre

Hallo, ich habe nun mit meinen Arbeitgeber (ca 11 Jahre dort gearbeitet) gesprochen, er gibt mir mehrere Auswahlmöglichkeiten. Entweder ich werde fristlos ordentlich gekündigt oder ordentlich ohne Abfindung ich kann kündigen oder wir schließen einen Aufhebungsvertrag.

Grund der Kündigung, starke gesundheitliche Einschränkungen. Ich sag ganz offen, ich will in dem Psycholaden einfach nur noch raus. Nun ist es so, das ich mich vorher schlau gemacht habe.

Kündige ich, habe ich eine 3 monatige Sperrzeit kündigt er fristlos, ebenfalls hebe ich den Vertrag auf, habe ich 3 Monate Sperrzeit und der Leistungsanspruch verkürzt sich um 3 Monate bei einer ordentlichen Kündigung müsste der AG eine Abfindung zahlen, was er nicht tut

Nun ist meine Frage, wie kann ich denn das ALG 1 kriegen ohne eine Sperre? Der Arzt würde mir nicht gerne bescheinigen wollen, das ich öfter Krank war und das ich psychisch ziemlich angecshlagen war etc.

Ich habe jetzt schon eine Aussicht wo ich nächstes Jahr im März anfangen kann, ich will ehrlich gesagt auch keinen anderen Arbeitgeber als dort, die Firma ist eine ziemlich große Einrichtung und bietet sehr viel vor allem Tarifverträge

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?